Stellenangebote für Reparatur

1759 Stellenangebote


Stellenangebot
Ort











Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING Bookmark setzen bei: LinkedIn

Stellenangebote Reparaturen - aktuelle Jobs

Im Verlauf der letzten Jahrzehnte hat die Bedeutung diverser Reparaturen abgenommen, da die Arbeitsleistung, die damit einhergeht, oft teurer wäre als der Neukauf des Produktes. Doch in einigen Handwerksberufen nimmt die Reparaturhäufigkeit wieder zu, vor allem, wenn es sich um hochwertige oder sehr alte Gegenstände handelt.

So ist ein Beruf, der darauf abzielt, der Reparaturglaser. Er repariert bzw. tauscht aus, was an defekten Verglasungen anfällt, und ist meist in einer Glaserei angestellt.

Für diese Arbeit muss man den Lehrberuf des Glasers in Verglasung und Glasbau oder des Glasers im Fenster-und Glasfassadenbau erlernt und erfolgreich abgeschlossen haben.

Der Reparaturglaser nimmt Schäden an Fenstern und Glasfassaden auf und beurteilt die Reparaturmöglichkeit. Wenn möglich, kann er defekte Verglasungen austauschen und Abdichtungsarbeiten ausführen, die zum Job gehören.

In Absprache mit dem Kunden kann der Reparaturglaser die Art des Glases bestimmen. Dazu gehören Auswahlkriterien im Sonnen-und Lärmschutz, Wärmedämmung oder Brandschutz. Er baut die beschädigten Gläser aus und neue ein, nimmt Notverglasungen vor, wenn die Reparatur einige Zeit in Anspruch nehmen wird und kann für einen Versicherungsfall als Gutachter eintreten.

Seine Tätigkeiten können Schneide-und Schleifarbeiten sein, Befestigungs- und Trenntechnikern anzuwenden oder Ähnliches.

Kompetenzen, die nötig sind, sind Bauglasen, Glasbau, die mechanische Glasbearbeitung sowie Montage, Wartung, Reparatur und Instandhaltung von Gläsern. Außerdem gehören dazu Aufmaß und Arbeitsvorbereitung, Fassadenbautechnik, Großflächenverglasung, Spiegelglasverarbeitung, Rahmenglasen, Fahrzeugglasern und vieles mehr.

Es gibt in diesem Beruf mehrere Aufstiegsweiterbildungen. So kann durch eine Meisterweiterbildung der Glasermeister erreicht werden, durch eine Technikerweiterbildung der Techniker in Glastechnik oder durch Studium des Bauwesens oder der Keramik-und Glastechnik kommen weitere Jobs in Frage.

Nach einer bestandenen Meisterprüfung kann die Selbstständigkeit erfolgen; man lässt sich in die Handwerksrolle eintragen als Glasermeisterbetrieb.

Die Arbeitsbedingungen sind recht verschieden, je nach Art des Betriebes und der Einsatzmöglichkeit. So arbeitet man als Reparaturglaser sowohl beim Kunden vor Ort als auch in der Werkstatt des Unternehmens.