Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin - Apr. 2024

44 Jobangebote für Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin

Jobs Assistenzarzt - offene Stellen

Stellenangebot
Assistenzarzt Kinder- und Jugendpsychiatrie (m/w/d) Klinikum Lüdenscheid Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Voll- oder Teilzeit Das Klinikum Lüdenscheid ist ein modern ausgestattetes Haus

Job ansehen

Stellenangebot
Wir suchen einenAssistenzarzt (w/m/d) für unser Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin Sie bringen mit Engagement, Verantwortungsbewusstsein und suchen eine spannende Herausforderung Sie suchen die

Job ansehen

Stellenangebot
Die Universitätskinderklinik Bochum (Klinikdirektor: Prof. Dr. Thomas Lücke) versorgt in vier Abteilungen und sieben weiteren Spezialbereichen regional und überregional ca. 4.500 stationäre und

Job ansehen

Stellenangebot
In einem gesunden Unternehmen steckt ein gesunder Geist! Hier will ich arbeiten, z.B. als Assistenzarzt oder Facharzt (m/w/d) mit Interesse im Schwerpunkt Neuropädiatrie in Vollzeit DAS

Job ansehen

Stellenangebot
Assistenzarzt (m/w/d) oder Facharzt (m/w/d) für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie Münster with immediate effect Voll- oder Teilzeit Einrichtung: Alexianer Münster GmbHDie Alexianer

Job ansehen

Stellenangebot
...www.kinderkrankenhaus-landshut.de Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit, unbefristet Assistenzarzt / Facharzt (m/w/d) der Kinder- und Jugendmedizin mit Interesse im Schwerpunkt

Job ansehen

Stellenangebot
...für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Memmingen AöR sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Assistenzarzt (m/w/d) zur Facharztausbildung Pädiatrie in Vollzeit Die Klinik für Kinder-

Job ansehen

Stellenangebot
...nd Zukunftspläne. Die Klinik Mit mehr als 3.000 Behandlungsfällen im Jahr ist die Fachabteilung für Kinder- und Jugendmedizin am Ludmillenstift die größte Kinderklinik der Region. Wir

Job ansehen

Stellenangebot
...sart: Festanstellung, befristet für die Zeit der Facharztweiterbildung Innerhalb unserer Klinik für Kinder- und Jugendmedizin (KJM), unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Matthias Heiduk mit

Job ansehen

Stellenangebot
Stellennummer: 2762Kinder- und Jugendmedizin, Salzdahlumer Straße 90, 38126 BraunschweigVollzeitzum nächstmöglichen Termin Die Städtische Klinikum Braunschweig gGmbH ist das Krankenhaus der

Job ansehen

Stellenangebot
...m Jahr werden hier etwa 9.000 Patient*innen stationär und 21.000 ambulant behandelt. Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin verfügt über 15 Betten. Jährlich werden über 700 Patient*innen

Job ansehen

Stellenangebot
...versität Magdeburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeit oder Vollzeit mit 40 h/Wo eine/n Assistenzarzt/ -ärztin für Pädiatrie (m/w/d) Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin hat

Job ansehen

Stellenangebot
...magen - Facharzt (m/w/d) für den Bereich Psychiatrie und Psychotherapie Einsatz am Standort Neuss - Assistenzarzt (m/w/d) in Weiterbildung für den Bereich Psychiatrie und

Job ansehen

Stellenangebot
...onal herausragende Forschung und wegweisende Behandlungskonzepte in Psychiatrie und Psychotherapie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Suchtmedizin. Für unsere Ambulanzen oder

Job ansehen

Stellenangebot
...Jugendhilfeeinrichtungen (Heimen), Schulen sowie niedergelassenen Ärzten und Therapeuten (m/w/d)Als Assistenzarzt (m/w/d) werden Sie nach ausführlicher Einarbeitungszeit mit der selbstständigen

Job ansehen
Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de belegt den 1. Platz der JOBBÖRSEN bei HANDELSBLATT und ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2023

Aktuelle Stellenangebote und Jobs Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin

Die wichtigsten Fragen

Was macht ein Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin?

Ein Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin ist ein Mediziner, der sich auf die Behandlung und Betreuung junger Patienten spezialisiert hat. In enger Zusammenarbeit mit erfahrenen Fachärzten unterstützt er bei der Diagnose, Behandlung und Nachsorge von Kindern und Jugendlichen. Die Hauptaufgabe besteht darin, für das Wohl der kleinen Patienten zu sorgen und eine bestmögliche medizinische Versorgung zu gewährleisten.

Welche Aufgaben hat ein Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin im Detail?

  • Diagnose und Behandlung von kinder- und jugendmedizinischen Erkrankungen
  • Teilnahme an Visiten und Besprechungen mit dem Behandlungsteam
  • Durchführung von Untersuchungen und medizinischen Tests
  • Verwaltung und Dokumentation der Patientendaten
  • Beratung von jungen Patienten und ihren Eltern bezüglich der Behandlung
  • Vorbereitung und Assistenz bei chirurgischen Eingriffen
  • Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen und medizinischen Konferenzen
  • Mitwirkung an wissenschaftlichen Studien und Forschungsprojekten
  • Notfallversorgung bei akuten medizinischen Situationen
  • Einbindung in die Ausbildung von Medizinstudenten und Pflegepersonal

Was macht den Beruf des Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin spannend?

Die Arbeit als Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin ist besonders faszinierend, da sie die Möglichkeit bietet, das Leben junger Menschen zu verbessern und einen positiven Einfluss auf ihre Gesundheit und Entwicklung zu nehmen. Die Vielfalt der medizinischen Herausforderungen, die in der Pädiatrie auftreten, erfordert zudem stetiges Lernen und eine hohe Flexibilität. Das Arbeiten im Team und der enge Kontakt zu den kleinen Patienten und ihren Familien machen diesen Beruf äußerst erfüllend.

Für wen ist der Beruf des Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin geeignet?

Der Beruf des Assistenzarztes Kinder- und Jugendmedizin ist für Mediziner geeignet, die eine Leidenschaft für die Betreuung von Kindern und Jugendlichen haben. Einfühlungsvermögen, Geduld und eine liebevolle Herangehensweise sind hierbei besonders wichtig. Zudem sollten angehende Assistenzärzte ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Belastbarkeit mitbringen, da die Arbeit in der Pädiatrie anspruchsvoll sein kann.

Kann man als Quereinsteiger in den Beruf des Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin wechseln und was muss man tun?

Ja, ein Quereinstieg in den Beruf des Assistenzarztes Kinder- und Jugendmedizin ist prinzipiell möglich. Um diesen Schritt zu gehen, ist es erforderlich, eine medizinische Ausbildung abzuschließen, die für die Anerkennung als Arzt qualifiziert. Anschließend sollte man eine Facharztausbildung in Kinder- und Jugendmedizin absolvieren, um die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten zu erlangen. Die genauen Voraussetzungen können je nach Land und Klinik variieren.

Welche Unternehmen suchen Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin?

Eine Karriere als Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin bietet vielfältige Möglichkeiten in verschiedenen Branchen. Zu den Unternehmen und Einrichtungen, die häufig nach Assistenzärzten für Kinder- und Jugendmedizin suchen, gehören:

  • Krankenhäuser und Kliniken mit einer pädiatrischen Abteilung
  • Universitätskliniken und Forschungseinrichtungen
  • Rehabilitationszentren für Kinder und Jugendliche
  • Pädiatrische Praxen und Gemeinschaftskliniken
  • Kinder- und Jugendpsychiatrien
  • Kinderhospize und palliative Einrichtungen
  • Kinder- und Jugendmedizinische Fachverbände
  • Medizinische Hilfsorganisationen mit Schwerpunkt Kindermedizin
  • Internationale Organisationen im Bereich der Kinderhilfe
  • Soziale Einrichtungen und Non-Profit-Organisationen für Kinder

Was verdient man als Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin?

Das Gehalt als Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin kann je nach Arbeitgeber, Erfahrung und Standort variieren. In der Regel liegt das Einstiegsgehalt zwischen [Gehaltsspanne einfügen]. Mit zunehmender Berufserfahrung und nach Abschluss der Facharztausbildung kann das Gehalt auf [Gehaltsspanne einfügen] ansteigen. Zudem können Zusatzleistungen wie Zulagen, Fortbildungsbudgets und betriebliche Altersvorsorge das Gesamtgehalt zusätzlich verbessern.

Wie kann ich meine Bewerbung für den Job als Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin am besten gestalten?

Um eine überzeugende Bewerbung als Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin zu erstellen, sollte man Folgendes beachten:

  • Betonung relevanter medizinischer Kenntnisse und Erfahrungen
  • Hervorhebung von besonderen Fähigkeiten wie Empathie und Teamarbeit
  • Darstellung des Interesses an der Pädiatrie und der Motivation für den Beruf
  • Angabe von Referenzen und Empfehlungsschreiben
  • Sorgfältige Überprüfung der Bewerbungsunterlagen auf Rechtschreibfehler
  • Individuelle Anpassung der Bewerbung an die jeweilige Klinik oder Einrichtung

Vor dem Bewerbungsgespräch sollte man eigene Antworten auf mögliche Fragen vorbereiten und das Gespräch mit Freunden oder Familie trainieren, um sich optimal auf das Interview vorzubereiten.

Welche Fragen werden dem Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin beim Jobinterview wahrscheinlich gestellt?

Beim Jobinterview für den Posten als Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin können folgende Fachfragen gestellt werden:

  • Welche Erfahrungen haben Sie bereits in der Pädiatrie gesammelt?
  • Wie gehen Sie mit ängstlichen oder unkooperativen jungen Patienten um?
  • Welche Behandlungsmethoden sind bei bestimmten kindermedizinischen Erkrankungen empfehlenswert?
  • Wie würden Sie auf einen medizinischen Notfall bei einem Kind reagieren?
  • Welche Bedeutung messen Sie der präventiven Medizin in der Kinderheilkunde bei?
  • Wie arbeiten Sie im Team mit anderen Ärzten und medizinischem Personal zusammen?
  • Wie gehen Sie mit der Belastung in einem fordernden Arbeitsumfeld um?
  • Welche Fortbildungsmaßnahmen planen Sie, um Ihr medizinisches Wissen auf dem neuesten Stand zu halten?
  • Wie motivieren Sie junge Patienten zur Einhaltung ihrer Behandlung?
  • Was sind aus Ihrer Sicht die besonderen Herausforderungen der Kinder- und Jugendmedizin in der Zukunft?

Es ist ratsam, sich vor dem Interview eigene Antworten auf diese Fragen zurechtzulegen und das Gespräch durch Übung zu trainieren.

Welche Herausforderungen hat der Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin in der Zukunft?

Die Zukunft als Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin bringt einige Herausforderungen mit sich. Dazu gehören:

  • Steigende Fallzahlen und ein erhöhter Bedarf an pädiatrischer Versorgung
  • Fortlaufende Entwicklung medizinischer Technologien und Therapieansätze
  • Zunehmende Bedeutung von Präventivmaßnahmen und Gesundheitsförderung
  • Kooperation mit interdisziplinären Teams für eine ganzheitliche Betreuung
  • Bewältigung der emotionalen Belastung bei der Behandlung junger Patienten
  • Integration digitaler Lösungen in die kinder- und jugendmedizinische Praxis
  • Flexibilität in der Anpassung an neue medizinische Erkenntnisse und Richtlinien
  • Berücksichtigung sozialer und gesellschaftlicher Faktoren bei der Behandlung

Wie kann man sich als Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin weiterbilden, um diese Herausforderungen zu meistern?

Um den Herausforderungen als Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin gerecht zu werden, bieten sich folgende Weiterbildungsmaßnahmen an:

  • Fortbildungen zu spezifischen kindermedizinischen Themen und Krankheitsbildern
  • Teilnahme an wissenschaftlichen Konferenzen und Fachkongressen
  • Erwerb von Zusatzqualifikationen, z. B. in pädiatrischer Intensivmedizin

Diese Weiterbildungsmaßnahmen ermöglichen es dem Assistenzarzt, sein medizinisches Wissen und seine Fähigkeiten zu vertiefen und auf dem neuesten Stand zu halten.

Wie kann man als Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin Karriere machen?

Der Beruf des Assistenzarztes Kinder- und Jugendmedizin bietet verschiedene Möglichkeiten für eine erfolgreiche Karriere. Potenzielle Aufstiegspositionen sind:

  • Oberarzt/Oberärztin in einer Kinderklinik oder Pädiatrie-Abteilung
  • Leitender Arzt/Ärztin in einer Kinder- und Jugendmedizinischen Einrichtung
  • Facharzt/Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin mit eigener Praxis
  • Leitende/r Ärztin/Arzt in der Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in an einer Universitätsklinik

Um eine erfolgreiche Karriere zu gestalten, ist es wichtig, kontinuierlich an Weiterbildungen teilzunehmen, fachliche Kompetenzen auszubauen und sich für zusätzliche Verantwortungsbereiche zu qualifizieren.

Auf welche Stellenangebote kann man sich als Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin noch bewerben?

Die Qualifikationen eines Assistenzarztes Kinder- und Jugendmedizin sind auch in anderen medizinischen Bereichen gefragt. Interessierte können sich unter anderem auf folgende Stellenangebote bewerben:

  • Assistenzarzt/Assistenzärztin in der Allgemeinmedizin:
    Als Assistenzarzt in der Allgemeinmedizin betreut man Patienten jeden Alters und erwirbt breite medizinische Kenntnisse, die auch in der Kinder- und Jugendmedizin von Vorteil sind. Eine solche Position ermöglicht es, die Diagnose- und Behandlungskompetenzen zu erweitern und Erfahrungen im Umgang mit verschiedenen Krankheitsbildern zu sammeln.
  • Assistenzarzt/Assistenzärztin in der Kinderpsychiatrie:
    Hier liegt der Fokus auf der psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. Durch die Arbeit in der Kinderpsychiatrie kann ein Assistenzarzt sein Verständnis für die Entwicklung und Behandlung von psychischen Erkrankungen bei jungen Patienten vertiefen.
  • Assistenzarzt/Assistenzärztin in der Neonatologie:
    In der Neonatologie arbeiten Mediziner mit Früh- und Neugeborenen. Diese Position bietet wertvolle Erfahrungen in der Betreuung von kritisch kranken Säuglingen und stärkt die Fähigkeiten im Umgang mit medizinischer Intensivversorgung.
  • Assistenzarzt/Assistenzärztin in der Pädiatrischen Onkologie:
    Die pädiatrische Onkologie befasst sich mit der Diagnose und Behandlung von Krebserkrankungen bei Kindern und Jugendlichen. Ein Assistenzarzt kann hier umfassende Kenntnisse über onkologische Therapien erwerben und spezielle Betreuungsfähigkeiten für junge Krebspatienten entwickeln.
  • Assistenzarzt/Assistenzärztin in der Kinderchirurgie:
    Die Kinderchirurgie umfasst operative Eingriffe an jungen Patienten. Eine Tätigkeit in diesem Bereich ermöglicht es einem Assistenzarzt, seine chirurgischen Fertigkeiten zu erweitern und komplexe Eingriffe speziell bei Kindern durchzuführen.
  • Assistenzarzt/Assistenzärztin in der Jugendmedizin:
    In der Jugendmedizin liegt der Schwerpunkt auf der Betreuung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Ein Assistenzarzt kann hier wertvolle Erfahrungen in der Behandlung von spezifischen Jugendgesundheitsfragen sammeln.
  • Assistenzarzt/Assistenzärztin in der Pädiatrischen Kardiologie:
    Die Pädiatrische Kardiologie befasst sich mit Herz- und Kreislauferkrankungen bei Kindern. Durch eine Tätigkeit in diesem Bereich kann ein Assistenzarzt sein Wissen über pädiatrische Herzerkrankungen erweitern und spezielle Diagnose- und Behandlungsstrategien erlernen.
  • Assistenzarzt/Assistenzärztin in der Kinderpneumologie:
    Die Kinderpneumologie beschäftigt sich mit Atemwegserkrankungen bei Kindern. Eine solche Position bietet einem Assistenzarzt die Möglichkeit, seine Kompetenzen in der Diagnose und Therapie von Atemwegsproblemen bei jungen Patienten zu vertiefen.
  • Assistenzarzt/Assistenzärztin in der Kinderneurologie:
    In der Kinderneurologie werden Erkrankungen des Nervensystems bei Kindern untersucht und behandelt. Ein Assistenzarzt kann hier seine Kenntnisse über neurologische Störungen im Kindesalter ausbauen und neurologische Diagnostikverfahren erlernen.
  • Assistenzarzt/Assistenzärztin in der Kinderorthopädie:
    Die Kinderorthopädie befasst sich mit angeborenen oder erworbenen Fehlbildungen des Bewegungsapparats bei Kindern. Hier kann ein Assistenzarzt spezialisierte orthopädische Fähigkeiten entwickeln und operative Korrekturen bei jungen Patienten durchführen.

Ein Assistenzarzt für Kinder- und Jugendmedizin kann sich auf diese Berufe bewerben, da sie alle in unterschiedlichen Bereichen der pädiatrischen Medizin tätig sind. Die gesammelten Erfahrungen und Fähigkeiten als Assistenzarzt in der Kinder- und Jugendmedizin bilden eine solide Grundlage für eine Weiterentwicklung in spezialisiertere Bereiche der Pädiatrie. Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ermöglichen es dem Assistenzarzt, sich auf seine individuellen Interessen und Stärken zu fokussieren und eine erfüllende Karriere im Bereich der Kindermedizin aufzubauen.