Stellenangebote für Communication Manager

204 Stellenangebote


Stellenangebot
Ort











Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING Bookmark setzen bei: LinkedIn

Was macht eigentlich ein Communications Manager?

Der Communications Manager ist sowohl für die innerbetriebliche als auch für die Kommunikation nach außen verantwortlich.

Dazu gehören Konzept und Einführung verschiedener Strategien wie PR, Management Beratung, Coaching oder auch die Ausführung diverser Kampagnen. Außer dem reibungslosen Ablauf interner Kommunikationen fällt es in seinen Aufgabenbereich, die Markenpräsenz zu steigern.

Der Communication Manager sollte unbedingt belastbar sein und gut organisieren können. Denn der Umgang mit Krisensituationen und auch Extremsituationen gehört meist zum Alltag.

Der Job an sich hat keine eigene Ausbildung. Man sollte ein abgeschlossenes Studium vorweisen in Medien- und Kommunikationswissenschaften. Auch vergleichbare Ausbildungen sind gern gesehen. Zudem ist Berufserfahrung von Nöten. Projektmanagement sollte kein Fremdwort sein – hier sind erste Erfahrungen von Vorteil.

Quereinsteiger sind auch aus den Geisteswissenschaften willkommen, wobei zusätzliche Erfahrungen in Journalismus und Social-Media nötig sind. Aufbauend kann man studieren: Master - Interkulturelle Personalentwicklung und Kommunikationsmanagement (Uni Jena), Bachelor – Marketing (Hochschule Ludwigshafen) oder Medien-und Kommunikationsmanagement an der Hochschule Fresenius. (Köln, Idstein, Hamburg, Düsseldorf, München)

Weitere Vorteile für den Job sind Multilinguales Kommunikationstalent und ein gewisses Maß an Kreativität. Auch analytisches Denken ist wichtig sowie zielorientierte Arbeitsweisen. Wichtig sind betriebswirtschaftliche und technische Kenntnisse ebenso, wie Teamfähigkeit und eine gewisse Sensibilität im Umgang mit Kunden, Geschäftspartnern und den eigenen Mitarbeitern.

Die Aufgaben kommen aus verschiedenen Bereichen des Unternehmens, wie EDV, Verwaltung, Marketing und mehr. Man muss teilweise auch verwalten und dokumentieren sowie auswerten.

Zum Arbeitsfeld kann es auch gehören, Entscheidungen der Geschäftsleitung zu publizieren. Dazu kommt der Umgang mit der digitalen Revolution, öffentlichkeitswirksames Auftreten und natürlich sollten mehrere Fremdsprachen beherrscht werden. (Englisch ist Pflicht).

Gute rhetorische Fähigkeit sind Grundlage des Jobs. Eine souveräne schriftliche Ausdrucksweise gehört ebenso dazu. Schließlich ist es auch wichtig, Kenntnisse im Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht und Datenschutz sowie Umweltschutz zu besitzen; hier kann man sich berufsbegleitend fortbilden.