Stellenangebote für Lebensmitteltechniker

56 Stellenangebote


Stellenangebot
Ort











Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING Bookmark setzen bei: LinkedIn

Lebensmitteltechniker: Was macht man in diesem Job?

Lebensmittel umgeben uns den ganzen Tag – zuhause, bei der Arbeit, im Supermarkt, in der Kantine, einfach überall. Die wenigsten von uns jedoch machen sich darüber Gedanken, woher diese eigentlich genau kommen und wie sie her gellt werden. Der Prozess der Lebensmittelherstellung bedarf eines ausgebildeten Lebensmitteltechnikers.

Lebensmitteltechniker und ihre Aufgaben

Mit der zunehmenden Automatisierung und der technologischen Entwicklung hat auch die Lebensmittelmittelherstellung ein hohes Maß an Industrialisierung erreicht. Lebensmitteltechniker sind neben den Lebensmittelchemikern oder den Chemielaboranten, die auf Lebensmittel spezialisiert sind, immer wichtiger für einen reibungslosen Ablauf der Prozesse. Hierzu gehören die Überwachung der Maschinen und Laufbänder bis hin zu IT-Kenntnissen aus der EDV oder z.B. SAP um eine optimale Herstellung zu gewährleisten. Die Bandbreite der Kenntnisse eines Lebensmitteltechnikers reicht somit von den mechanisch technischen Abläufen bis hin zu bestimmten Hygienekenntnissen. 

Gearbeitet wird bei allen erdenklichen Lebensmittelherstellern, mögliche Arbeitgeber reichen von Großbäckereien über Fleischereifachbetriebe und Molkereien bis hin zu Feinkostunternehmen mit umfangreicher Produktpalette.

Die Ausbildung

Zum Lebensmitteltechniker qualifiziert man sich in einer 3-jährigen Berufsausbildung, wobei die offizielle Bezeichnung dieser anerkannten Ausbildung Fachkraft für Lebensmittel-Technik lautet. Dabei wird zum Beispiel vermittelt, wie Produktionsanlagen funktionieren, wie Lebensmittel verpackt werden, welche Unterschiede es bei der Herstellung gibt und wie welche Lebensmittel gelagert und konserviert werden. Schon in der Ausbildung sind die Aufgabenbereiche äußerst vielfältig.

Die Voraussetzungen sind gute Noten in Mathe, Bio, Physik und Chemie und von den meisten Firmen wird mindestens der Hauptschulabschluss erwartet. Oftmals wird auch erste eine Ausbildung als Bäcker, Koch oder Fleischer absolviert und dann eine Weiterbildung zum Lebensmitteltechniker angehängt.

Der Stellenmarkt ist derzeit gut für Bewerber, Stellenangebote gibt es genug. Auch wer sich weiterbilden möchte, hat zahlreiche Optionen: zum Beispiel kann sich der Lebensmitteltechniker nach der Ausbildung als Meister weiterbilden.