Stellenangebote in Blieskastel

230 Stellenangebote


Stellenangebot
Ort











Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING Bookmark setzen bei: Google+ Bookmark setzen bei: LinkedIn

Stellenmarkt Blieskastel - Jobs und Stellenangebote

Hilfreiche Adressen in Blieskastel

Agentur für Arbeit/Arbeitsamt Blieskastel

Postanschrift
Agentur für Arbeit Saarland
66088 Saarbrücken

Besucheradresse
Florianstraße 5
D - 66440 Blieskastel
Tel: 01801 / 555111

Bürgeramt Blieskastel
Einwohnermeldeamt, Bürgerbüro, Bürgerservice
Paradeplatz 5
66440 Blieskastel
Tel: 06842 / 926-0
Fax: 06842 / 926-2001
E-Mail: info@blieskastel.de

 

Stellenmarkt Blieskastel - Jobs und Stellenangebote

Blieskastel mit seinen ca. 22.000 Einwohnern liegt ganz idyllisch im Saarpfalz-Kreis im Saarland.

Die Ersterwähnung von Blieskastel war im Jahre 1098. In den Stadtteilen von Blieskastel fand man Spuren die bis in die Römerzeit zurück zuführen sind.Der Sitz der Grafen von Blieskastel war die gleichnamige Burg. Im Jahre 1237 war die Grafschaft ausgestorben und die einzige überlebende Elisabeth stiftete das Kloster Gräfintahl  nach Gräfinthal. Die Herrschaft kam an die Grafen von Salm und später an Bischof von Metz der wiederum alles den von Finstingen überschrieb. 1337 gehörte Blieskastel zu Kurtrier. Die Hälfte der Grafschaft bekam 1440 der Trierer Kurfürst Jakob I. Und das Hungericht kam an Ritter Friedrich von Loewenstein. Bei einer Fehde zwischen Franz von Sickingen und dem Trierer Kurfürst wurde die Burg 1522  zerstört. Die Herrschaft von Blieskastel wurde an die Grafen von Nassau-Saarbrücken verpfändet. Der Dreißigjährige Krieg zerstörte Blieskastel völlig.

Die Reichsfreien bauten an Stelle der Burg ein Schloß. Die von der Leyen hatten dort ihren Wohnsitz und bauten die Residenzstadt aus und bekam ein bedeutendes Kulturzentrum. Herrenhäuser und Palaise wurden gebaut und das kleine Schlösschen. Das Franziskanerkloster, das Waisenhaus und das Regierungsgebäude wurden errichtet. Die Französische Revolution vertrieb die von Leyen , plünderten und zerstörten fast alles.

Die Völkerschlacht bei Leipzig brachte die Zentralverwaltung der siegreichen Staaten. 1814 stand Blieskastel unter österreichisch- bayerischen Landes-Administration. Später ging alles an den Rheinkreis und dann wurde es der Pfalz zugeteilt.1920-35 gehörte Blieskastel zum Saargebiet. Im Zug der Verwaltungsreform wurde Blieskastel 1974 zum Saarpfalz Kreis zugeteilt und bekam gleichzeitig die Stadtrechte.

Sehenswürdigkeiten sind der historische Stadtkern mit dem Rathaus, Herkulesbrunnen und Napoleonbrunnen. Das Schlösschen, der lange Bau des zerstörten Schloss, Das Wallfahrtskloster welches von Franziskaner-Minoriten betreut wird und die protestantische Kirche. Das Blieskastler Uhrenmuseum mit Uhren aus der Barockzeit.

Blieskastel verfügt über einen Freizeitweg für Wanderer, Radler und Skater. Auf dem Weg ist viel Kulturelles zu besichtigen.

Aktuelle Stellenangebote in der Umgebung finden Sie auch in Zweibrücken und Pirmasens.