Stellenangebote für Ambulante Krankenpflege

176 Stellenangebote


Stellenangebot
Ort











Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING Bookmark setzen bei: LinkedIn

Ambulante Krankenpflege: Was genau macht man in diesen Bereich?

Die Ambulante Krankenpflege hat heutzutage eine große Bedeutung. Die Ambulante Pflege übernimmt dabei die nichtstationäre Betreuung pflegebedürftiger Menschen. Wer nicht ins Heim gehen will, lässt sich nämlich häufig zumindest übergangsweise bei Bedarf zuhause pflegen. Dafür ist die Ambulante Krankenpflege zuständig, die die Patienten zuhause besucht, betreut und pflegt. Für die Angehörigen ist dies nämlich meistens gar nicht alleine zu bewerkstelligen. Der Sinn liegt also darin, den Patienten so lange wie möglich zuhause ein seiner gewohnten Umgebung zu belassen und ihn dort im erforderlichen Rahmen dabei zu unterstützen.

Der Stellenmarkt in diesem Bereich ist gut, der Beruf ist eng verwandt mit dem des Krankenpflegers und des Altenpflegers.

 

Dier Aufgabenbereich

Der Aufgabenbereich der ambulanten Krankenpflege umfasst die Körperpflege, das Füttern bzw. helfen beim Essen, das Anlegen von Infusionen, die Mobilisierung des Patienten, Hilfe beim Toilettengang, alternativ das Anlegen von Windeln, das Wechseln von Kathetern und Verbänden, die Gabe von Medikamenten und eine angemessene Prophylaxe, um beispielsweise das Wundliegen des Patienten zu verhindern. Teilweise wird von der ambulanten Krankenpflege auch die Arbeit im Haushalt mit übernommen. Spezielle Bereiche davon sind die Intensivpflege oder die Palliativpflege.

 

Welche Anforderungen gibt es?

Wer in der ambulanten Krankenpflege arbeitet, muss geduldig mit den Patienten sein und darf sich nicht davor scheuen, beispielsweise Windeln zu wechseln oder Katheter zu legen. Ebenfalls wird meistens mit dem Arzt zusammengearbeitet und die Angehörigen werden beraten und unterstützt. Die Arbeit kann anstrengen und kräftezehrend sein; ein Führerschein ist in jedem Fall Voraussetzung, weil ja immer wieder Hausbesuche gemacht werden. Wer gerne mit Menschen zu tun hat, im sozialen Bereich abreiten will und ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein hat, hat schon mal wichtige Grundvoraussetzungen für diesen Beruf. Außerdem muss auch am Wochenende gearbeitet werden, da pflegebedürftige Personen täglich meist mehrfach besucht werden müssen.

Wie wird man ambulanter Krankenpfleger?

Es gibt hierfür keine fest umrissene Berufsabgrenzung, normalerweise haben die Personen, die diese Tätigkeit ausüben, eine Ausbildung aus Krankenpfleger oder Altenpfleger, häufig sind aber auch Hauswirtschaftshelfer, Familienpfleger oder Familienhelfer entsprechend tätig.