Stellenangebote für Aufzugsmonteur

3 Stellenangebote


Stellenangebot
Ort




Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING Bookmark setzen bei: LinkedIn

Was macht eigentlich ein Aufzugsmonteur?

Der Beruf des Aufzugsmonteurs ist meist eine innerbetriebliche Weiterbildung von z.B. Schlossern, Montagehelfern oder Elektrikern. Es werden umfangreiche Kenntnisse auf den Gebieten der Elektrotechnik, Mechanik sowie der Anlagentechnik erfordert. Des Weiteren muss man fachliches Wissen auf dem Gebiet der aufzugsspezifischen Normen vorweisen. Wenn man diese Voraussetzungen erfüllt, steht der Berufsausübung auf diesem Gebiet nichts mehr im Weg.

Die Aufgaben

Aufzugsmonteure montieren Aufzüge vor Ort, wobei die Aufgaben ziemlich unterschiedlich ausfallen können. Einmal muss eine ganze Liftanlage modernisiert werden, das andere Mal muss ein Personenlift in einem Einkaufszentrum eingebaut oder gewartet werden. Zuvor weder mit dem Montagechef die Details besprochen und dann geht es an die Arbeit. Je nachdem, ob es sich um kleine Aufzüge oder eher um Hochleistungsaufzüge handelt, findet die Arbeit alle oder im Team statt. Sind sie an der Baustelle, müssen sie zuerst das angelieferte Material prüfen und sich mit der Bauleitung absprechend. Zur Installation gehören sämtliche Komponenten: mechanische, elektromechanische als auch elektronische. Außerdem müssen Türen und Schienen gesetzt, Kabel verlegt und Geräte und Apparate installiert werden. Ganz am Schluss wird der Aufzug reguliert.

Was sind die Anforderungen?

Dass bei dieser Arbeit ein hohes Verantwortungsbewusstsein notwendig ist, bersht sich von slebr. Der Bewerber sollte zudem eine gute körperliche Konstitution, Flexibilität, Schwindelfreiheit, Teamfähigkeit, technisches Verständnis und Zuverlässigkeit mitbringen.

Die Ausbildung

Es handelt sich um eine Weiterbildung, die 4-6 Monate lang dauert und auf eine Grundausbildung im Bereich Maschinen- oder Metallindustrie aufgebaut werden kann. Alternativ kann die Weiterbildung absolviert werden, wenn der Bewerber eine 5jährige Berufspraxis in der Maschinen- oder Metallindustrie verfügt.

Wer will, kann auch aufsteigen: zum Beispiel als Montagechef, Montageleiter, Servicemonteur, Ausbilder oder als Verkaufsingenieur.