Stellenangebote in Waldkraiburg

Stellenangebot
... KARRIERE ALS PR & COMMUNICATIONS MANAGER (M/W/D) Baldmöglich suchen wir an unserem Standort in Waldkraiburg für das Team Corporate Communications einen PR & Communications Manager

Job ansehen

Stellenangebot
...ugt berücksichtigt. Arbeitgeber:Medizinisches Versorgungszentrum gGmbH Einsatzort:Mühldorf a. Inn / Waldkraiburg - Bayern Beruf:Medizinischer Fachangestellter (m/w/d) - MVZ Mühldorf a. Inn

Job ansehen

Stellenangebot
Betreuung der Allgemeinmediziner, naturheilkundlichen Ärzte, Heilpraktiker und vereinzelt auch Kliniken im Gebiet Auf- und Ausbau nachhaltiger Kundenbeziehungen Interesse für die Naturmedizin wecken

Job ansehen

Stellenangebot
Deine Ausbildung Prüfung von organischen und anorganischen Stoffen und Produkten Untersuchung von chemischen Prozessen und die Herstellung von Stoffgemischen Durchführung von Messungen und Protokol

Job ansehen

Stellenangebot
Verantwortung für die Einhaltung der techn., terminl. und wirtschaftl. Vorgaben der abzuwickelnden Bauvorhaben Auftragsvorbereitung, Disposition von Personal und Geräten sowie Überwachung der Bauausfü

Job ansehen
Infobox

Stellenmarkt Waldkraiburg - Jobs und Stellenangebote

Hilfreiche Adressen in Waldkraiburg

Agentur für Arbeit/Arbeitsamt Waldkraiburg

Postanschrift
Agentur für Arbeit Traunstein
83274 Traunstein

Besucheradresse
Am Kellerberg 11
D - 84453 Mühldorf
Tel: 01801 / 555111
 

Bürgeramt Waldkraiburg

Einwohnermeldeamt, Bürgerbüro, Bürgerservice
Stadtplatz 26
84478 Waldkraiburg
Tel: 08638 / 959 0
Fax: 08638 / 959 200
E-Mail: stadt@waldkraiburg.de

 

Die Stadt Waldkraiburg liegt im bayerischen Alpenvorland und ist mit mehr als 24.000 Einwohnern die größte Stadt im oberbayerischen Landkreis Mühldorf am Inn. Sie hat insgesamt 18 Ortsteile und entstand erst nach dem zweiten Weltkrieg. Während dieser Zeit wurde vom Rüstungsunternehmen „Deutsche Sprengchemie GmbH“ in diesem Gebiet das „Werk Kraiburg“ errichtet, in dem bis zu 2.500 Arbeiter mit der Herstellung von Pulver beschäftigt waren. Nach den Kriegszeiten siedelten sich in diesem Gebiet Glashütten und Glasveredelungsbetriebe an. In der heutigen Zeit prägen andere Wirtschaftszweige das geschäftliche Bild, so unter anderem Chemiebetriebe, Maschinenbau und Betriebe der Kunststoff- und Gummiverarbeitenden Industrie.

Nach Ende des zweiten Weltkrieges siedelten sich in diesem Gebiet Heimatvertriebene aus Ost- und Südosteuropa an, zusätzlich noch Sudetendeutsche und Facharbeiter aus Nordböhmen. Diese trugen durch ihre spezialisierten Kenntnisse wesentlich zur Entwicklung der örtlichen Glashütten und Veredelungsbetriebe bei. Noch heute findet man im Glasmuseum Waldkraiburg zahlreiche Exponate dieser fast aussterbenden Kunst. Eng mit der Besiedlung in der Nachkriegszeit verbunden ist die rasche wirtschaftliche Entwicklung des Gebietes. Im Jahr 1950 entstand aus der provisorischen Industriesiedlung die selbständige Gemeinde Waldkraiburg, und zehn Jahre später wurde die Gemeinde bereits zur Stadt erhoben. Seit dieser Zeit wird die örtliche Infrastruktur ständig weiterentwickelt und die Nähe zur Chiemsee-Region und zum Waginger See wird als touristischer Impulsgeber genützt. Nicht zuletzt tragen auch die Nähe zur Wirtschaftsmetropole München und zum Münchener Flughafen positiv zu dieser Entwicklung bei und der kontinuierliche Ausbau der Autobahnen und Bahnlinien haben viele Unternehmen von der Attraktivität dieses Standortes überzeugt.

In direkter Nachbarschaft findet man die Gemeinde Ampfing mit dem aus mehreren Exponaten bestehenden Industriedenkmal. Dieses besteht aus einer Dampfmaschine, einem Windrad, einem Pumpenbock und einer Photovoltaikanlage und spiegelt den Bezug der Gemeinde zur Energiegewinnung wieder. Weitere Nachbarn sind die Kreisstadt Mühldorf sowie die Gemeinde Polling. Die Gemeinde Aschau am Inn beherbergt mehr als fünfzig landwirtschaftliche Betriebe, die gemeinsam mehr als 1.400 Hektar Bodenfläche bewirtschaften.

Attraktive Arbeitsplätze in der Region finden Sie auch in Straubing und Rosenheim