Interim Manager: Was macht der eigentlich?

Interim Manager: Was macht der eigentlich?

Interim-Manager werden von Unternehmen auf freiberuflicher Basis und zeitlich befristet für Führungs- und Leitungsaufgaben engagiert. Der lateinische Begriff Interim bedeutet übersetzt "einstweilen" oder "unterdessen". Die Unternehmensleitung beauftragt kurzfristig einen außenstehenden Manager mit besonderen Führungsaufgaben.

Was macht ein Interim-Manager?

Auf den obersten Führungsebenen von Unternehmen und Konzernen müssen ständig wichtige Entscheidungen getroffen werden. Besonders wichtig für eine gesunde, prosperierende Entwicklung von Unternehmen sind gute Kontakte zu maßgebenden Schlüsselkunden. Interim-Manager pflegen mit viel Fingerspitzengefühl und fachlichem Sachverstand solche Kontakte und sorgen so ganz allgemein für ein beidseitiges gutes Geschäftsklima.

Wie wird man Interim-Manager?

Die Tätigkeit des Interim-Managers geht über eine reine Beratertätigkeit hinaus. Der Interim-Manager muss alle betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge kennen und beherrschen. Nur so kann er als maßgeblicher Entscheidungsträger im oberen Management die Geschicke des Unternehmens erfolgreich steuern. Die Entwicklungsstufen des Interim-Managers beinhalten idealerweise eine langjährige Managertätigkeit in einem Unternehmen. Neben vielen gesammelten Erfahrungen gehören folgende markante Ausbildungsstufen zu Vorstufen in der Entwicklung zum Interim-Manager:

  • Kaufmännische Lehre
  • Studium der Betriebswirtschaft
  • Alternativ Studium Bereich Marketing, Verkauf
  • Verhandlungssicheres Englisch und möglichst noch weitere Fremdsprachen
  • Beherrschung des wesentlichen IT-Umfeldes
  • Gesamtüberblick über betriebswirtschaftliche Vorgänge
  • Sicheres Gespür für wirkungsvolle Lösungsansätze
  • Fingerspitzengefühl im Umgang mit Schlüsselkunden
  • Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten
  • Kundenorientierte Denk- und Handlungsweise
  • Sicheres Auftreten und ausgeprägte Präsentationsfähigkeit

Was verdienen Interim-Manager?

Die Gehaltsspannen für Interim-Manager sind sehr unterschiedlich und stark vom Umfang der Aufgaben und der damit verbundenen Verantwortungsfelder abhängig. Auch der Unternehmensstandort hat einen wesentlichen Einfluss auf das Gehalt. Im Raum München liegen die Gehälter für Interimmanager niedriger als in Berlin oder Hamburg.

Größere Unternehmen bezahlen für einen fähigen Allrounder jährlich zwischen 41.000 und 60.000 Euro brutto. Im SEO-Management-Bereich bewegen sich die Gehaltsspannen zwischen 39.000 und 75.000 Euro brutto pro Jahr. Der Content-Manager-Bereich wird durchschnittlich mit 32.000 bis knapp 60.000 Euro brutto pro Jahr vergütet.

Ein maßgeblicher Faktor für die Höhe des Gehaltes ist die Erfahrung, die Sie als Manager in das Unternehmen mit einbringen. Wer im Interim-Management erfolgreich tätig werden will, muss mit den Gepflogenheiten des Online-Marketings vertraut sein. Wichtig ist auch, dass Sie nach einem absolvierten Praktikum noch Zusatzausbildungen anstreben und durchführen. Durch gezielte Recherchen und Informationen über Betriebe, Aufgaben- und Verantwortungsbereiche, ist es Ihnen möglich, sich auf spezifische Anforderungen zu spezialisieren. Dies stellt ein höheres Gehalt in Aussicht.

Wer stellt Interim-Manager ein?

Die soliden Führungsqualitäten des Interim-Managers sind bei Marketing- und Kommunikationsabteilungen von größeren Industrieunternehmen, Werbeagenturen, Beratungsfirmen gleichermaßen gefragt und geschätzt. Doch auch Arbeitgeber mit Tätigkeitsschwerpunkt Public Relation sind stets auf der Suche nach fähigen Interim-Managern. Gute Beschäftigungsmöglichkeiten bieten auch die IT-Branche, App-Entwickler und Entwickler von Software.

Wie sind die Karrierechancen von Interim Managern?

Wer im Interim Management eine erfolgreiche Karriere anstrebt, muss sich ständig weiterbilden, um den verschiedenen Anforderungen gewachsen zu sein, die sich in den wechselnden Arbeitsgebieten ergeben. Manchmal tritt im Management eines Unternehmens plötzlich eine personelle Lücke ein, welche schnell, wenn auch nur vorübergehend, geschlossen werden muss. Hier ist der Interim Manager gefragt, welcher mit spezialisiertem Fachwissen, mit dem nötigen Fingerspitzengefühl und einer gehörigen Portion Menschenkenntnis zielstrebig die Kernprobleme angeht.

Wie können Interim Manager Jobs finden?

Die Internetseite stellenmarkt.de ist für Interim Manager bei der Suche nach geeigneten Jobs sehr hilfreich. Experten, die sich durch stetige Weiterbildung spezialisiertes Wissen angeeignet haben, können im Stellenmarkt gezielt nach Stellenangeboten "interim" suchen.

Wie arbeitet die Dachgesellschaft Deutsches Interim Management DDIM?

Die Dachgesellschaft Deutsches Interim Management ist ein Berufs- und Wirtschaftsverband mit weit über 400 Mitgliedern. Zentrale Anliegen des DDIM sind:

  • Unterstützung der Mitglieder bei deren wirtschaftlichen Interessen
  • Förderung des professionellen Interim Managements in Deutschland
  • Verbesserung der Qualitätssicherung
  • Wissenstransfer durch Vernetzung und ständigen Informationsaustausch
  • Wirtschaft, Politik, Öffentlichkeit mit Informationen zu Fragen des oberen Managements versorgen

Welche Rolle spielt der Faktor Zeit bei Einsetzung eines Interimmanagers?

Wenn ein Unternehmen einen neuen Mitarbeiter einstellt, so gesteht es diesem eine gewisse Zeit zur Einarbeitung im Rahmen der Probezeit zu. Der neue Mitarbeiter kann sich auf die besonderen Belange des Unternehmens einstellen, Erfahrung sammeln und Wissen aus eigener Erfahrung mit einbringen.

Der Interimmanager hat diese Zeit nicht. Er ist durch eine besondere Situation gerufen worden, um plötzlich aufgetretene Probleme schnell anzupacken und wirkungsvoll zu lösen. Daher kann er sich nur auf seine Erfahrung, sein Fingerspitzengefühl, seine Menschenkenntnis im Umgang mit den Mitarbeitern des Unternehmens stützen. Er wird bei seinem Einsatz mit Verantwortung arbeiten, gemeinsam mit anderen die Probleme in kurzer Zeit lokalisieren und seine Maßnahmen flexibel, den Problemen angemessen, einleiten.

Warum sind für den Mittelstand Einsätze von Interimmanagern besonders wichtig?

Der Mittelstand sieht sich oft Strukturschwankungen ausgesetzt, denen er schnell und nachhaltig begegnen muss, um die Konkurrenzfähigkeit zu erhalten oder diese wieder zu gewinnen. Um der Verantwortung beim Mittelstand gerecht zu werden, arbeiten Interimmanager mit der jeweiligen Geschäftsführung zusammen. Dies ist besonders dann der Fall, wenn in der Führungsebene plötzlich aufgetretene Personalausfälle schnell kompensiert werden müssen. Für Experten ist der Einsatz in Branchen des Mittelstandes oft eine der wenigen Möglichkeiten, um Jobs zu erhalten oder gar neue zu schaffen.

Wie kann in Deutschland die Wettbewerbsfähigkeit erhalten werden?

Viele Jobs in Deutschland sind mittelbar oder unmittelbar vom Export abhängig. Darum ist es für die Exportnation Deutschland besonders wichtig, das Wissen von Experten heranzuziehen, um notwendige Maßnahmen einzuleiten, welche strukturelle Veränderungen zwangsläufig mit sich bringen. Nur so können wir gemeinsam erreichen, dass Arbeitsplätze nicht nur erhalten werden, sondern auch neue entstehen. Darum ist der gezielte Einsatz von Experten in den verschiedenen Branchen eine sinnvolle Möglichkeit, flexibel auf plötzlich auftretende Strukturprobleme zu reagieren.

Wie kann die Erfahrung von Experten möglichst breitflächig genutzt werden?

Das Internet bietet hier mit seinem reichen Gehalt an nützlichen Informationen gute Möglichkeiten, um schnell und unbürokratisch an geeignete Experten zu kommen. Auf diese Weise ist für Unternehmen, die schnelle Hilfe brauchen, das Internet heute zu einer unverzichtbaren Informationsquelle geworden. Gute Impulse für schnelle Hilfe können hier von der Dachgesellschaft Deutsches Interimmanagement ausgehen. Deren Fachleute beobachten den Stellenmarkt genau und bieten auch gezielt professionelle Hilfe an.

Fazit

Gerade in unserer heutigen Zeit, die unsere Wirtschaft in vielen Branchen vor große Anforderungen stellt, ist eine Vernetzung mit geeigneten Fachleuten wichtig. Oft machen es personelle Ausfälle von führenden Entscheidungsträgern erforderlich, dass schnell und unbürokratisch für Ersatz gesorgt werden muss. Weitere Gründe für schnelle notwendige Hilfe von außen ergeben sich für die Wirtschaft durch Anforderungen, die strukturmäßige Hintergründe haben.

Die Verantwortung für Wirtschaft und Gesellschaft besteht darin, gemeinsam in Zusammenarbeit mit geeigneten Spezialisten zu arbeiten und flexibel zu bleiben. Nur durch die erforderliche Wahrnehmung von Verantwortung kann es gelingen, flexibel und zielstrebig erforderliche Maßnahmen rechtzeitig einzuleiten.

Dr.Hans-Peter Luippold

Autor: Dr.Hans-Peter Luippold

Dr. Hans-Peter Luippold studierte Betriebswirtschaft in Freiburg und Köln und sammelte als Führungskraft bei Daimler, Volkswagen, Lufthansa, Wella und Vorwerk Erfahrungen in allen wesentlichen Unternehmensbereichen. Seit April 2000 ist er als Unternehmens- und Personalberater in Frankfurt am Main tätig. Er hält regelmäßig Vorträge und lehrt zu den Themen Erfolg und Karriere. Vernetzen Sie sich mit ihm über Xing und Facebook.