Stellenangebote für Auftragsmanagement

50 Stellenangebote


Stellenangebot
Ort











Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING Bookmark setzen bei: LinkedIn

Auftragsmanagement: Was genau versteht man darunter?

Wer im Bereich Auftragsmanagement arbeitet, muss Bestellungen und Bestellanforderungen aufnehmen und bearbeiten, er sorgt dafür, dass die bestellte Ware oder Dienstleistung zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist und zur Verfügung steht.

Der Mitarbeiter - oftmals handelt es sich hierbei um Außendienstmitarbeiter – leitet die Bestellung direkt per Mail oder Fax an das Auftagsmanagement des Unternehmens weiter, wo diese bearbeitet wird. In fast jeder großen Firma gibt es einen Abteilung Auftragsmanagement, weswegen es Stellenangebote in ganz unterschiedlichen Bereichen und Branchen gibt.

Die Aufgaben

Im Auftragsmanagement wird die Lieferbarkeit der Produkte geprüft. Außerdem werden die Konditionen geprüft und die Bestellung muss in das Auftragsbearbeitungssystem eingegeben werden. Sollte es zu Lieferschwierigkeiten kommen, muss das Auftragsmanagement sich mit dem Einkauf in Verbindung setzen, um den genauen Liefertermin zu erfragen. Danach wird der Kunde über den neuen Liefertermin in Kenntnis gesetzt. Danach wird die Ware kommissioniert, die Rechnung erstellt und die Ware verschickt. Im Innendienst wird parallel dazu eine Umsatzliste erstellt.

Um die Aufgabe im Auftragsmanagement zu vereinfachen, gibt es spezielle Erfassungssysteme.

Das Kundenauftragsmanagement ist ein Bestandteil des Betriebsprozesses und befasst sich mit der Entwicklung und Bestellung von Abläufen und Prozessen sowie der Software zur Erfüllung der Kundenaufträge.

Zu den Aufgaben gehören weiterhin auch die Zollabwicklung, die Bearbeitung und Erstellung von Dokumenten sowie weitere anfallende administrative Tätigkeiten.

Berufe im Auftragsmanagement

Einer der gängigen Berufe in diesem Bereich ist der Sachbearbeiter oder Mitarbeiter im Auftragsmanagement, auch Auftragsabwicklung genannt.

In der Regel wird hierfür eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung vorausgesetzt, hinzu kommt verantwortungsvolles und teamorientiertes Arbeiten, gute Englischkenntnisse, dienstleistungsorientiertes Denken und Händen, kundenfreundliches Auftreten sowie ein grundlegendes technisches Verständnis.