Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Export Manager - Apr. 2024

15 Jobangebote für Export Manager

Jobs Exportmanager - offene Stellen

Stellenangebot
... – a group of adventurers and dreamers, mountaineers, looking for their next peak. The Area Manager Export (M/F) is responsible for implementing, developing, and executing the owned brands'

Job ansehen

Stellenangebot
... Zeitpunkt suchen wir zur Verstärkung der Vertriebsabteilung einen erfahrenen KEY ACCOUNT MANAGER - EXPORT (M/W/D) Die Aufgaben: • Selbständige Betreuung weltweiter Kunden • Pflege und

Job ansehen

Stellenangebot
...f Sie.Mein ArbeitgeberUnser Kunde ist ein Spezialkreditinstitut für kurz-, mittel- und langfristige Export- und Handelsfinanzierungen mit Hauptsitz in Frankfurt am Main und beschäftigt derzeit

Job ansehen

Stellenangebot
...führenden Umweltdienstleistern in Deutschland. Durch den innereuropäischen Handel sowie den Im- und Export aus dem bzw. in das Nicht-EU-Ausland konnten wir uns in den letzten Jahrzehnten

Job ansehen

Stellenangebot
...ige Vertriebserfahrung, als z.B. Key Account Manager:in, KAM, Account Manager:in, Sales Manager:in, Export Manager:in oder ähnliches, gerne im internationalen UmfeldSie verfügen über Kenntnisse

Job ansehen

Stellenangebot
...nd procedures. These matters would include “know your customer”/anti-money laundering, antibribery, export controls/sanctions, antitrust, code of conduct, regulatory, and whistleblowing.

Job ansehen
Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de belegt den 1. Platz der JOBBÖRSEN bei HANDELSBLATT und ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2023

Aktuelle Stellenangebote und Jobs Exportmanager

Die wichtigsten Fragen

Was macht ein Exportmanager?

Ein Exportmanager ist für die Planung, Organisation und Durchführung von Exportaktivitäten eines Unternehmens verantwortlich. Er entwickelt Strategien zur Erschließung neuer Märkte, pflegt bestehende Kundenbeziehungen und koordiniert logistische Abläufe.

Welche Aufgaben hat ein Exportmanager im Detail?

Hier sind 10 wichtige Aufgaben eines Exportmanagers:

  • Marktanalysen durchführen: Auswertung von Markttrends und Wettbewerbsanalysen, um neue Absatzmöglichkeiten zu identifizieren.
  • Exportstrategien entwickeln: Planung und Umsetzung von Strategien zur Steigerung der Exportumsätze und zur Erschließung neuer Märkte.
  • Kundenbetreuung: Pflege von Kundenbeziehungen und Bearbeitung von Anfragen sowie Beschwerden.
  • Vertragsverhandlungen führen: Verhandlung von Verträgen und Konditionen mit internationalen Geschäftspartnern.
  • Exportdokumentation erstellen: Erstellung und Prüfung von Exportdokumenten und Zollformalitäten.
  • Logistik koordinieren: Organisation und Überwachung des Transport- und Versandprozesses.
  • Zahlungsabwicklung: Überwachung der Zahlungseingänge und -ausgänge sowie Abwicklung von Zahlungsvorgängen.
  • Compliance sicherstellen: Einhaltung von rechtlichen Vorgaben und Exportkontrollbestimmungen.
  • Marktpräsenz stärken: Teilnahme an Messen und Veranstaltungen zur Förderung des Unternehmens und seiner Produkte.
  • Teamleitung: Führung und Motivation des Exportteams sowie Entwicklung von Mitarbeitern.

Was macht den Beruf des Exportmanagers spannend?

Die Vielfalt der internationalen Geschäftsbeziehungen sowie die Möglichkeit, maßgeblich zum Unternehmenserfolg beizutragen, machen den Beruf des Exportmanagers besonders spannend.

Für wen ist der Beruf des Exportmanagers geeignet?

Der Beruf des Exportmanagers ist für Personen mit ausgeprägtem Interesse an internationalen Geschäftsbeziehungen sowie für solche, die gerne strategisch denken und kommunikationsstark sind, geeignet.

Kann man als Quereinsteiger in den Beruf des Exportmanagers wechseln und was muss man tun?

Ein Quereinstieg in den Beruf des Exportmanagers ist möglich, insbesondere für Personen mit Erfahrung in den Bereichen Vertrieb, Marketing oder Logistik. Um den Wechsel zu vollziehen, ist es empfehlenswert, Weiterbildungen im Bereich Exportmanagement zu absolvieren und sich durch Praktika oder Weiterbildungsangebote praktische Kenntnisse anzueignen.

Welche Unternehmen suchen Exportmanager?

Verschiedene Branchen bieten Stellenangebote für Exportmanager. Hier sind einige davon:

  • Maschinenbau: Unternehmen, die Maschinen und Anlagen herstellen, benötigen Exportmanager, um ihre Produkte international zu vertreiben.
  • Automobilindustrie: Automobilhersteller und Zulieferunternehmen suchen Exportmanager, um ihre Fahrzeuge und Komponenten weltweit zu vermarkten.
  • Elektronik: Hersteller von elektronischen Geräten und Komponenten benötigen Exportmanager, um ihre Produkte auf globalen Märkten zu positionieren.
  • Chemieindustrie: Chemieunternehmen verlassen sich auf Exportmanager, um ihre Produkte sicher und effizient über internationale Grenzen zu bringen.
  • Lebensmittelbranche: Unternehmen, die Lebensmittel produzieren und vertreiben, suchen Exportmanager, um ihre Produkte in ausländische Märkte zu exportieren und dabei rechtliche Anforderungen zu erfüllen.

Was verdient man als Exportmanager?

Ein Exportmanager verdient durchschnittlich zwischen 45.000€ und 75.000€ brutto pro Jahr, abhängig von Erfahrung, Unternehmensgröße und Standort.

Wie kann ich meine Bewerbung für den Job als Exportmanager am besten gestalten?

Um Ihre Bewerbung als Exportmanager erfolgreich zu gestalten, sollten Sie Ihre Erfahrungen und Fähigkeiten im Bereich Exportmanagement hervorheben, relevante Zeugnisse und Zertifikate beifügen und einen überzeugenden Lebenslauf sowie ein ansprechendes Anschreiben verfassen.

Welche Fragen werden dem Exportmanager beim Jobinterview wahrscheinlich gestellt?

Im Jobinterview für die Position als Exportmanager können Ihnen folgende Fachfragen gestellt werden:

  • Wie würden Sie neue Exportmärkte erschließen?
  • Wie gehen Sie mit internationalen Geschäftspartnern um?
  • Wie würden Sie eine Exportstrategie für ein neues Produkt entwickeln?
  • Wie behalten Sie den Überblick über internationale Zollbestimmungen?
  • Wie würden Sie mit einem Konflikt in einem Exportmarkt umgehen?
  • Wie planen Sie logistische Abläufe für internationale Lieferungen?
  • Wie gehen Sie mit sprachlichen und kulturellen Unterschieden in internationalen Geschäftsbeziehungen um?
  • Wie evaluieren Sie die Rentabilität neuer Exportprojekte?
  • Wie würden Sie die Exportabteilung eines Unternehmens führen?
  • Wie bleiben Sie über internationale Handelspolitik und Wirtschaftsentwicklungen informiert?

Vor der Bewerbung ist es ratsam, sich eigene Antworten auf diese Fragen zu überlegen und sie zu trainieren.

Welche Herausforderungen hat der Exportmanager in der Zukunft?

Die Zukunft des Exportmanagers bringt Herausforderungen wie sich verändernde Handelsabkommen, zunehmenden Wettbewerb auf internationalen Märkten, sowie die Digitalisierung von Exportprozessen mit sich. Zudem spielen auch ökologische und ethische Aspekte eine immer wichtigere Rolle.

Wie kann man sich als Exportmanager weiterbilden, um diese Herausforderungen zu meistern?

Um den zukünftigen Herausforderungen als Exportmanager gewachsen zu sein, empfiehlt es sich, folgende Weiterbildungsmaßnahmen zu ergreifen:

  • Fortbildung in internationalem Wirtschaftsrecht: Um rechtliche Aspekte im internationalen Geschäft sicher zu beherrschen.
  • Schulungen in interkultureller Kommunikation: Um erfolgreich mit Geschäftspartnern aus verschiedenen Kulturen zusammenzuarbeiten.
  • Weiterbildung in digitalen Exporttools: Um die Digitalisierung von Exportprozessen effizient zu gestalten und von den Möglichkeiten neuer Technologien zu profitieren.

Wie kann man als Exportmanager Karriere machen?

Um als Exportmanager Karriere zu machen, kann man sich auf folgende Aufstiegspositionen entwickeln:

  • Exportleiter: Verantwortlich für die gesamte Exportabteilung eines Unternehmens.
  • Internationaler Vertriebsleiter: Zuständig für den internationalen Vertrieb und die Markterschließung.
  • Geschäftsführer für internationale Beziehungen: Leitung der internationalen Geschäftsaktivitäten eines Unternehmens.
  • Globaler Strategiemanager: Entwicklung und Umsetzung von globalen Vertriebs- und Exportstrategien.
  • Exportberater: Beratung von Unternehmen in Fragen des internationalen Handels und Exports.

Auf welche Stellenangebote kann man sich als Exportmanager noch bewerben?

Exportmanager können sich auch für folgende Stellenangebote interessieren:

  • Vertriebsleiter: Als Vertriebsleiter können Exportmanager ihre Erfahrung im Vertrieb auf nationalem oder internationalem Level erweitern und neue Herausforderungen annehmen.
  • Key Account Manager: Diese Position bietet die Möglichkeit, enge Beziehungen zu wichtigen Kunden aufzubauen und strategische Geschäftspartnerschaften zu pflegen.
  • Internationaler Projektmanager: Hier können Exportmanager ihre Fähigkeiten im Projektmanagement auf globalem Level einsetzen und komplexe internationale Projekte leiten.
  • Supply Chain Manager: Diese Position bietet die Möglichkeit, die gesamte Lieferkette eines Unternehmens zu optimieren und internationale Logistikprozesse zu koordinieren.
  • Unternehmensberater: Als Unternehmensberater können Exportmanager ihr Fachwissen nutzen, um Unternehmen bei der Optimierung ihrer internationalen Geschäftsaktivitäten zu unterstützen.