Aktuelle Jobs und Stellenangebote für psychotherapeut - Juni 2024

85 Jobangebote für psychotherapeut

Jobs Psychotherapeut - offene Stellen 

Stellenangebot
...zepte zur Versorgungsoptimierung der Menschen in unserer Region entwickeln möchten. Psychologischer Psychotherapeut / Ärztlicher Psychotherapeut / Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut (m/w/d)

Job ansehen

Stellenangebot
...e Pflege mit 75 Ausbildungsplätzen. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Psychologische*n Psychotherapeuten*in für die Multimodale Schmerztherapie in Teilzeit mit 20,00 Std./Woche,

Job ansehen

Stellenangebot
...über 5% finanzierte Altersversorgung der KZVK Sie bringen mit Sie sind approbierter psychologischer Psychotherapeut (m/w/d) oder streben diesen Abschluss an und sind an einer längerfristigen

Job ansehen

Stellenangebot
...assendem Betrieblichen Gesundheitsmanagement erwartet Sie ein exzellentes Arbeitsumfeld. Für unsere psychotherapeutische und transkulturelle Ambulanz im Rahmen der psychiatrischen

Job ansehen

Stellenangebot
...matische Medizin und Suchttherapie, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n Psychologischen Psychotherapeuten (m/w/div) in Voll- oder Teilzeit Ihre Aufgaben: Psychotherapeutische

Job ansehen

Stellenangebot
... gehen wir ungewöhnliche Wege. Daher suchen wir Sie als engagierten und motivierten psychologischen Psychotherapeuten für den Liasiondienst. Sie können Patienten und deren Angehörigen nicht nur

Job ansehen

Stellenangebot
Warum Sie als... PSYCHOLOGISCHER PSYCHOTHERAPEUT (M/W/D) ...in der Dr. Becker Klinik Möhnesee bei Soest mit 230 Betten für psychosomatische, kardiologische und psychokardiologische Rehabilitation

Job ansehen

Stellenangebot
Psychologe / Psychotherapeut (m/w/d) Rheine with immediate effect Voll- oder Teilzeit Einrichtung: Die Alexianer Münster GmbH vereint als federführende Gesellschaft unter ihrem Dach ins­gesamt

Job ansehen

Stellenangebot
...ionspartner in der Nähe absolviert werden Finanzielle Unterstützung auf dem Weg zum Psychologischen Psychotherapeuten (m/w/d) Regelmäßige interne Fortbildungen durch ein multidisziplinäres

Job ansehen

Stellenangebot
Psychologischen Psychotherapeuten (m/w/d) in Teilzeit Das Otto-Fricke-Krankenhaus ist eine moderne Fachklinik für Geriatrie und Orthopädie mit 176 Betten/ teilstationären Plätzen an den Standorten

Job ansehen

Stellenangebot
...ungszentrums in Liebenburg suchen wir zum nächstmöglichen Termin einen approbierten Psychologischen Psychotherapeuten (m/w/d), Fachrichtung Verhaltenstherapie in Teilzeit (20 – 29

Job ansehen

Stellenangebot
...timodale Schmerztherapie am Standort Annastift zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*nPsychologische*n Psychotherapeut*in (w/m/d)Der Arbeitsplatz ist in Teilzeit mit 30,8 Wochenstunden zu besetzen.

Job ansehen

Stellenangebot
... Für die Institutsambulanz in Preetz suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Psychologischer Psychotherapeut (m/w/d) in Teil- oder Vollzeit, unbefristet. Was wir uns wünschen Approbation

Job ansehen

Stellenangebot
...den Sie ein Teil unseres neuen Teams!!! Wir suchen ab sofort oder später approbierte psychologische Psychotherapeuten (m/w/d) in Voll- und Teilzeit Wir bieten Ihnen: Interdisziplinäre

Job ansehen

Stellenangebot
... Psychosomatik und des Adoleszentenzentrums suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt Psychologische Psychotherapeuten (m/w/d) in Voll- und Teilzeit.Die Stelle ist zunächst für zwei Jahre

Job ansehen
Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de belegt den 1. Platz der JOBBÖRSEN bei HANDELSBLATT und ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2024

Stellenangebote Psychotherapeut - die wichtigsten Fragen

Was macht ein Physiotherapeut?

Ein Physiotherapeut ist ein Experte auf dem Gebiet der Bewegung und des menschlichen Körpers. Er hilft Menschen, ihre körperliche Gesundheit zu verbessern, Schmerzen zu lindern und ihre Beweglichkeit wiederherzustellen. Ein Physiotherapeut verwendet verschiedene Behandlungsmethoden wie Übungen, Massagen und physikalische Therapie, um individuelle Bedürfnisse zu erfüllen und spezifische Ziele zu erreichen. Durch eine genaue Beurteilung des Zustands eines Patienten entwickelt der Physiotherapeut einen maßgeschneiderten Behandlungsplan, um die Mobilität und Funktion des Körpers zu optimieren. Der Beruf des Physiotherapeuten erfordert nicht nur Fachwissen, sondern auch Empathie und die Fähigkeit, eine vertrauensvolle Beziehung zu den Patienten aufzubauen.

Welche Aufgaben hat ein Physiotherapeut?

Ein Physiotherapeut hat vielfältige Aufgaben im Bereich der Gesundheitsversorgung. Dazu gehören die Durchführung von Untersuchungen, die Erstellung von individuellen Behandlungsplänen, die Durchführung von therapeutischen Übungen, manuellen Techniken und physikalischen Anwendungen. Weiterhin gehört die Beratung und Anleitung der Patienten hinsichtlich Bewegung, Ergonomie und Prävention zu den Aufgaben eines Physiotherapeuten. Die Dokumentation der Behandlungsverläufe und die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Fachkräften sind ebenfalls wichtige Aspekte des Berufs. Ein Physiotherapeut ist bestrebt, die Lebensqualität seiner Patienten zu verbessern, Schmerzen zu lindern und die Funktion des Bewegungsapparates zu optimieren.

Was macht den Beruf des Physiotherapeuten spannend?

Der Beruf des Physiotherapeuten ist spannend, da er eine einzigartige Kombination aus medizinischem Fachwissen, praktischen Fähigkeiten und zwischenmenschlicher Interaktion bietet. Durch die direkte Arbeit mit Menschen hat ein Physiotherapeut die Möglichkeit, das Leben seiner Patienten positiv zu beeinflussen und ihnen dabei zu helfen, ihre körperlichen Ziele zu erreichen. Jeder Patient ist eine neue Herausforderung, da jeder Fall individuell ist und eine maßgeschneiderte Behandlung erfordert. Die Vielfalt der Einsatzgebiete, wie zum Beispiel in Krankenhäusern, Rehabilitationseinrichtungen, Sportzentren oder eigener Praxis, ermöglicht es einem Physiotherapeuten, seinen persönlichen Interessen und Stärken nachzugehen. Der Beruf bietet auch kontinuierliche Möglichkeiten zur Weiterbildung und persönlichen Entwicklung, um mit den neuesten Entwicklungen in der physiotherapeutischen Praxis Schritt zu halten.

Für wen ist der Beruf des Physiotherapeuten geeignet?

Der Beruf des Physiotherapeuten ist für Menschen geeignet, die Freude daran haben, anderen zu helfen und sich für Gesundheit und Bewegung interessieren. Empathie und Einfühlungsvermögen sind wichtige Eigenschaften, da ein Physiotherapeut oft mit Menschen arbeitet, die Schmerzen oder körperliche Einschränkungen haben. Ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und die Fähigkeit zur selbstständigen Arbeit sind ebenfalls wichtig, da ein Physiotherapeut oft eigenständig Behandlungspläne erstellt und durchführt. Teamfähigkeit ist von Vorteil, da die Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Fachkräften, wie Ärzten und Krankenschwestern, Teil des Berufs ist. Flexibilität und Anpassungsfähigkeit sind ebenfalls gefragt, da sich die Anforderungen der Patienten und die Arbeitsumgebung je nach Einsatzgebiet und Spezialisierung unterscheiden können.

Kann man als Quereinsteiger in den Beruf des Physiotherapeuten wechseln und was muss man tun?

Ja, ein Quereinstieg in den Beruf des Physiotherapeuten ist grundsätzlich möglich, erfordert jedoch bestimmte Schritte und Voraussetzungen.

Um als Quereinsteiger in den Beruf des Physiotherapeuten zu wechseln, sollte man zunächst eine gründliche Recherche über die rechtlichen und bildungsspezifischen Anforderungen in der jeweiligen Region durchführen. In den meisten Fällen ist eine formale Ausbildung oder ein Studium im Bereich der Physiotherapie erforderlich.

Es gibt verschiedene Bildungswege, wie zum Beispiel Vollzeitausbildungen, duale Studiengänge oder berufsbegleitende Weiterbildungen. Eine Anerkennung der im vorherigen Beruf erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten kann unter Umständen die Ausbildung verkürzen. Es ist ratsam, sich bei Bildungseinrichtungen oder Behörden über die spezifischen Voraussetzungen und Möglichkeiten zu informieren. Zudem ist es wichtig, praktische Erfahrungen in Form von Praktika oder Hospitationen zu sammeln, um Einblicke in den Berufsalltag eines Physiotherapeuten zu erhalten und die Eignung für den Beruf zu überprüfen.

Welche Unternehmen suchen Physiotherapeuten?

Der Beruf des Physiotherapeuten bietet vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten in verschiedenen Branchen. Hier sind einige Branchen, die regelmäßig Physiotherapeuten suchen:

  • Gesundheitswesen: Krankenhäuser, Rehabilitationseinrichtungen und Kliniken stellen Physiotherapeuten ein, um die Patientenversorgung zu verbessern und bei der Genesung zu unterstützen.
  • Sport und Fitness: Sportteams, Fitnessstudios und Sportzentren benötigen Physiotherapeuten, um Verletzungen zu behandeln, die sportliche Leistung zu optimieren und Athleten bei der Rehabilitation zu unterstützen.
  • Altenpflege und Senioreneinrichtungen: In Einrichtungen für ältere Menschen werden Physiotherapeuten eingesetzt, um Mobilität und Lebensqualität zu verbessern sowie bei der Prävention von Stürzen und anderen altersbedingten Problemen zu helfen.
  • Praxen für Physiotherapie: Viele Physiotherapeuten eröffnen ihre eigenen Praxen und bieten individuelle Behandlungen für verschiedene Patientengruppen an.
  • Bildungseinrichtungen: Schulen, Universitäten und Bildungszentren stellen Physiotherapeuten ein, um Studierende zu unterrichten, klinische Praktika zu betreuen und Forschung durchzuführen.

In diesen Branchen können Physiotherapeuten ihre Fachkenntnisse und Fähigkeiten einsetzen, um Menschen zu helfen, sich zu erholen, ihre körperliche Gesundheit zu verbessern und ihre Lebensqualität zu steigern.

Was verdient man als Physiotherapeut?

Das Gehalt eines Physiotherapeuten kann von verschiedenen Faktoren abhängen, wie zum Beispiel der Berufserfahrung, dem Bildungsgrad, der Position und dem Einsatzgebiet. Generell liegt das Einstiegsgehalt eines Physiotherapeuten in Deutschland bei durchschnittlich 2.500 bis 3.000 Euro brutto pro Monat. Mit zunehmender Berufserfahrung und Spezialisierung kann das Gehalt auf 3.500 bis 4.500 Euro brutto pro Monat steigen. In leitenden Positionen oder in der Selbstständigkeit können Physiotherapeuten ein höheres Gehalt erzielen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass diese Zahlen Durchschnittswerte sind und regionale Unterschiede auftreten können. Darüber hinaus können Zusatzleistungen wie Boni, Weiterbildungsmöglichkeiten und betriebliche Altersvorsorge das Gesamtgehalt eines Physiotherapeuten beeinflussen.

Wie kann ich meine Bewerbung für den Job als Physiotherapeut am besten gestalten?

Eine überzeugende Bewerbung für den Job als Physiotherapeut zeichnet sich durch eine klare und strukturierte Darstellung der eigenen Qualifikationen und Erfahrungen aus. Beginnen Sie mit einem aussagekräftigen Anschreiben, in dem Sie Ihr Interesse an der Stelle betonen und Ihre Motivation für den Beruf als Physiotherapeut zum Ausdruck bringen. Heben Sie Ihre relevanten Ausbildungen, Fortbildungen und praktischen Erfahrungen hervor. Verweisen Sie dabei auch auf Ihre speziellen Kenntnisse in bestimmten Bereichen wie Orthopädie, Neurologie oder Sportphysiotherapie.

Im Lebenslauf sollten Sie Ihren Werdegang chronologisch darstellen und Ihre bisherigen Tätigkeiten, Ausbildungen und Fortbildungen detailliert beschreiben. Betonen Sie Ihre Erfolge, Ihre Fähigkeiten und Ihre Stärken im Umgang mit Patienten. Verwenden Sie dabei die relevanten Suchbegriffe wie "Physiotherapeut", "Stellenangebote" und "Jobs", um die Sichtbarkeit Ihrer Bewerbung zu erhöhen.

Ergänzen Sie Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Referenzen, beispielsweise von ehemaligen Arbeitgebern oder Dozenten. Zeigen Sie auch Ihr Engagement in der Branche, zum Beispiel durch Mitgliedschaften in Fachverbänden oder die Teilnahme an Fortbildungen.

Ein gut gestaltetes Anschreiben, ein aussagekräftiger Lebenslauf und relevante Referenzen können dazu beitragen, dass Ihre Bewerbung für den Job als Physiotherapeut positiv wahrgenommen wird und Sie sich von anderen Bewerbern abheben.

Welche Fragen werden dem Physiotherapeut beim Jobinterview wahrscheinlich gestellt?

Im Jobinterview für eine Stelle als Physiotherapeut können Ihnen verschiedene Fragen gestellt werden, um Ihre fachlichen Kenntnisse, Ihre praktischen Fähigkeiten und Ihre Persönlichkeit besser kennenzulernen. Hier sind zehn Fachfragen, die häufig gestellt werden:

  • Können Sie uns etwas über Ihre Ausbildung und Erfahrungen als Physiotherapeut erzählen?
  • Wie gehen Sie bei der Behandlung von Patienten mit unterschiedlichen Beschwerden und Bedürfnissen vor?
  • Welche Behandlungsmethoden und Therapien setzen Sie bevorzugt ein und warum?
  • Wie dokumentieren Sie den Behandlungsverlauf und die Fortschritte der Patienten?
  • Wie würden Sie mit schwierigen Patienten oder herausfordernden Situationen umgehen?
  • Wie bleiben Sie auf dem neuesten Stand in Bezug auf physiotherapeutische Entwicklungen und Forschung?
  • Haben Sie Erfahrung in der interdisziplinären Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Fachkräften?
  • Wie gehen Sie mit ethischen Herausforderungen im Beruf um?
  • Welche Rolle spielt Prävention in Ihrer Arbeit als Physiotherapeut?
  • Wie motivieren Sie Patienten zur aktiven Teilnahme an ihrer eigenen Genesung und Gesundheit?

Bevor Sie zum Vorstellungsgespräch gehen, sollten Sie sich Zeit nehmen, um sich auf diese Fragen vorzubereiten. Schreiben Sie Ihre eigenen Antworten auf und üben Sie diese, um selbstbewusst und überzeugend im Interview aufzutreten.

Welche Herausforderungen hat der Physiotherapeut in der Zukunft?

Der Physiotherapeut steht vor verschiedenen Herausforderungen in der Zukunft, da sich das Gesundheitswesen und die Anforderungen der Patienten ständig weiterentwickeln. Hier sind einige der wichtigsten Herausforderungen:

  • Demografischer Wandel: Die alternde Bevölkerung führt zu einem steigenden Bedarf an physiotherapeutischer Versorgung für altersbedingte Erkrankungen und Funktionsstörungen.
  • Technologische Entwicklungen: Fortschritte in der Telemedizin, digitalen Gesundheitslösungen und Wearables bieten neue Möglichkeiten für die Fernbetreuung und Überwachung von Patienten. Physiotherapeuten müssen sich mit diesen Technologien vertraut machen und sie in ihre Praxis integrieren.
  • Multimorbidität und komplexe Erkrankungen: Patienten leiden oft an mehreren gleichzeitig auftretenden Erkrankungen, was eine individuelle und ganzheitliche Behandlung erfordert. Physiotherapeuten müssen in der Lage sein, komplexe Behandlungspläne zu erstellen und interdisziplinär mit anderen Fachkräften zusammenzuarbeiten.
  • Prävention und Gesundheitsförderung: Physiotherapeuten spielen eine wichtige Rolle bei der Prävention von Krankheiten und der Förderung eines gesunden Lebensstils. Die Förderung von Bewegung, Ergonomie und Selbstmanagement wird in Zukunft an Bedeutung gewinnen.
  • Fachkräftemangel: Der steigende Bedarf an physiotherapeutischer Versorgung steht in einigen Regionen einem Mangel an qualifizierten Fachkräften gegenüber. Eine Herausforderung besteht darin, ausreichend qualifizierte Physiotherapeuten zu gewinnen und zu halten.

Um diesen Herausforderungen zu begegnen, ist lebenslanges Lernen, Weiterbildung und die Anpassung an neue Entwicklungen in der Physiotherapie von großer Bedeutung. Zudem ist die Zusammenarbeit mit anderen Gesundheitsberufen und die aktive Mitgestaltung von zukünftigen Versorgungskonzepten von hoher Relevanz.

Wie kann man sich als Physiotherapeut weiterbilden, um diese Herausforderungen zu meistern?

Um den Herausforderungen als Physiotherapeut gerecht zu werden, ist eine kontinuierliche Weiterbildung unerlässlich. Hier sind drei wichtige Weiterbildungsmaßnahmen:

  • Spezialisierung in einem Fachbereich: Indem man sich auf einen bestimmten Fachbereich wie Orthopädie, Neurologie, Sportphysiotherapie oder Pädiatrie spezialisiert, kann man sein Fachwissen vertiefen und sich als Experte positionieren. Durch Fortbildungen, Seminare und Zertifizierungen kann man sich gezielt weiterqualifizieren.
  • Erlangung zusätzlicher Qualifikationen: Durch den Erwerb zusätzlicher Qualifikationen wie manuelle Therapie, Bobath-Konzept, McKenzie-Methode oder Kinesiotaping erweitert man sein Behandlungsspektrum und kann gezielter auf die Bedürfnisse der Patienten eingehen. Es ist wichtig, die Weiterbildungsangebote im Blick zu behalten und regelmäßig an entsprechenden Kursen teilzunehmen.
  • Teilnahme an fachlichen Netzwerken und Kongressen: Der Austausch mit anderen Physiotherapeuten, das Teilen von Erfahrungen und das Lernen voneinander sind entscheidend für die eigene Weiterentwicklung. Die Teilnahme an fachlichen Netzwerken, Kongressen und Tagungen ermöglicht den Zugang zu aktuellen Forschungsergebnissen, neuen Behandlungsmethoden und innovativen Konzepten.

Durch eine gezielte Weiterbildung kann man als Physiotherapeut den Anforderungen der Zukunft gerecht werden, sich beruflich weiterentwickeln und die Qualität der Patientenversorgung verbessern.

Wie kann man als Physiotherapeut Karriere machen?

Neben der fachlichen Weiterbildung gibt es auch verschiedene Möglichkeiten, als Physiotherapeut Karriere zu machen. Hier sind fünf Aufstiegspositionen, auf die man hinarbeiten kann:

  • Leitende Position in einer Praxis oder Klinik: Durch den Erwerb von Management- und Führungskompetenzen sowie unternehmerischem Know-how kann man in einer Praxis oder Klinik eine leitende Position übernehmen. Dies umfasst die Verantwortung für das Personalmanagement, die Organisation des Behandlungsbetriebs und die strategische Ausrichtung der Einrichtung.
  • Dozent/in oder Ausbilder/in: Durch die Weitergabe des eigenen Wissens und die Ausbildung von angehenden Physiotherapeuten kann man als Dozent/in oder Ausbilder/in tätig werden. Dies kann sowohl in Bildungseinrichtungen als auch in der Weiterbildung von bereits praktizierenden Physiotherapeuten erfolgen.
  • Forschung und Entwicklung: Durch eine Tätigkeit in der Forschung und Entwicklung kann man zur Weiterentwicklung der physiotherapeutischen Praxis beitragen. Dies umfasst die Durchführung eigener Forschungsprojekte, die Mitarbeit an Studien und die Entwicklung neuer Behandlungsmethoden.
  • Selbstständigkeit: Die Gründung einer eigenen Physiotherapiepraxis bietet die Möglichkeit zur Selbstständigkeit und unternehmerischen Entfaltung. Dies erfordert jedoch neben den fachlichen Kenntnissen auch unternehmerisches Geschick und die Fähigkeit zur Patientengewinnung und -bindung.
  • Internationale Tätigkeit: Im Rahmen von internationalen Projekten, humanitären Einsätzen oder der Arbeit in ausländischen Gesundheitseinrichtungen kann man als Physiotherapeut auch eine Karriere im internationalen Kontext anstreben. Dies erfordert interkulturelle Kompetenz und die Bereitschaft zur räumlichen Mobilität.

Eine Karriere als Physiotherapeut bietet vielfältige Möglichkeiten zur beruflichen Entwicklung und persönlichen Erfüllung. Durch gezielte Weiterbildung, Spezialisierung und das Streben nach neuen Herausforderungen kann man seinen eigenen Karriereweg gestalten.

Auf welche Stellenangebote kann man sich als Physiotherapeut noch bewerben?

Als Physiotherapeut verfügen Sie über ein breites Spektrum an Fähigkeiten und Kenntnissen, die auch in anderen Berufsfeldern gefragt sind. Hier sind einige Berufe, auf die Sie sich mit Ihrer Ausbildung und Erfahrung als Physiotherapeut bewerben könnten:

  • Gesundheitsmanager/in: In dieser Position können Sie in Gesundheitseinrichtungen oder Krankenkassen tätig sein und die Organisation, Planung und Umsetzung von Gesundheitsprojekten und -programmen verantworten.
  • Reha-Trainer/in: Als Reha-Trainer/in unterstützen Sie Menschen bei der Wiederherstellung ihrer körperlichen Gesundheit und begleiten sie bei der Rehabilitation nach Verletzungen oder Operationen. Dies kann in Fitnessstudios, Rehabilitationseinrichtungen oder Kliniken der Fall sein.
  • Gesundheitsberater/in: In dieser Rolle bieten Sie Beratungsdienstleistungen in Bezug auf Gesundheit, Prävention und Bewegung an. Sie können in Unternehmen, Fitnesszentren oder Gesundheitsämtern tätig sein.
  • Ergonomieberater/in: Als Ergonomieberater/in helfen Sie Unternehmen dabei, ergonomische Arbeitsbedingungen zu schaffen und Arbeitsplatzanalysen durchzuführen, um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu verbessern.
  • Sporttherapeut/in: In dieser Position arbeiten Sie mit Sportlern zusammen und unterstützen sie bei der Rehabilitation von Verletzungen, der Verbesserung ihrer Leistungsfähigkeit und der Prävention von weiteren Verletzungen.
  • Pflegedienstleitung: In dieser Führungsposition in der Pflege koordinieren und organisieren Sie den Pflegebetrieb und sind für die Qualitätssicherung und Personalführung verantwortlich.
  • Medizinprodukteberater/in: Als Medizinprodukteberater/in informieren und beraten Sie Ärzte, Therapeuten und andere medizinische Fachkräfte über medizinische Geräte und Hilfsmittel.
  • Personal Trainer/in: In dieser Funktion arbeiten Sie individuell mit Kunden zusammen, um deren körperliche Fitness zu verbessern, sie bei der Erreichung ihrer Ziele zu unterstützen und sie zu einem gesunden Lebensstil zu motivieren.
  • Forschung und Entwicklung: In der Forschung und Entwicklung können Sie an wissenschaftlichen Projekten mitwirken, neue Behandlungsmethoden erforschen und innovative Lösungen für die Gesundheitsbranche entwickeln.
  • Krankenkassenberater/in: In dieser Position arbeiten Sie für Krankenkassen und beraten Versicherte in Bezug auf ihre Gesundheit, Rehabilitation und Prävention.

Bei der Bewerbung auf diese Stellenangebote ist es wichtig, Ihre fachlichen Kompetenzen und Ihre Erfahrung als Physiotherapeut herauszustellen und deren Relevanz für den jeweiligen Beruf zu betonen.