Stellenangebote für Anästhesist

8 Stellenangebote


Stellenangebot
Ort









Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING Bookmark setzen bei: LinkedIn

Anästhesist: Was macht man genau in diesem Beruf?

Ein Anästhesist wird auch als Facharzt für Anästhesiologie oder als Narkosearzt bezeichnet. Er begleitet den Arzt durch den gesamten Prozess der Narkose, und steht ihm nicht nur währenddessen, sondern auch vorher und nachher zur Seite.

Anästhesisten müssen ihren Patienten immer ganzheitlich im Blickfeld haben, denn es gibt Überschneidungen mit anderen medizinischen Fachgebieten wie zum Beispiel mit der Chirurgie, der Inneren Medizin und mit der Kinderheilkunde. Ein fachübergreifendes Wissen ist deswegen gerade in diesem Beruf wichtig. Die Anästhesie gehört im Übrigen zum Fachgebiet Anästhesiologie.

Welche sind die genauen Aufgaben eines Anästhesisten?

Bevor der Eingriff durchgeführt wird, steht ein umfassendes Gespräch mit dem Patienten an. Dabei macht sich der Anästhesist ein ausführliches Bild über den gesundheitlichen Zustand seines Patienten. Er klärt ihn über eventuelle Risiken auf und bespricht mit ihm die verschiedenen Anästhesieverfahren sowie deren Vor- und Nachteile. In Abstimmung mit dem Patienten wird dann entschieden, welche Art von Anästhesie durchgeführt wird. Gemeinsam mit dem behandelnden Arzt wird darüber hinaus entschieden, ob der Eingriff ambulant erfolgen kann oder ob er lieber stationär durchgeführt wird.

Während des Eingriffs überwacht der Anästhesist ununterbrochen alle lebenswichtigen Funktionen des Pateinten. Im Notfall greift er ein.

Teilweise kommen zu den genannten auch andere Aufgaben hinzu, beispielsweise im Bereich Krankenhaus Management oder Organisation.

Wo arbeiten Anästhesisten?

Sie arbeiten beispielsweise in Krankenhäusern, in Gesundheitszentren, an Hochschulkliniken und in Facharztpraxen. Sie können aber auch in der Forschung oder in der medizinischen Lehre arbeiten. Stellenangebote gibt es in beiden Bereichen derzeit in ausreichender Menge, die Zukunftsperspektiven sind gut.

Welche Voraussetzungen sind nötig?

Ein Anästhesist sollte eine gut strukturiere und interdisziplinär ausgerichtete Denkweise haben. Er sollte zudem soziale Kompetenz mitbringen, weil er immer Mediator und Mittler ist zwischen Arzt und Patient.

Mögliche Fortbildungen

Ein Anästhesist kann sich zum Beispiel in der Intensivmedizin, in der Schmerzmedizin, in der Notfallmedizin oder in der Palliativmedizin weiterbilden. Es ist aber nicht zwingend erforderlich, sich auf einen Bereich zu spezialisieren, sondern er kann auch zwischen den Berufsfeldern wechseln.