Stellenangebote für Briefsortierer

2 Stellenangebote

Suchvorschläge für Briefsortierer


Stellenangebot
Ort



Briefsortierer: Was macht man eigentlich in diesem Beruf?

Bevor die Briefe tagsüber vom Zulieferer verteilt werden, müssen sie zuerst einmal sortiert werden - nach Postleitzahlen zum Beispiel oder nach den Straßen und Bezirken, in denen sie verteilt werden sollen.

Briefsortierer ist ein Job, der sich vor allem für Menschen eignet, die gerne sehr früh aufstehen, denn wenn die Post im Laufe des Tages verteilt wird, sollte sie natürlich bereits sortiert sein. Eine Ausbildung benötigt man nicht, wenn man Briefsortierer werden will, in der Regel kann jeder Briefsortierer werden, der ein paar Voraussetzungen mitbringt. Meistens arbeiten Briefsortierer Teilzeit oder aber auf 450 Euro Basis, das heißt, dieser Job eignet sich hervorragend als Nebenjob. Bezahlt wird in der Regel der gesetzliche Mindestlohn, nur selten springt mehr Entlohnung dabei heraus.

Der Job der Briefsortierers

In der Praxis sieht es so aus, dass häufig Studenten eingestellt werden. Es werden keine speziellen Fachkenntnisse benötigt, es reicht, wenn der Bewerber eine saubere Arbeitsweise und Pünktlichkeit mitbringt. Nach kurzer Einarbeitungszeit kann jeder den Job bewältigen.

Briefsortierer sortieren die Briefe nach Zahlencodes und scannen Pakete mit einer speziellen Kamera ein. Auch das ist nach einer kurzen Einarbeitungsphase kein Problem. Ab und zu muss der Briefsortierer auch noch die eine oder andere Adresse in den Computer eingeben. Je nach Arbeitgeber ist es manchmal auch erforderlich, die Maschinen, die für die Sortierung verwendet werden, zu bedienen.

Einige Firmen erwarten bei den Stellenangeboten erste Erfahrungen im Lager- oder Produktionsbereich, gute Deutschkenntnisse und Bereitschaft zur Nachtschicht.

Wo finden sich Stellenangebote?

Stellenangebote für Briefsortierer finden sich bei Paketdiensten, privaten Post-Zulieferern und natürlich bei der Post.