Stellenangebote für Krankenhaus

957 Stellenangebote


Stellenangebot
Ort











Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING Bookmark setzen bei: Google+ Bookmark setzen bei: LinkedIn

Krankenhaus: Was läuft da genau ab?

Das Krankenhaus wird als organisatorischer Teilbereich auch Klinik oder Hospital - in Österreich und der Schweiz auch Spital - genannt und hat die Aufgabe durch ärztliche oder pflegerische Hilfeleistungen, Krankheiten, Leiden oder körperliche Schäden zu lindern und zu beseitigen.

Dazu werden insbesondere Ärzte in allen Fachbereichen sowie Pflegekräfte, Krankenschwestern, Krankenpfleger etc. gesucht.

In Deutschland gibt es ca. 2.000 Kliniken und Krankenhäuser, die grob in Akutkrankenhäuser und Reha-Klinken unterschieden werden können.

Eine spezielle Form des Krankenhauses ist das Lehrkrankenhaus.

Was ist ein Lehrkrankenhaus?

Lehrkrankenhäuser gehören zwar nicht zu einer Hochschule, sind aber dafür zuständig, einen Teil des Medizinstudiums abzudecken. Möglich ist dieser Sonderstatus für allgemeine Krankenhäuser und Fachkliniken. Es existiert ein entsprechender Vertrag zwischen dem Krankenhaus und der Universität, die diese Verbindung festschreibt. Entsprechend dürfen auch nur Studenten dieser Universität im Krankenhaus tätig sein.

Eine Universität bzw. deren medizinische Fakultät ist meist mit mehreren Lehrkrankenhäusern verbunden. Dort findet die praktische Ausbildung des Studiums statt – vor allem das Praktische Jahr. Hier besteht die Wahlmöglichkeit zwischen einem solchen Lehrkrankenhaus oder der entsprechenden Universitätsklinik.

So gehören beispielsweise zur Philipps-Universität Marburg Lehrkrankenhäuser in Fulda und Kassel, Siegen und Dillenburg, das Fachkrankenhaus Kloster Grafschaft und viele Weitere. Ein anderes Beispiel ist die Ruhr-Universität Bochum, zu der die Mühlenkreiskliniken mit fünf verschiedenen Standorten ebenso gehören, wie das Marienhospital in Witten und fünfzehn Weitere.

Um als akademisches Lehrkrankenhaus anerkannt zu werden, müssen diverse Voraussetzungen erfüllt sein, wie der Vertrag mit einer Fakultät, ein Beauftragter für die PJler muss vorhanden sein, es werden laufend PJler ausgebildet und im Rahmen dieser Ausbildung in den angebotenen Pflicht-und Wahlfächern werden Logbücher gemäß der Vertragsfakultät verwendet. Idealerweise sind die für die PJler Verantwortlichen habilitierte Hochschullehrer, leiten eine Abteilung der Klinik und nehmen regelmäßig an Prüfungen des „Dritten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung“ teil.

Das Krankenhaus sollte über leistungsfähige Abteilungen verfügen, wie beispielsweise Labor, Röntgen, Sektionsraum, fachwissenschaftliche Bibliothek und Räumlichkeiten für die Studenten.

Möchte ein Student an einem der Lehrkrankenhäuser für sein PJ aufgenommen werden, muss er in der Regel diesen Antrag an der Universität stellen, und nicht am Krankenhaus direkt. Mitunter erfolgen auch Zuweisungen zu der Universitätsklinik oder einem Lehrkrankenhaus, um ein ausgewogenes zahlenmäßiges Verhältnis der Studenten zu gewährleisten.

Um akademisches Lehrkrankenhaus zu werden, ist nicht entscheidend, wer der Träger der Einrichtung ist. So wurde beispielsweise das Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer in die Liste der Lehrkrankenhäuser der Fakultät Mannheim aufgenommen.