Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Abfallwirtschaft - Juli 2024

47 Jobangebote für Abfallwirtschaft

Jobs Abfallwirtschaft - offene Stellen Abfallwirtschaft

Stellenangebot
...derlassung in Karlsruhe bieten wir zum 01.09.2024 Ausbildungsplätze zurFachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft (m/w/d) Unter anderem lernt Du folgende Dinge:Annahme, Identifikation und

Job ansehen

Stellenangebot
...seren Entsorgungsbetrieb in Erkelenz suchen wir ab sofort eine Fachkraft (m/w/d) für Kreislauf- und Abfallwirtschaft Deine Aufgaben Als Fachkraft (m/w/d) bist Du für die Überwachung und Annahme

Job ansehen

Stellenangebot
...iche Bauüberwachung und/oder Bauoberleitung bei Projekten der Energieversorgung und der Wasser- und Abfallwirtschaft. Ihr ProfilSie haben ein Studium der Fachrichtung Bau- oder

Job ansehen

Stellenangebot
...rgang zum Immissionsschutzbeauftragten erfolgreich absolviert und haben praktische Erfahrung in der Abfallwirtschaft. Alternativ haben Sie eine technische Fachausbildung zum Meister oder Techniker

Job ansehen

Stellenangebot
...rgang zum Immissionsschutzbeauftragten erfolgreich absolviert und haben praktische Erfahrung in der Abfallwirtschaft. Alternativ haben Sie eine technische Fachausbildung zum Meister oder Techniker

Job ansehen

Stellenangebot
... KIRP, Haushaltsvollzug, Abrechnungen, Kosten-Leistungsrechnung, Beschaffungen, Belegkontrolle etc. Abfallwirtschaftsbetrieb Finanzabteilung Kreisprüfungsamt a) Bereich Organisation, Personal und

Job ansehen

Stellenangebot
...nforderungen • fachspezifische Ausbildung• Mehrjährige Berufserfahrung in ähnlicher Position (z. B. Abfallwirtschaft,Stoffstrommanagement)• idealerweise Erfahrung bzw. Marktkenntnisse in

Job ansehen

Stellenangebot
...enen der Waage und die Bereitschaft und Fähigkeit sich in unser Computerprogramm und Regelungen der Abfallwirtschaft auseinander zu setzenDiverse weitere handwerkliche Tätigkeiten Das bringen Sie

Job ansehen

Stellenangebot
...fil Ihre Ausbildung haben Sie erfolgreich abgeschlossen oder verfügen über Erfahrung im Bereich der Abfallwirtschaft. Sie verfügen über Leidenschaft für den Werkstoff Holz und können

Job ansehen

Stellenangebot
...eams/Arbeits­gruppen zu unter­schiedlichen Nachhaltigkeitsthemen, wie LCA, nachhaltige Materialien, Abfallwirtschaft oder Dekarbonisierung Verfolgung branchenweiter Trends, gesetzlichen Vorgaben

Job ansehen

Stellenangebot
...zuarbeiten Ausgeprägtes Verständnis der Grundsätze und Praktiken der Nachhaltigkeit, einschließlich Abfallwirtschaft, Energieeffizienz und Ressourcenschonung; Was wir Ihnen bieten:

Job ansehen

Stellenangebot
...nische Fachrichtung wie z.B. Kunststofftechnik, Werkstofftechnik und -wissenschaften, Maschinenbau, Abfallwirtschaft/Recycling oder Lebensmittel- und Verpackungstechnik. Sie haben Mut, den Weg zur

Job ansehen

Stellenangebot
... Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich Umweltbewertung und/oder Verfahrenstechnik, Abfallwirtschaft, Rohstofftechnik, Bau- und Umweltingenieurwesen oder vergleichbarer Disziplinen

Job ansehen

Stellenangebot
...ingenieur oder erfolgreich abgeschlossene Ausbildung als Bautechniker, Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft oder vergleichbar Kenntnisse in Abfallwirtschaft und Abfallrecht Kenntnisse im

Job ansehen

Stellenangebot
...hlossene kaufmännische oder technische Berufsausbildung, z.B. Fachkraft für Kreislaufwirtschaft und Abfallwirtschaft, Ausbildung als Entsorgungsfachkraft oder Industriekaufmann/Industriekauffrau

Job ansehen
Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de belegt den 1. Platz der JOBBÖRSEN bei HANDELSBLATT und ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2024

Aktuelle Jobs und Stellenangebote Abfallwirtschaft

Die wichtigsten Fragen

Was versteht man unter Abfallwirtschaft?

Die Abfallwirtschaft ist ein grundlegender und essentieller Bestandteil unserer modernen Gesellschaft. Sie umfasst alle Maßnahmen und Prozesse, die darauf abzielen, Abfälle zu erfassen, zu sammeln, zu transportieren, zu behandeln, zu verwerten oder umweltgerecht zu entsorgen. Es ist eine facettenreiche Disziplin, die sich mit der nachhaltigen Bewirtschaftung von Abfallströmen beschäftigt und die gesetzlichen Vorgaben, ökologischen Aspekte sowie ökonomische Gesichtspunkte berücksichtigt.

Welche Aufgaben hat die Abfallwirtschaft?

Die Aufgaben der Abfallwirtschaft sind vielfältig und von entscheidender Bedeutung für den Schutz unserer Umwelt und Ressourcen. Die Abfallwirtschaft ist dafür verantwortlich, dass Abfälle ordnungsgemäß erfasst und getrennt werden, um eine effiziente Verwertung und Entsorgung zu gewährleisten. Sie entwickelt und implementiert nachhaltige Abfallkonzepte, die darauf abzielen, das Abfallaufkommen zu reduzieren und die Wiederverwertung zu fördern. Des Weiteren überwacht sie die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen und arbeitet eng mit verschiedenen Akteuren wie kommunalen Einrichtungen, Recyclingunternehmen und Umweltverbänden zusammen, um eine ganzheitliche Abfallbewirtschaftung zu gewährleisten.

HIer die wichtigsten Bereiche:

  • Abfallerfassung: Die Abfallerfassung ist der erste Schritt in der Abfallwirtschaft. Hierbei werden Abfälle an ihrer Entstehungsquelle identifiziert und erfasst. Dies kann sowohl in privaten Haushalten als auch in Unternehmen oder industriellen Anlagen erfolgen. Eine korrekte Erfassung ist essenziell, um eine optimale Sortierung und Weiterverarbeitung zu gewährleisten.
  • Abfalltrennung: Die Abfalltrennung ist ein wichtiger Schritt, um Wertstoffe und wiederverwertbare Materialien aus dem restlichen Abfallstrom zu separieren. Durch eine effektive Trennung können Ressourcen geschont und eine umweltgerechte Entsorgung sichergestellt werden.
  • Abfalltransport: Der Abfalltransport beinhaltet den sicheren und effizienten Transport der gesammelten Abfälle zu den Verwertungs- oder Entsorgungsanlagen. Hierbei müssen logistische Herausforderungen bewältigt und umweltfreundliche Transportmöglichkeiten bevorzugt werden.
  • Abfallbehandlung: Die Abfallbehandlung umfasst verschiedene Verfahren, wie beispielsweise die mechanische oder biologische Behandlung von Abfällen. Ziel ist es, den Abfall so aufzubereiten, dass er anschließend wiederverwertet oder umweltgerecht entsorgt werden kann.
  • Abfallverwertung: Die Abfallverwertung ist ein bedeutender Schritt in der nachhaltigen Abfallwirtschaft. Hierbei werden wiederverwertbare Materialien recycelt oder energetisch genutzt, um Ressourcen zu schonen und die Umweltbelastung zu reduzieren.

Welche Berufe gibt es im Bereich Abfallwirtschaft?

Die Abfallwirtschaft bietet eine breite Palette von Berufsmöglichkeiten, die von technischen und logistischen Tätigkeiten bis hin zu strategischer Planung und Umweltschutz reichen. Hier sind 10 Berufe im Bereich Abfallwirtschaft:

  • Entsorgungsfachkraft: Entsorgungsfachkräfte sind Experten für die fachgerechte Entsorgung von Abfällen. Sie planen und koordinieren Entsorgungsprozesse und stellen sicher, dass gesetzliche Vorgaben eingehalten werden.
  • Recycling-Techniker: Recycling-Techniker sind verantwortlich für die Aufbereitung von recycelbaren Materialien. Sie überwachen Maschinen und Anlagen, um eine effiziente Verwertung von Abfällen zu gewährleisten.
  • Umweltschutztechniker: Umweltschutztechniker analysieren Umwelteinflüsse und entwickeln Maßnahmen zur Abfallreduzierung und -vermeidung. Sie tragen dazu bei, nachhaltige Abfallkonzepte umzusetzen.
  • Logistikkoordinator: Logistikkoordinatoren sind für die Planung und Organisation des Abfalltransports zuständig. Sie optimieren Transportwege und achten auf eine umweltfreundliche Logistik.
  • Abfallberater: Abfallberater unterstützen Unternehmen und Privatpersonen bei der Abfalltrennung und -entsorgung. Sie informieren über richtige Entsorgungsverfahren und helfen bei der Umsetzung von Recyclingmaßnahmen.
  • Energieanlagenelektroniker: Energieanlagenelektroniker warten und reparieren Anlagen zur energetischen Nutzung von Abfällen, wie beispielsweise Biogas- oder Müllverbrennungsanlagen.
  • Abfallingenieur: Abfallingenieure entwickeln innovative Abfallkonzepte und optimieren bestehende Verfahren in der Abfallwirtschaft, um eine nachhaltige und ressourcenschonende Bewirtschaftung zu gewährleisten.
  • Abfallmanager: Abfallmanager sind für die gesamte Organisation und Steuerung der Abfallwirtschaft in einem Unternehmen oder einer Kommune verantwortlich. Sie entwickeln Strategien zur Abfallreduzierung und setzen diese um.
  • Analytiker für Abfallproben: Analytiker für Abfallproben entnehmen Proben von Abfällen und untersuchen diese im Labor. Die gewonnenen Daten dienen der Optimierung von Abfallbehandlungsprozessen.
  • Abfallrechtsexperte: Abfallrechtsexperten haben einen juristischen Hintergrund und beraten Unternehmen und Institutionen in Fragen des Abfallrechts und der Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen.

Was macht das Arbeiten im Bereich Abfallwirtschaft spannend?

Das Arbeiten im Bereich der Abfallwirtschaft ist eine faszinierende Tätigkeit, die weit über das klassische Verständnis von Entsorgung hinausgeht. Es ist ein interdisziplinäres Arbeitsfeld, das eine Kombination aus Technik, Umweltschutz, Logistik und strategischer Planung erfordert. Die Arbeit in der Abfallwirtschaft trägt maßgeblich zum Umweltschutz und zur Ressourcenschonung bei, was eine hohe gesellschaftliche Relevanz mit sich bringt.

Jeder Tag in der Abfallwirtschaft ist anders und birgt neue Herausforderungen. Die stetige Weiterentwicklung von Technologien und Prozessen eröffnet Raum für innovative Ansätze und Lösungen. Das Finden von nachhaltigen und effizienten Wegen zur Abfallbewirtschaftung erfordert Kreativität und erlaubt es den Fachleuten, sich stetig weiterzuentwickeln.

Die Abfallwirtschaft bietet auch eine Vielzahl von Möglichkeiten zur beruflichen Spezialisierung. Ob als Experte für Recyclingtechnologien, als Umweltschutzberater oder als Logistikkoordinator – jeder Berufszweig hat seinen eigenen Reiz und ermöglicht es den Mitarbeitern, ihre individuellen Interessen und Stärken einzubringen.

Zudem stellt die Abfallwirtschaft eine der tragenden Säulen der Kreislaufwirtschaft dar. Der Fokus liegt hier auf der Wiederverwertung und Verwertung von Materialien, um Abfälle in wertvolle Ressourcen zu transformieren. Dadurch wird ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz geleistet.

Für wen eignet sich ein Job im Bereich Abfallwirtschaft?

Ein Job im Bereich Abfallwirtschaft eignet sich für engagierte Menschen, die eine Leidenschaft für Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung haben. Es ist eine sinnstiftende Tätigkeit, die eine hohe Verantwortung gegenüber der Umwelt und der Gesellschaft mit sich bringt. Teamfähigkeit ist in diesem Bereich von großer Bedeutung, da die Zusammenarbeit mit verschiedenen Akteuren, wie Behörden, Recyclingunternehmen und Umweltschutzorganisationen, unerlässlich ist.

Zudem erfordert die Abfallwirtschaft eine gewisse Belastbarkeit, da es zuweilen herausfordernd sein kann, mit verschiedenen Arten von Abfällen und Umweltauswirkungen umzugehen. Lösungsorientiertes Denken und die Bereitschaft, kontinuierlich dazuzulernen und sich den Entwicklungen in der Branche anzupassen, sind ebenfalls wichtige Eigenschaften.

Da die Abfallwirtschaft einen wichtigen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft leistet, sind Personen mit einer Affinität zu technischen Prozessen und logistischen Abläufen besonders geeignet. Kreativität und Innovationsfreude helfen dabei, neue Wege zu finden, um Abfälle sinnvoll zu verwerten.

Kann man als Quereinsteiger in den Bereich Abfallwirtschaft wechseln?

Ja, ein Quereinstieg in den Bereich Abfallwirtschaft ist durchaus möglich und wird sogar zunehmend geschätzt. Viele Berufe in der Abfallwirtschaft erfordern spezifisches Fachwissen, das nicht zwangsläufig aus einem klassischen Ausbildungsweg hervorgeht. Die Branche schätzt Vielfalt und neue Perspektiven, die Quereinsteiger einbringen können.

Ein Quereinstieg kann über verschiedene Wege erfolgen. Zum Beispiel können Fachkräfte aus verwandten Bereichen wie dem Umweltschutz, der Logistik oder der technischen Industrie ihre Erfahrungen und Kenntnisse in der Abfallwirtschaft einbringen. Zudem bieten Weiterbildungen und Schulungen die Möglichkeit, sich gezielt auf die Anforderungen der Abfallwirtschaft vorzubereiten und fehlendes Fachwissen aufzuholen.

Entscheidend für einen erfolgreichen Quereinstieg ist die Motivation, sich mit den spezifischen Themen und Herausforderungen der Abfallwirtschaft auseinanderzusetzen. Die Bereitschaft zur Weiterbildung und das Interesse an Umweltschutz und nachhaltiger Ressourcennutzung sind dabei besonders förderlich.

Wie kann man im Bereich Abfallwirtschaft Karriere machen?

Der Karriereweg in der Abfallwirtschaft bietet vielfältige Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln und mehr Verantwortung zu übernehmen. Hier sind die wichtigsten Aspekte, die den Karriereweg in der Abfallwirtschaft beschreiben:

  • Berufseinstieg und Grundlagen legen: Der Einstieg in die Abfallwirtschaft erfolgt oft über eine Ausbildung oder ein Studium in verwandten Fachrichtungen wie Umwelttechnik, Abfallmanagement oder Entsorgungstechnik. Hier werden die grundlegenden Kenntnisse über Abfallströme, Entsorgungsprozesse und Umweltschutz vermittelt.
  • Spezialisierung und Fachexperte werden: Nach einigen Jahren Berufserfahrung bietet sich die Möglichkeit, sich auf bestimmte Teilbereiche der Abfallwirtschaft zu spezialisieren. Dies kann zum Beispiel Recyclingtechnologien, Umweltrecht oder Logistik sein. Durch Weiterbildungen und Fortbildungen kann man sich zum Fachexperten entwickeln und spezielles Know-how aufbauen.
  • Projektmanagement und Teamleitung: Mit zunehmender Erfahrung und Fachkompetenz ergeben sich Chancen, in Projekten mitzuwirken oder diese zu leiten. Projektmanagementfähigkeiten und die Fähigkeit, Teams zu führen, sind in dieser Phase entscheidend, um erfolgreich größere Projekte in der Abfallwirtschaft umzusetzen.
  • Abteilungs- oder Betriebsleitung: Wer die Herausforderungen der Abfallwirtschaft meistert und Verantwortung übernimmt, kann in höhere Positionen aufsteigen. Die Leitung einer Abteilung oder eines Betriebs erfordert neben fachlichem Know-how auch unternehmerisches Denken und strategische Planung, um die Abfallprozesse effizient zu gestalten und wirtschaftlich erfolgreich zu sein.
  • Managementposition und strategische Planung: In der Spitze der Karriereleiter stehen Managementpositionen, wie beispielsweise die Geschäftsführung eines Entsorgungsunternehmens oder die Leitung eines kommunalen Abfallwirtschaftsbetriebs. Hier werden strategische Entscheidungen getroffen, die die gesamte Abfallwirtschaft beeinflussen und zu einer nachhaltigen, umweltgerechten Bewirtschaftung beitragen.

Der Karriereweg in der Abfallwirtschaft ist von der Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterentwicklung und dem Engagement für Umweltschutz geprägt. Die Branche bietet engagierten Fachkräften spannende Herausforderungen und die Möglichkeit, einen positiven Beitrag zur Nachhaltigkeit unserer Gesellschaft zu leisten.