Stellenangebote für Steuerfachangestellter

Stellenangebot
Wir suchen einen Umschüler zum Steuerfachangestellten oder zum Steuerberater der evtl. ein Hochschulstudium hat oder ähnliches....

Job ansehen

Stellenangebot
...SteuerplanungSteuerliche Unterstützung in Projekten Wir erwarten von Dir Abgeschlossene Prüfung als Steuerfachangestellter oder vergleichbare AusbildungBerufserfahrung, vornehmlich aus der

Job ansehen

Stellenangebot
...abei können Sie sich stets auf unsere kompetente Unterstützung und individuelle Beratung verlassen. Steuerfachangestellter (m/w/d) Standort: Hamm Anstellungsart(en): Vollzeit Jetzt bewerben Für

Job ansehen

Stellenangebot
...iner Steuerberatungs- oder Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit einer abgeschlossenen Ausbildung als Steuerfachangestellter oder vergleichbar idealerweise – aber keine Einstellungsbedingung –

Job ansehen

Stellenangebot
Erstellung von Finanzbuchhaltungen und Jahresabschlüssen aller Rechtsformen Erstellung von laufenden Steuererklärungen aller unternehmensrelevanten Steuerarten Vorbereitung von Betriebsprüfungen und B

Job ansehen
Infobox

Stellenangebote Steuerfachangestellter - die wichtigsten Fragen?

Was macht ein Steuerfachangestellter?

Steuerfachangestellte unterstützten Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer bei ihren Aufgaben.

Welche Aufgaben haben Steuerfachangestellte?

Sie beraten die Mandanten in steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Angelegenheiten. Dazu kommen organisatorische Aufgaben des Büros sowie mitunter kaufmännische Arbeiten.

Die Tätigkeit als Steuerfachangestellter ist äußerst umfangreich. Dazu gehören organisatorische und kaufmännische Tätigkeiten, wie der Posteingang oder die Akten zu führen. Des Weiteren werden Lohn-und Gehaltsabrechnungen erstellt, Lohnsteuer und Kirchensteuer berechnet, betriebswirtschaftliche Auswertungen und Jahresabschlüsse erstellt sowie Steuererklärungen. Die Buchführung für Mandanten kann erledigt, eine ordnungsgemäße Buchführung aus den Belegen erarbeitet werden, oder eine entsprechende Beratung erfolgen.

Wie wird man Steuerfachangestellter? Die Ausbildung

Es handelt sich dabei um einen dreijährigen Ausbildungsberuf im Bereich der Freien Berufe.

Die Ausbildung findet in der Berufsschule sowie im Ausbildungsbetrieb statt. In der Schule werden Kenntnisse vermittelt auf berufsspezifischen Gebieten wie Steuerlehre und auch in allgemeinen Fächern wie Deutsch oder Sozialkunde.

Im Betrieb werden Fachgebiete gelehrt, wie die Ermittlung von Besteuerungsgrundlagen, wie Einkommensteuererklärungen erstellt werden, die Umsatzsteuer-Voranmeldung zu erledigen ist oder wie Lohn- und Gehaltsabrechnungen funktionieren sowie vieles Weitere.

Wo finden Steuerfachangestellte einen Job?

Steuerfachangestellte können in Kanzleien tätig werden, wo sie für Steuerberater oder Buchprüfer sowie Wirtschaftsprüfer arbeiten.

Außerdem arbeiten sie in entsprechenden Gesellschaften sowie bei Wirtschaftsunternehmen im Rechnungswesen oder in der Buchhaltung sowie in der Personalsachbearbeitungsabteilung.

Welche Vorläuferberufe gibt entsprechend des Steuerfachangestellten?

Der „Steuerfachangestellte“ hatte Vorläuferberufe, die zwar nicht mehr ausgebildet werden, aber natürlich in ihrer Ausbildung dem Heutigen gleichwertige angesehen werden.

Das waren der Fachgehilfe für steuer-und wirtschaftsberatende Berufe, der Gehilfe für Buchprüfung und Steuerberatung sowie Gehilfe für wirtschafts-und steuerberatende Berufe.

Welche Kompetenzen braucht ein Steuerfachangestellter?

Kompetenzen, die für die Tätigkeit wichtig sind, sind Kenntnisse über Sachbearbeitung, Gewerbesteuer, Steuerrecht, Umsatzsteuer und vieles mehr. Außerdem muss man fit sein in Korrespondenzen, Bilanzierungen und Finanzbuchhaltung.

Was verdient ein Steuerfachangestellter?

Ein Steuerfachangestellter verdient monatlich im Durchschnitt zwischen 2.000 Euro und 3.000 Euro.

Das effektive Gehalt ist abhängig von der Region und dem Unternehmen. Insbesondere ist aber die Qualifikation und die Erfahrung des Stelleninhabers mit entscheidend. Wer aufgrund seiner Kenntnisse größere Mandate betreut, hat Chancen auch mehr zu verdienen.

Dafür sind Weiterbildung und Spezialisierung die Schlüsselfaktoren für den beruflichen Erfolg.

Wie macht man Karriere als Steuerfachangestellter?

Es gibt eine Reihe von Aufstiegsweiterbildungen, wie kaufmännische Fortbildungen zum Controller oder Steuerberater, aber auch Studiengänge wie BWL oder Wirtschaftsrecht, die sich anbieten.

Auch eine Selbstständigkeit kommt in Betracht: Steuerfachangestellte können nach mindestens 10jähriger praktischer Tätigkeit im Beruf zur Steuerberaterprüfung zugelassen werden. Nach einer Bestellung zum Steuerberater darf man sich selbstständig machen.