Stellenangebote für Bildbearbeiter

Keine Stellenangebote gefunden

Unser Angebot wird ständig aktualisiert. Vielleicht ist schon morgen die passende Anzeige dabei.

Mit unserem kostenlosen Service "Jobs per Mail" informieren wir Sie automatisch per E-Mail über neue passende Stellenanzeigen.

Jetzt Jobmail anlegen

Mit unserem kostenlosen Service "Jobupdate" informieren wir Sie automatisch per E-Mail über neue passende Stellenanzeigen. Registrieren Sie sich einfach und kostenlos, indem Sie auf folgenden Button klicken.

Jetzt Bewerberaccount anlegen

Infobox

Bildbearbeiter: Was genau macht man in diesem Beruf?

Bildbearbeiter verbessern ein fotografisches Ergebnis. Während diese Retusche früher extrem schwierige Handarbeit war, ist sie heute am Computer mittels digitalen Möglichkeiten wesentlich einfacher geworden.

Der Arbeitsplatz eines Bildbearbeiters ist der Computer. Er bearbeitet digital sämtliche Aufnahmen. Dabei werden Fehler im Foto entfernt, aber auch das Motiv „verschönt“. So haben danach die Models eine makellose Haut, eine Falte in der Kleidung wird unsichtbar oder im Hintergrund verschwindet etwas. Auch ist es mittels des Computers viel einfacher als früher, eine Fotomontage zu erstellen. So können Personen auf einem Foto zu sehen sein, die sich im wirklichen Leben noch nie begegnet sind. Dank der Technik ist dies in einer Perfektion möglich, die diesen „Schwindel“ nur von Experten erkennen lässt.

Schattenwurf und Lichtreflexe sind dabei zu beachten und vieles mehr, was am „Gesamtkonzept“ störend wirken würde. Dazu gehört eine ganze Menge Können, aber auch Erfahrung. Liegen Fotos in analoger Form vor, können diese digitalisiert und dann ebenfalls bearbeitet werden. Sie können sogar bis zu einem gewissen Grad restauriert werden; Risse oder Knicke werden unsichtbar und auch Flecken können entfernt werden. Digitales Colormanagement verhindert, dass es zu Farbverfälschungen kommt.

Bildbearbeiter sind entweder selbstständig oder angestellt tätig, und arbeiten je nachdem nach einem vorgegebenen Layout oder in Eigenregie. Eine enge Zusammenarbeit mit Fotografen, Layoutern und Grafikdesignern ist üblich. Die Fotos werden so abgeliefert, wie sie beispielsweise ein Verlag für seine Zeitschrift haben möchte. Angestellt arbeiten Bildbearbeiter bei der Druck-und Werbeindustrie oder auch in Fotofachlaboren, Medienhäusern oder Ähnlichem.

Voraussetzung für den Beruf ist ein Studium wie Grafik-, Foto- oder Mediendesign. Doch es gibt auch Ausbildungsberufe die in Frage kommen, wie Mediengestalter Digital und Print.

Man sollte dafür ein künstlerisches Gespür besitzen, etwas von fotografischer Umsetzung wissen und die gängigen Grafik-und Bildbearbeitungsprogramme kennen. Häufig werden Fertigkeiten in HTML gefragt. Technisches Verständnis ist ebenfalls wichtig und die Arbeit im Detail mit Kleinigkeiten sollte Freude machen.