Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Ausbildung Straßenbauer - Juni 2024

177 Jobangebote für Ausbildung Straßenbauer

Jobs Ausbildung Straßenbauer- Jobangebote Ausbildung Straßenbauer- offene Stellen

Stellenangebot
Starte Deine Karriere mit einer Ausbildung zum Straßenbauer (m|w|d) bei GEHRKEN Wir sind Straßenbauer aus Leidenschaft und suchen Dich zum 01.08.2024Arbeite an Deiner Zukunft – tu es mit uns! Das

Job ansehen

Stellenangebot
Ausbildung zum Straßenbauer (w/m/d) Zu besetzen ab 01.08.2024 Einsatzort(e) Bredstedt Hoff Tiefbau ist ein Bauunternehmen aus Bredstedt, das sich neben dem Tiefbau auf Asphaltarbeiten, Straßenbau

Job ansehen

Stellenangebot
SCHLEITH baut deine Ausbildung im Straßenbau! Bei uns bist du ab deinem ersten Ausbildungstag zusammen mit deinen Kollegen draußen auf der Baustelle unterwegs. Du lernst von Beginn an alle

Job ansehen

Stellenangebot
...prägtes Betriebsklima. Wir bieten Ihnen ab 01.08.2024 eine 3-jährige, vielseitige und qualifizierte Ausbildung in allen Bereichen des Ausbildungsberufes. Ihre Ausbildungsinhalte: Sie lernen z.B.:

Job ansehen

Stellenangebot
...n sowie der Austausch zwischen unseren Auszubildenden liegen uns dabei besonders am Herzen. Für das Ausbildungsjahr 2024 (Ausbildungsstart 01.08.2024) suchen wir für unseren Hauptsitz in

Job ansehen

Stellenangebot
...nd Organisation“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Arbeitsplatz / Dienstposten als Sachbearbeitung „Ausbildung, Personalgewinnung und -entwicklung im Bereich des Betriebsdienstes“ (w/m/d)

Job ansehen

Stellenangebot
...w. Problemstellungen Abgeschlossenes Bauingenieurstudium (TU/FH) oder eine vergleichbare technische AusbildungEinschlägige Berufserfahrung in vergleichbarer AufgabenstellungGute Anwenderkenntnisse

Job ansehen

Stellenangebot
...enieur (FH/TH/BA) mit Schwerpunkt Kanalbau, Rohrleitungsbau bzw. Tief- und StraßenbauAbgeschlossene Ausbildung zum Techniker / MeisterMehrjährige Berufserfahrung in der Ober-/ Bauleitung oder als

Job ansehen

Stellenangebot
...r Verfahrenund Prozesse im Rahmen unserer Energiemanagementsystems. Idealerweise haben Sie die eine Ausbildung als Elektromeister oder Staatlich geprüfter Elektrotechniker mit Berufserfahrung im

Job ansehen
Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de belegt den 1. Platz der JOBBÖRSEN bei HANDELSBLATT und ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2024

STELLENANGEBOTE AUSBILDUNG STRAßENBAUER 

Wie heißt die Ausbildung Straßenbauer offiziell?

Die offizielle Bezeichnung der Ausbildung zum Straßenbauer ist "Ausbildung zum/zur Straßenbauer/in".

Was sind die Anforderungen und Aufgaben für die Ausbildung Straßenbauer?

Für die Ausbildung zum Straßenbauer sind keine speziellen Schulabschlüsse erforderlich, aber ein guter Hauptschulabschluss oder eine höhere Schulbildung sind von Vorteil. Zu den Aufgaben während der Ausbildung gehören das Errichten von Verkehrsflächen, der Bau von Straßen und Wegen, sowie die Instandhaltung dieser.

Welche Fähigkeiten und Kenntnisse sind erforderlich, um die Ausbildung Straßenbauer erfolgreich abzuschließen?

Für eine erfolgreiche Ausbildung zum Straßenbauer sind handwerkliches Geschick, räumliches Vorstellungsvermögen, Teamfähigkeit und körperliche Belastbarkeit wichtig. Außerdem sind Kenntnisse im Bereich Mathematik und Physik sowie im Umgang mit technischen Geräten von Vorteil.

Wie lange dauert die Ausbildung Straßenbauer und wie ist der Ausbildungsplan gestaltet?

Die Ausbildung zum Straßenbauer dauert in der Regel 3 Jahre. Der Ausbildungsplan umfasst sowohl theoretische als auch praktische Inhalte. Während der Ausbildung werden auch Fertigkeiten im Bereich der Vermessung und der Baustellenorganisation vermittelt.

Welche unterschiedlichen Ausbildungsgänge gibt es für die Ausbildung Straßenbauer?

Es gibt die duale Ausbildung, bei der die Ausbildung sowohl im Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufsschule stattfindet. Außerdem gibt es die Möglichkeit einer schulischen Ausbildung, die sich allerdings auf die Theorie beschränkt.

Was lernt man bei der Ausbildung zum Straßenbauer in der Berufsschule?

In der Berufsschule werden theoretische Kenntnisse im Bereich der Bauplanung, Vermessung, Materialkunde und Baustofflehre vermittelt. Auch Fächer wie Mathematik, Deutsch und Sport gehören zum Lehrplan.

Was lernt man bei der Ausbildung zum Straßenbauer im Ausbildungsbetrieb?

Im Ausbildungsbetrieb werden praktische Fertigkeiten im Bereich des Straßenbaus vermittelt. Dazu gehören zum Beispiel das Vermessen und Markieren von Baustellen, das Herstellen von Schalungen, das Einbauen von Entwässerungssystemen und die Verarbeitung von Asphalt und Beton.

Welche sind die beliebtesten Arbeitgeber für die Ausbildung Straßenbauer?

Beliebte Arbeitgeber für die Ausbildung zum Straßenbauer sind Unternehmen, die sich auf den Tief- und Straßenbau spezialisiert haben. Hier sind 5 mögliche Arbeitgeber:

Strabag SE: Strabag ist ein international tätiges Bauunternehmen mit Schwerpunkt auf Infrastrukturprojekten. Das Unternehmen bietet eine abwechslungsreiche Ausbildung zum Straßenbauer in einem modernen Arbeitsumfeld.


Hochtief Infrastructure GmbH: Hochtief ist ein führender Baukonzern in Deutschland und weltweit. Das Unternehmen bietet eine qualitativ hochwertige Ausbildung zum Straßenbauer mit modernen Arbeitsbedingungen und interessanten Aufgaben.


Deutsche Asphalt GmbH: Deutsche Asphalt GmbH ist ein führendes Unternehmen im Bereich Asphaltbau. Die Ausbildung zum Straßenbauer bei Deutsche Asphalt bietet eine umfassende Einführung in alle Aspekte des Straßenbaus und legt besonderen Wert auf die Sicherheit am Arbeitsplatz.

Eurovia Deutschland GmbH: Eurovia ist ein führender Anbieter von Infrastrukturprojekten in Deutschland. Das Unternehmen bietet eine fundierte Ausbildung zum Straßenbauer und legt großen Wert auf die Ausbildung von Fachkräften.


Max Bögl Stiftung & Co. KG: Max Bögl ist eines der größten Bauunternehmen in Deutschland und bietet eine erstklassige Ausbildung zum Straßenbauer. Die Ausbildung bei Max Bögl bietet eine hervorragende Einführung in die Arbeit auf einer Baustelle und eine umfassende Einführung in alle Aspekte des Straßenbaus.


Gibt es Möglichkeiten zur Übernahme oder Fortbildung nach Abschluss der Ausbildung Straßenbauer?

Ja, es gibt Möglichkeiten zur Übernahme oder Fortbildung nach Abschluss der Ausbildung. Viele Unternehmen bieten Übernahmemöglichkeiten an, wenn der Auszubildende sich während der Ausbildung bewährt hat. Außerdem gibt es Fortbildungsmöglichkeiten zum Meister im Straßenbau oder zum Bautechniker.

Wie hoch ist das Gehalt für die Ausbildung Straßenbauer?

Das Gehalt für die Ausbildung zum Straßenbauer kann je nach Unternehmen und Region unterschiedlich sein. In der Regel liegt das Ausbildungsgehalt im ersten Ausbildungsjahr zwischen 800 und 1.100 Euro brutto pro Monat (Stand 2023). Das Gehalt steigt in den folgenden Jahren der Ausbildung an.

Wie ist die Arbeitszeit bei der Ausbildung Straßenbauer und gibt es flexible Arbeitszeitmodelle?

Die Arbeitszeit bei der Ausbildung zum Straßenbauer richtet sich nach den Arbeitszeiten auf einer Baustelle. Die Arbeitszeiten können sehr unterschiedlich sein und hängen von den aktuellen Bauprojekten ab. Es gibt jedoch auch flexible Arbeitszeitmodelle, bei denen die Arbeitszeit individuell gestaltet werden kann.

Wie ist das Arbeitsklima bei der Ausbildung Straßenbauer und wie sind die Kollegen?

Das Arbeitsklima bei der Ausbildung zum Straßenbauer hängt von vielen Faktoren ab, wie zum Beispiel der Größe des Unternehmens und der Zusammenarbeit mit den Kollegen. In der Regel ist das Arbeitsklima auf einer Baustelle geprägt von Teamwork und Zusammenhalt.

Wie ist die Ausbildung Straßenbauer strukturiert (Theorie-Praxis-Verhältnis)?

Das Verhältnis zwischen Theorie und Praxis in der Ausbildung zum Straßenbauer variiert je nach Unternehmen und Ausbildungsgang. In der Regel findet die Ausbildung sowohl in der Berufsschule als auch im Ausbildungsbetrieb statt und umfasst theoretische und praktische Inhalte.

Wie sieht der Berufseinstieg nach der Ausbildung Straßenbauer aus?

Nach der Ausbildung zum Straßenbauer stehen verschiedene Berufsfelder zur Verfügung, wie zum Beispiel der Tief- und Straßenbau oder die Asphaltproduktion. Je nach Interesse und Fähigkeiten des Auszubildenden bieten sich auch Weiterbildungsmöglichkeiten an.

Gibt es Perspektiven für eine spätere Spezialisierung oder Karriereentwicklung als Straßenbauer?

Ja, es gibt verschiedene Möglichkeiten für eine Spezialisierung oder Karriereentwicklung als Straßenbauer. Nach der Ausbildung zum Straßenbauer kann man sich zum Beispiel zum Meister im Straßenbau oder zum Bautechniker weiterbilden. Auch eine Spezialisierung in einem bestimmten Bereich des Straßenbaus, wie zum Beispiel im Bereich der Vermessung oder der Baustellenleitung, ist möglich. Des Weiteren bieten sich auch Möglichkeiten für eine Karriere im Management oder der Unternehmensführung.

Wie kann ich mich am besten für die Ausbildung Straßenbauer bewerben?

Für eine Bewerbung um eine Ausbildung zum Straßenbauer sollte man ein aussagekräftiges Anschreiben, einen tabellarischen Lebenslauf und Zeugnisse der letzten Schuljahre zusammenstellen. Wichtig ist es, in der Bewerbung das Interesse an einer Ausbildung zum Straßenbauer und die eigenen Fähigkeiten und Stärken herauszustellen.

Hier ein beispielhaftes Anschreiben, an dem du dich orientieren kannst:


Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit bewerbe ich mich um eine Ausbildung zum Straßenbauer in Ihrem Unternehmen. Schon früh habe ich mich für den Bereich des Straßenbaus begeistert und freue mich, nun die Möglichkeit zu haben, meine Leidenschaft zum Beruf zu machen.

Zurzeit besuche ich die 10. Klasse der Realschule, die ich voraussichtlich im Sommer 2023 mit einem guten Abschluss verlassen werde. In der Schule habe ich insbesondere in den Fächern Mathematik und Physik gute Leistungen erbracht. Auch in meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit handwerklichen Tätigkeiten und habe bereits erste Erfahrungen im Umgang mit Werkzeugen und technischen Geräten gesammelt.

Ich bewerbe mich bei Ihnen, weil ich Ihr Unternehmen als führenden Anbieter im Bereich des Straßenbaus kenne und mich von der Qualität Ihrer Arbeit überzeugt habe. Ich bin davon überzeugt, dass ich in Ihrem Unternehmen eine fundierte Ausbildung zum Straßenbauer erhalten und meine Fähigkeiten und Kenntnisse vertiefen kann.

Ich bin eine aufgeschlossene und teamfähige Person, die gerne im Team arbeitet und auch bei schwierigen Aufgaben nicht aufgibt. Zudem verfüge ich über eine hohe körperliche Belastbarkeit und bin bereit, auch bei ungünstigen Wetterbedingungen zu arbeiten.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir die Möglichkeit geben, mich in Ihrem Unternehmen zum Straßenbauer ausbilden zu lassen. Gerne stehe ich Ihnen für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Max Mustermann

Welche Bewerbungsfragen werden bei der Bewerbung für die Ausbildung Straßenbauer wahrscheinlich gestellt?

Bei der Bewerbung für die Ausbildung zum Straßenbauer können folgende Fragen gestellt werden:

  • Warum haben Sie sich für eine Ausbildung zum Straßenbauer entschieden?
  • Welche Fähigkeiten und Stärken bringen Sie für die Ausbildung mit?
  • Wie sieht Ihr bisheriger schulischer Werdegang aus?
  • Haben Sie bereits Erfahrungen im handwerklichen Bereich gesammelt?
  • Wie stellen Sie sich den Arbeitsalltag als Straßenbauer vor?
  • Wie gehen Sie mit Herausforderungen auf einer Baustelle um?
  • Sind Sie bereit, auch bei schlechtem Wetter oder ungünstigen Arbeitsbedingungen zu arbeiten?
  • Was erwarten Sie von Ihrer Ausbildung zum Straßenbauer?
  • Welche Ziele haben Sie für Ihre berufliche Zukunft?
  • Warum sollten wir Sie für die Ausbildung zum Straßenbauer auswählen?


Hier 10 Fachfragen mit passenden Antworten die dir im Bewerbungsgespräch gestellt werden könnten. Mit diesen 10 Fachfragen kannst du dich etwas auf dein Gespräch vorbereiten.

Was versteht man unter dem Begriff "Asphaltdeckschicht"?
Antwort: Die Asphaltdeckschicht ist die oberste Schicht einer Fahrbahn und dient als Verschleißschicht. Sie besteht aus feinem Gesteinskörnungen, Bindemittel und gegebenenfalls Zusatzstoffen.

Welche Aufgaben hat ein Straßenbauer auf einer Baustelle?
Antwort: Ein Straßenbauer ist für den Bau von Verkehrsflächen, Straßen und Wegen verantwortlich. Dazu gehören Tätigkeiten wie das Errichten von Fundamenten, das Verlegen von Entwässerungssystemen und das Aufbringen von Asphalt und Beton.

Was versteht man unter dem Begriff "Schalung"?
Antwort: Eine Schalung ist eine temporäre Form, die während des Betonierens eingesetzt wird, um das Betonieren in die richtige Form zu bringen.

Was sind die Vorteile von Recyclingasphalt?
Antwort: Recyclingasphalt hat den Vorteil, dass es die Umweltbelastung reduziert und wertvolle Ressourcen schont. Außerdem ist Recyclingasphalt oft kostengünstiger als neuer Asphalt.

Was ist ein Planum?
Antwort: Das Planum ist die obere, ebene Schicht des Unterbaus auf einer Baustelle und dient als Grundlage für den Straßenbau.

Was ist eine Schottertragschicht?
Antwort: Die Schottertragschicht ist eine Schicht auf dem Untergrund und bildet die Grundlage für den Straßenbau. Sie besteht aus einem Gemisch aus Kies und Schotter und sorgt für eine stabile Basis.

Was versteht man unter dem Begriff "Verdichtung"?
Antwort: Die Verdichtung bezeichnet das Zusammenpressen von Materialien wie Erde oder Asphalt, um eine stabile und ebene Oberfläche zu schaffen.

Welche Maßnahmen werden zur Sicherheit auf einer Baustelle ergriffen?
Antwort: Zur Sicherheit auf einer Baustelle gehören Maßnahmen wie das Tragen von Schutzausrüstung, die Einrichtung von Absperrungen und Warnschildern sowie die regelmäßige Überprüfung der Baumaschinen.

Was ist ein Schräganker?
Antwort: Ein Schräganker ist ein Befestigungselement, das in den Boden eingebracht wird, um die Stabilität von Bauwerken wie Brücken oder Tunneln zu erhöhen.

Welche Bedeutung haben Vermessungsarbeiten auf einer Baustelle?
Antwort: Vermessungsarbeiten dienen dazu, die exakten Maße und Höhen auf einer Baustelle zu bestimmen. Sie sind eine wichtige Grundlage für den Straßenbau und stellen sicher, dass die fertige Straße den geplanten Anforderungen entspricht.

Um sich auf diese und weitere Fachfragen vorzubereiten, sollten Bewerber sich intensiv mit dem Beruf des Straßenbauers auseinandersetzen und sich über die unterschiedlichen Arbeitsbereiche, Materialien und Techniken informieren. Auch ein Praktikum oder eine Hospitanz auf einer Baustelle kann helfen, praktische Erfahrungen zu sammeln und sich auf die Bewerbung vorzubereiten.

Auf welche anderen Ausbildungsstellen kann man sich alternativ zur Ausbildung Straßenbauer noch bewerben?

Für Jugendliche, die sich für eine Ausbildung im handwerklichen Bereich interessieren, gibt es viele weitere Möglichkeiten neben der Ausbildung zum Straßenbauer. Einige ähnliche Ausbildungsberufe sind:

  • Tiefbaufacharbeiter/in: In diesem Beruf baut man, ähnlich wie als Straßenbauer, Verkehrswege und Verkehrsanlagen. Der Unterschied besteht darin, dass man hier auch im Bereich des Kanal- und Rohrleitungsbau tätig ist.
  • Maurer/in: Als Maurer/in errichtet man Gebäude und andere Bauwerke aus Mauerwerk oder Beton. Der Beruf erfordert handwerkliches Geschick und eine gute räumliche Vorstellungskraft.
  • Zimmerer/in: Zimmerer/innen bauen Dächer und Holzkonstruktionen für Häuser oder andere Gebäude. Hierzu gehören auch der Bau von Treppen, Fenstern und Türen.
  • Garten- und Landschaftsbauer/in: In diesem Beruf gestaltet man Gärten, Parks und öffentliche Grünflächen. Hierzu gehören Tätigkeiten wie das Anlegen von Wegen und Plätzen, das Pflanzen von Bäumen und Sträuchern sowie die Installation von Bewässerungsanlagen.
  • Beton- und Stahlbetonbauer/in: Beton- und Stahlbetonbauer/innen stellen Bauteile und Bauwerke aus Beton und Stahlbeton her. Hierzu gehören Tätigkeiten wie das Herstellen von Schalungen, das Betonieren von Fundamenten und das Verlegen von Bewehrungen.

Alle diese Berufe erfordern handwerkliches Geschick, körperliche Belastbarkeit und Teamfähigkeit. Wer sich für eine Ausbildung im handwerklichen Bereich interessiert, findet hier eine abwechslungsreiche und zukunftssichere Berufsperspektive.

Insgesamt gibt es viele Möglichkeiten, sich im Bereich des Straßenbaus oder in verwandten Berufen ausbilden zu lassen. Eine fundierte Ausbildung und praktische Erfahrungen sind dabei der Schlüssel zum Erfolg. Wer sich frühzeitig informiert und motiviert ist, kann mit einer Ausbildung im handwerklichen Bereich eine spannende und erfüllende berufliche Zukunft gestalten.