Stellenangebote für Druck

Jobs Druck - Jobangebote Druck - offene Stellen Druck

Stellenangebot
Medientechnologe Druck (m/w/d) Ihre Aufgaben: selbständiges Drucken an 4- und 8- Farben-Offsetdruckmaschinen von Heidelberg Einrichten und farbstabiles Fortdrucken auch schwieriger Druckaufträge

Job ansehen

Stellenangebot
...056 Einsatzort:: Erlangen Arbeitszeit: Vollzeit / 3- Schichten Übernahmeoption: ja Ihre Aufgaben: - Drucken von Metallpaste auf Keramikteile und den Drucker dementsprechend darauf einstellen -

Job ansehen

Stellenangebot
Medientechnologe Druck/Siebdrucker (m/w/d) Wir sind ein global agierendes, inhabergeführtes Familienunternehmen aus Hessisch Lichtenau (Nordhessen), mit einer 125-jährigen Tradition. Mit knapp 120

Job ansehen

Stellenangebot
Sie sind begeistertes Techniktalent mit Faible für Drucker und Drucktechnik? Wenn Sie zudem gerne eigenverantwortlich arbeiten und ein faires und familiäres Umfeld zu schätzen wissen, dann suchen

Job ansehen

Stellenangebot
...m Geschäftsfeld 3DP zu den führenden Anbietern von Rapid-Prototyping-Anlagen und professionellen 3D-Drucker Technologien in Deutschland. Zur technischen Unterstützung unseres Teams 3D-Drucker,

Job ansehen
Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de belegt den 1. Platz der JOBBÖRSEN bei HANDELSBLATT und ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2021

Stellenangebote Druck – die wichtigsten Fragen

Welche Bedeutung hat die Druckindustrie?

Die Erzeugnisse der Druckindustrie sind so selbstverständlicher Bestandteil unseres täglichen Lebens, dass wir sie meist gar nicht mehr bewusst wahrnehmen. Wir sind umgeben von Printmedien, und zwar von morgens bis abends. Nicht nur die morgendliche Zeitung, auch das Label der Saftflasche, die Kaffeeverpackung, der Medikamenten-Beipackzettel, das Bahnticket oder auch das Parkticket – all das sind Druckerzeugnisse.

Beim Einkauf sagen uns die Aufdrucke auf den Verpackungen, was sich darin befindet. Im Restaurant verrät uns ein Blick auf die Speisekarte, welche Gerichte zur Auswahl stehen. In der Fernsehzeitschrift können wir nachlesen, was es im TV zu sehen gibt. Und dann sind da natürlich noch die „klassischen“ Erzeugnisse der Druckindustrie, nämlich Bücher.

Was ist die Geschichte des Drucks?

Vor der Erfindung der Buchpresse durch Johannes Gutenberg war die einzig bekannte Vervielfältigungsmethode für Bücher das Abschreiben per Hand. Danach entstanden zum Ende des 15. und im Laufe des 16. Jahrhunderts zahlreiche Druckereien, die neben Büchern auch Gebrauchsdrucksachen produzierten. Die Arbeitsmittel und Tätigkeiten der Drucker blieben rund 350 Jahre lang beinahe unverändert, und erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts begann mit dem Bau einer automatischen Schnellpresse durch den Buchdrucker Friedrich Koenig das Maschinenzeitalter in der Druckindustrie. Auch Erfindungen im Bereich des Schriftsatzes und Rotationsdruckmaschinen läuteten das Industriezeitalter ein.

Welche Druckverfahren gibt es?

In der Druckindustrie unterscheidet man hauptsächlich drei Druckverfahren, die nach dem Aufbau der erforderlichen Druckform bezeichnet werden: Hochdruck, Tiefdruck und Flachdruck, darunter fällt beispielsweise Offsetdruck. Auch Durchdruck und Digitaldruck sind inzwischen gängige Verfahren.

Was ist Hochdruck?

Beim Hochdruck werden die erhöhten Teile der Druckform mit Druckfarbe eingefärbt und das zu bedruckende Medium wird mittels eines flachen oder zylindrischen Druckkörpers direkt bedruckt.

Was ist Tiefdruck?

Der Tiefdruck zeichnet sich dadurch aus, dass unterschiedlich tiefe Vertiefungen, welche durch Rasterstege begrenzt werden, in einem Farbbad mit dünnflüssiger Farbe gefüllt werden. Die Rasterstege bilden gleichzeitig die Auflage für die sogenannte Rakel, eine Stahlleiste, welche die gravierten Formzylinder bei jeder Umdrehung von überschüssiger Farbe befreit. 

Was ist Flachdruck?

Beim Flachdruck befinden sich druckende und nicht druckende Elemente nahezu auf einer Ebene, das Drucken wird durch das unterschiedliche Verhalten der Druckform gegenüber Wasser und Fett ermöglicht.

Der Offsetdruck ist das vorherrschende Flachdruckverfahren und derzeit das effektivste und am weitesten verbreitete Druckverfahren. Die Leistungen früherer Generationen von Druckmaschinen sind indes kaum vergleichbar sind mit den Kapazitäten in der heutigen Druckindustrie, und die Maschinentechnik wird laufend fortentwickelt.