Stellenangebote für Fachkraft Fruchtsafttechnik

3 Stellenangebote


Stellenangebot
Ort




Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING Bookmark setzen bei: LinkedIn

Was macht eigentlich eine Fachkraft in Fruchtsafttechnik?

Fruchtsäfte wie Orangen- oder Apfelsaft gehören zu unserem täglichen Leben dazu. Sie sorgen nicht nur im Sommer für Erfrischung und lassen sich zudem prima mit Sprudel oder Wasser vermischen. Hergestellt werden diese Säfte von der Fachkraft für Fruchtsafttechnik.

Die Aufgaben einer Fachkraft für Fruchtsafttechnik

Die Fachkraft stellt nicht nur Fruchtsäfte jeglicher Art, sondern auch Gemüsesäfte und Fruchtweine her. Dazu werden als Ausgangsstoff frisches Obst und Gemüse verwendet, teilweise auch Konzentrate, die mit Wasser mischt werden. Dabei muss die Rohsotffauswahl ständig überwacht werden, genauso wie auch der Verarbeitungsprozess. Mithilfe entsprechender Maschinen wird das Obst zuerst gereinigt und dann zu Saft verbeteit. Anschließend wird je nach Saft und Qualität noch Aroma, Zucker oder Wasser hinzugefügt. Außerdem müssen die fertigen Getränke teilweise durch Pasteurisieren haltbar gemacht und nach der Herstellung in Kartonagen oder Flaschen gefüllt werden.

Ganz wichtig: Während des gesamten Herstellungsprozesses müssen die Hygienevorschriften penibel beachtet werden. Die gesamte Saftherstellung ist heutzutage größtenteils automatisiert, weswegen die Fachkraft auch computergesteuerte Anlagen überwachen muss.

Ebenfalls relevant ist es, den Saft so schonend wie möglich herzustellen, so dass dabei die meisten Vitamine und Nährstoffe erhalten bleiben. Auch der Geschmack soll bei der Herstellung nicht leiden. Deswegen kennt sich die Fachkraft für Fruchtsafttechnik mit den Rezepturen und Inhaltsstoffen für Säfte, Nektare und Fruchtsaftgetränke perfekt aus.

Wie wird man Fachkraft für Fruchtsafttechnik?

Es handelt sich hierbei um eine duale Ausbildung, die sowohl in der Berufsschule als auch im Betrieb stattfindet. Schulische Voraussetzungen gibt es nicht. Der Bewerber sollte einem hohen Verantwortungsbewusstsein mitbringen, Sorgfalt, Beobachtungsgenauigkeit sowie handwerkliches Geschick und technisches Verständnis. Teilweise wird im Schichtbetrieb gearbeitet.

Ähnliche Beruf sind die Fachkraft Lebensmittelindustrie sowie Brauer und Mälzer.