Stellenangebote für Anwendungsfachmann

7 Stellenangebote

Suchvorschläge für Anwendungsfachmann


Stellenangebot
Ort








Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING Bookmark setzen bei: LinkedIn

Anwendungsfachmann: Was genau ist in diesem Beruf zu tun?

Ein CNC oder NC Anwendungsfachmann ist qualifiziert, um an CNC gesteuerten Werkzeugmaschinen Fertigungsverfahren wie Drehen, Schweißen und Schleifen durchzuführen. Der Beruf fällt in den Bereich der Fertigungstechnik bzw. der Konstruktionstechnik. Stellenangebote gibt es in diesem Gebiet ausreichend, der Stellenmarkt ist derzeit gut und sogar am Wachsen.

Was genau macht ein Anwendungsfachmann?

CNC Fachkräfte bzw. NC Anwendungsfachleute erstellen Programme, programmieren Fertigungsanlagen und richten diese ein. Außerdem müssen sie die Anlagen auch bedienen können.

Sie überwachen die Maschinen während der Produktion, suchen bei Störungen nach Fehlern und beheben diese, außerdem ermitteln sie in der Arbeitsvorbereitung die Durchlaufzeiten und  versuchen, die Arbeitsabläufe rationaler zu gestalten.

Gearbeitet wird als NC Anwendungsfachmann zum Beispiel in Produktionsbetrieben des Maschinen- und Anlagenbaus, im Werkzeugbau und im Fahrzeugbau, aber auch in Unternehmen, die Holz, Papier oder Kunststoff verarbeiten und in der Textilindustrie.

Wie wird man NC Anwendungsfachmann?

Es handelt sich hierbei nicht um eine Ausbildung, sondern um eine Weiterbildung. Wie lange diese dauert, ist von Kammer zu Kammer verschieden. Vorausgesetzt wird meistes eine abgeschlossene Lehre und somit der Gesellenbrief in einem handwerklichen Beruf.

Vermittelt werden bei dieser Weiterbildung die Grundlagen der CNC Technik, die selbständige Erstellung von Programmen, grafische Konturerstellung, Werkzeugkorrekturen und die praktische Handhabung von CNC Maschinen mit allem, was dazu gehört.

Anwendungsfachkräfte können ihre Chancen auf dem Stellenmarkt noch erhöhen, indem sie während der Weiterbildung gleich noch eine Zusatzqualifiaktion wie z.B. Industriekraft für CNC Technik erwerben. Wichtig ist aber immer, die Fachkenntnisse aktuell zu halten und sie auf den neuesten Stand zu bringen. In kaum einer andren Branche entwickelt sich die Technik so schnell weiter wie in dieser. Auch einen Weiterbildung als Industriemeister Fachrichtung Metall ist möglich, besonders qualifizierte Bewerber können im Anschluss auch ein Studium beispielsweise im Fach Maschinenbau anhängen.