Stellenangebote für Assistent Buchhaltung

6 Stellenangebote


Stellenangebot
Ort







Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING Bookmark setzen bei: LinkedIn

Was macht eigentlich ein Assistent Buchhaltung?

Der Assistent in der Buchhaltung ist ein kaufmännischer Assistent und übernimmt im Rechnungswesen verantwortungsvolle Aufgaben. Der Beruf Assistent im Rechnungswesen ist eng damit verwandt.

Die Aufgaben

Der Assistent in der Buchhaltung unterstützt den Betriebs- oder Abteilungsleiter in allen Belangen rund um die Geschäftsbuchhaltung. Er übernimmt Aufgaben in der Abwicklung des Zahlungsverkehrs oder in der Kassenführung, er bearbeitet Mahnvorgänge und erfasst die Kostendaten und wertet sie danach aus. Auf dieser Basis und anhand der erstellten Monats- und Jahresabschlüsse kann er Zahlenmaterial für betriebswirtschaftliche Entscheidungen bereitstellen.

Seine Arbeit erledigt er hauptsächlich am Computer und bedient sich dabei unterschiedlicher Buchhaltungsprogramme.

Wo gibt es Stellenangebote?

Stellenangebote gibt es unter anderem in Unternehmen vieler Wirtschaftsbereiche, in der Industrie, im Handel, in der Dienstleistungsbranche etc.

Welche Fähigkeiten sind erforderlich?

An erster Stelle steht bei diesem Beruf der Umgang mit Zahlen. Egal, ob beim Kontieren, beim Abwickeln der Lohn- und Gehaltsbuchung, bei der Gewinn- und Verlustrechnung oder beim Monats- bzw. Jahresabschluss – die Arbeit findet vorwiegend am Computer statt und eine große Sorgfalt ist immer wichtig. Assistenten der Buchhaltung arbeiten selbständig, aber auch im Team, es gibt immer wieder Terminvorgaben, die einzuhalten sind, weswegen es auch in Spitzenzeiten zu Überstunden kommen kann. Zum Beispiel dann, wenn der Jahresabschluss ansteht.

Voraussetzungen

Als Voraussetzung um Assistenz Buchhalter zu werden, ist eine kaufmännische Lehre ideal. Weitere Zugangsberufe sind der Assistent im Rechnungswesen, die Fachkraft für Rechnungswesen oder der Buchhalter.

Verwandte Berufe sind außerdem die Buchführungskraft oder der Wirtschaftskaufmann. In größeren Betrieben findet oft eine Spezialisierung statt, zum Beispiel als Kontokorrentbuchhalter, als Lohnbuchhalter, als Kostenrechner oder als Finanzbuchhalter.

Weil sich Buchhaltungs- und Kostenrechnungsprogramme immer wieder ändern und das Handels- und Steuerrecht laufend neuen Entwicklungen unterworfen ist, müssen sich Assistenten in der Buchhaltung immer wieder weiterbilden.