Stellenangebote für Anlage

4110 Stellenangebote


Stellenangebot
Ort











Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING Bookmark setzen bei: LinkedIn

Stellenangebote Anlage - aktuelle Jobs

Eine technische Anlage besteht aus Maschinen und Geräten, die zusammenarbeiten. Sie sind meist in der Steuerung und Funktion miteinander verknüpft. Es werden Anlagen unterschieden nach Industrieanlagen, solchen zur Installation an Gebäuden und solche der Konsumelektronik. Bei ersteren sind als Beispiele zu nennen Druckluftanlagen und Leitungsanlagen für die Versorgung mit Strom, Gas oder Wasser, Anlagen der Automatisierungstechnik und Ähnliches. Bei den Anlagen, die an Gebäuden installiert werden, geht es beispielsweise um Photovoltaikanlagen, Antennenanlagen oder Telefonanlagen. Wäre noch die Konsumelektronik zu nennen, wie Modellbahnen oder HiFi-Anlagen.

Beim Beispiel der Photovoltaik-Anlagen ist allein schon eine große Bandbereite möglich. Die Solarstromanlage wandelt Sonneneinstrahlung in elektrische Energie um. Ähnliche Anlagen haben zwar das gleiche Ziel, bedienen sich aber nicht der Photovoltaik, sondern nutzen Zwischenschritte wie Wärmeenergie oder mechanische Energie.

Die Photovoltaik-Anlagen unterscheiden sich zwar, haben aber prinzipiell den gleichen Aufbau. Einzelne Solarmodule werden in Reihe verschaltet. Diese werden Strings genannt. Die maximale Spannung solcher Anlagen erhöht sich von Jahr zu Jahr durch die enorme Entwicklung. Vor einigen Jahren noch lag sie maximal bei ein paar hundert Volt, heute bei über 1.000.

Für die Nutzung werden die Solarmodule auf einer Unterkonstruktion aufgebaut. Das kann ein Hausdach sein, aber auch eine Schräge, die auf dem Boden steht. Wichtig ist allein, dass die Sonne möglichst lange und ungehindert pro Tag darauf scheinen kann. Unter Umständen ist es möglich, dass sich die Unterkonstruktion nach der Sonne dreht, und somit über viele Stunden täglich genau gegenüber der Sonne steht.

Ist die Energie hergestellt, wird sie entweder direkt ins Netz eingespeist, oder aber sofort verwendet, oder, die dritte Variante, zwischengespeichert. Um sie speichern zu können, muss ein Laderegler vorhanden sein. Die netzfernen Anlagen, auch Inselsystem genannt, können beispielsweise tagsüber bei Sonneneinstrahlung die Energie speichern, und nachts, wenn sie keine herstellen können, aus dem Speicher Energie zum Verbrauch zur Verfügung stellen.