Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Fernmeldeelektroniker - Juli 2024

3 Jobangebote für Fernmeldeelektroniker

Jobs Fernmeldeelektroniker - offene Stellen

Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de belegt den 1. Platz der JOBBÖRSEN bei HANDELSBLATT und ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2024

Stellenangebote Fernmeldeelektroniker – die wichtigsten Fragen

Was macht ein Fernmeldeelektroniker?

Der Beruf des Fernmeldeelektronikers wird nicht mehr ausgebildet. Ihm folgte der aktuelle Beruf des „Elektronikers für Geräte und Systeme im Bereich der Telekommunikation“.

Wer diesen Beruf erlernt, installiert Anlagen der Telekommunikation, nimmt sie in Betrieb oder wartet sie. Außerdem werden die Übertragungswege überprüft und in einwandfreien Zustand versetzt.

Wo arbeitet ein Fernmeldeelektroniker?

Der Elektroniker für Geräte und Systeme für den Bereich der Telekommunikation arbeitet bei Herstellern solcher Geräte oder bei Mobilfunk- und Netzbetreibern.

Wie wird man Fernmeldeelektroniker?

Grundlage ist die duale Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme bzw. Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik. Hierbei handelt es sich um einen 3,5-jährigen Ausbildungsberuf.

Welche Aufgaben hat ein Fernmeldeelektroniker?

Die Tätigkeit des Elektronikers für den Bereich der Telekommunikation ist das Herstellen, Installieren und in Betrieb nehmen von Telekommunikations- und Nachrichtenanlagen sowie anderen fernmeldetechnischen Anlagen.

Es werden Baugruppen ausgewählt, die mechanischer oder elektronischer sowie elektrischer Natur sein können. Diese werden zusammenmontiert und die Hard- sowie Software konfiguriert. Endgeräte müssen installiert werden, Betriebssysteme und Programme installiert und Dokumentationen erstellt werden.

Die Elektroniker leisten Kundensupport, führen Reparaturen durch und analysieren Störungen sowie beseitigen Fehler. Sie informieren Kunden über Dienstleistungen und Service sowie die verschiedenen Möglichkeiten der Telekommunikation.

Wie viel verdient ein Fernmeldeelektroniker?

Die Verdienstmöglichkeiten liegen bei ca. brutto 3.100 bis 3.600 Euro monatlich.

Was muss ein Fernmeldeelektroniker können?

Wichtig sind Wissen und Können in den Bereichen Schaltungstechnik, Mikroelektronik, Nachrichtentechnik und Hardwareinstallation. Weiterhin der Elektronik und Elektrotechnik, Geräteelektronik und vielem mehr. Einzelne Arbeiten müssen beherrscht werden wie Treiberprogrammierungen, Löten oder Entstören.

Wie kann man sich als Fernmeldeelektroniker weiterentwickeln?

Es gibt für den Beruf diverse Aufstiegsweiterbildungen, wie Techniker für Elektrotechnik oder Industriemeister Elektrotechnik. Auch kann man sich zum Meister für Elektrotechnik weiterbilden oder Informations- und Kommunikationstechnik studieren. Auch Elektrotechnik ist als Studienfach denkbar.

Alternativ kann man mit der entsprechenden Ausbildung auch in ähnlichen Berufen tätig werden, wie dem Elektroniker für Geräte und Systeme ohne oder in einer anderen Spezialisierung. Die Elektroniker für Geräte und Systeme können auch in Betrieben des Maschinen- und Anlagenbaus tätig werden oder in der Fahrzeugelektronik.