Stellenangebote für Erwachsenenbildung

18 Stellenangebote


Stellenangebot
Ort











Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING Bookmark setzen bei: LinkedIn

Erwachsenenbildung: Was genau versteht man darunter?

Als Erwachsenenbildung wird bezeichnet, wenn ein (bereits im Berufsleben stehender) Erwachsener erneut in einen Prozess des organisierten Lernens begibt. In (nicht ganz scharfer) Abgrenzung dazu gibt es die Weiterbildung. Hier geht es allerdings um die Vertiefung vorhandenen Wissens in einem Fachgebiet, wie zum Beispiel dem ausgeübten Beruf.

Erwachsenenbildung kann das Erlernen eines weiteren Berufes sein, das Nachholen eines schulischen Abschlusses (z.B. Abitur) oder auch politische Bildung. Dafür stehen eine Vielzahl an Institutionen zur Verfügung wie die Deutsche Akademie, das Deutsche Erwachsenen-Bildungswerk oder die Leibniz-Akademie, um nur wenige Beispiele zu nennen. Sehen wir uns ein Beispiel näher an:

Das Deutsche Erwachsenenbildungswerk ist ein Bildungsträger in Deutschland, der keiner Partei oder Konfession verpflichtet ist, und über 45 Standorte im ganzen Land verfügt. Eine Spezialisierung erfolgte auf den Bereich der Bildung im Gesundheits-und Sozialbereich. So werden berufliche Abschlüsse angeboten als Physiotherapie, Krankenpflegehilfe oder Ergotherapeut usw. Der Absolvent verfügt dann über einen staatlich anerkannten Berufsabschluss.

Eine ganz andere Variante ist der sogenannte Dritte Bildungsweg. Hierbei handelt es sich um eine Ausbildung, die außerhalb des Ersten und Zweiten Bildungsweges stattfindet, um ein Hochschul-Studium absolvieren zu können. Im Gegensatz zum Ersten und Zweiten Bildungsweg ist der Dritte eher nicht strukturiert und organisiert. Hier wird der Weg selbst bestimmt, nach eigenem Zeitplan und in eigener Verantwortung. Die Einschränkung der Privatautonomie ist hier lediglich die Prüfung.

Ein weiteres Angebot der Erwachsenenbildung ist das Telekolleg. In mehrere deutschen Ländern ist dies seit Ende der 60er Jahre eine Möglichkeit, die mittlere Reife bzw. die Fachhochschulreife zu erlangen. Träger sind der Bayrische Rundfunk und die Bildungs-und Kultusministerien von Bayern und Brandenburg. Es handelt sich hier um ein berufsbegleitendes Bildungssystem. Der Unterricht wird neben einem klassischen Zusammentreffen der Schüler auch durch schriftliches Material und Fernsehsendungen gehalten. Die Lehrgänge unterteilen sich in geistes-und gesellschaftswissenschaftlich, wie etwa Literatur, mathematisch- naturwissenschaftlich- technisch, wie etwa Biologie, und schließlich fremdsprachlich, wie etwa Englisch oder auch Latein.