Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Vertriebscontroller - Juli 2024

5 Jobangebote für Vertriebscontroller

Jobs Vertriebscontroller - offene Stellen

Stellenangebot
Business Partner und erster Kontakt, wenn es um nationale und internationale vertriebliche Fragestellungen gehtAuswertung von Marktkennzahlen mithilfe von MarktbeobachtungstoolsDefinition und Überwach

Job ansehen

Stellenangebot
Regelmäßige Ermittlung und Auswertung vertriebsrelevanter Kennzahlen des Endkundenvertriebs, die nahtlos in das bestehende Reporting integriert werden.Weiterentwicklung und Konzeption zweckoptimierter

Job ansehen
Hays AG

Rhein-Neckar-Kreis Vollzeit

Stellenangebot
...es innovativen Teams suchen wir in der Region Rhein-Neckar einen leidenschaftlichen und dynamischen Vertriebscontroller (m/w/d), der dazu beiträgt, die Erfolgsgeschichte unseres Mandanten

Job ansehen
Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de belegt den 1. Platz der JOBBÖRSEN bei HANDELSBLATT und ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2024

Aktuelle Stellenangebote und Jobs Vertriebscontroller

Die wichtigsten Fragen

Was macht ein Vertriebscontroller?

Ein Vertriebscontroller ist für die Analyse, Planung und Steuerung der Vertriebsaktivitäten eines Unternehmens verantwortlich. Er oder sie überwacht und optimiert die Vertriebsprozesse, um den Umsatz zu steigern und die Rentabilität zu verbessern.

Welche Aufgaben hat ein Vertriebscontroller im Detail?

Hier sind zehn Tätigkeiten, die ein Vertriebscontroller typischerweise ausführt:

  • Analyse der Vertriebsdaten: Auswertung von Verkaufszahlen, Umsatzentwicklung und Kundenverhalten.
  • Erstellung von Vertriebsbudgets: Planung und Kontrolle der finanziellen Ressourcen für den Vertrieb.
  • Entwicklung von Vertriebsstrategien: Identifizierung von Marktchancen und Ableitung von Maßnahmen zur Umsatzsteigerung.
  • Performance-Messung: Bewertung der Effektivität von Vertriebsmaßnahmen und Ableitung von Optimierungsstrategien.
  • Forecasting: Prognose zukünftiger Vertriebsergebnisse basierend auf aktuellen Daten und Markttrends.
  • Kostenkontrolle: Überwachung und Optimierung der Vertriebskosten, um die Rentabilität zu maximieren.
  • Reporting: Erstellung von Berichten und Präsentationen für das Management zur Darstellung der Vertriebsperformance.
  • Kundenanalyse: Segmentierung von Kunden und Identifizierung von Zielgruppen für gezielte Vertriebsaktivitäten.
  • Vertriebscontrolling: Überwachung der Zielerreichung und Ableitung von Maßnahmen zur Anpassung der Vertriebsstrategie.
  • Optimierung von Vertriebsprozessen: Identifizierung von Effizienzpotenzialen und Implementierung von Verbesserungsmaßnahmen.

Was macht den Beruf des Vertriebscontroller spannend?

Die Vielfalt der Aufgaben und die Möglichkeit, aktiv zum Unternehmenserfolg beizutragen, machen den Beruf des Vertriebscontrollers besonders attraktiv. Durch die Analyse und Optimierung der Vertriebsaktivitäten kann man direkten Einfluss auf Umsatz und Rentabilität nehmen.

Für wen ist der Beruf des Vertriebscontroller geeignet?

Der Beruf des Vertriebscontrollers ist für analytisch denkende Personen mit einem ausgeprägten Zahlenverständnis und Interesse an betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen geeignet.

Kann man als Quereinsteiger in den Beruf des Vertriebscontroller wechseln und was muss man tun?

Ja, als Quereinsteiger kann man in den Beruf des Vertriebscontrollers wechseln, wenn man über entsprechende Kenntnisse in den Bereichen Controlling und Vertrieb verfügt. Eine Weiterbildung oder ein Studium im Bereich Betriebswirtschaftslehre oder Controlling kann den Einstieg erleichtern.

Welche Unternehmen suchen Vertriebscontroller?

Viele Unternehmen aus verschiedenen Branchen benötigen Vertriebscontroller, um ihre Vertriebsaktivitäten zu optimieren. Hier sind einige Branchen, in denen Vertriebscontroller gefragt sind:

  • Automobilindustrie: Vertriebscontroller unterstützen Automobilhersteller und -händler bei der Steuerung ihrer Vertriebsaktivitäten und der Optimierung von Verkaufsprozessen.
  • IT und Telekommunikation: Unternehmen aus der IT- und Telekommunikationsbranche suchen Vertriebscontroller, um ihre Vertriebsstrategien zu verbessern und den Umsatz zu steigern.
  • Pharmaindustrie: Pharmazeutische Unternehmen benötigen Vertriebscontroller, um ihre Vertriebsaktivitäten zu analysieren und zu optimieren.
  • Handel und Einzelhandel: Handelsunternehmen setzen Vertriebscontroller ein, um ihre Verkaufsprozesse zu überwachen und zu verbessern.
  • Finanzdienstleistungen: Banken und Versicherungen suchen Vertriebscontroller, um ihre Vertriebsstrategien zu optimieren und den Umsatz zu steigern.

Was verdient man als Vertriebscontroller?

Das Gehalt eines Vertriebscontrollers kann je nach Erfahrung, Qualifikation und Unternehmensgröße variieren. In Deutschland liegt das durchschnittliche Jahresgehalt für Vertriebscontroller zwischen 50.000€ und 80.000€.

Wie kann ich meine Bewerbung für den Job als Vertriebscontroller am besten gestalten?

Um Ihre Bewerbung als Vertriebscontroller erfolgreich zu gestalten, sollten Sie Ihr Profil hervorheben, relevante Erfahrungen und Qualifikationen betonen und aufzeigen, wie Sie zum Erfolg des Unternehmens beitragen können.

Welche Fragen werden dem Vertriebscontroller beim Jobinterview wahrscheinlich gestellt?

Hier sind Fachfragen, die Ihnen im Jobinterview als Vertriebscontroller wahrscheinlich gestellt werden:

  • Erläutern Sie Ihre Erfahrung im Vertriebscontrolling.
  • Wie gehen Sie bei der Analyse von Vertriebsdaten vor?
  • Welche Kennzahlen sind Ihrer Meinung nach für das Vertriebscontrolling besonders wichtig?
  • Wie würden Sie eine Vertriebsstrategie entwickeln?
  • Wie gehen Sie mit Widerständen im Vertriebsumfeld um?
  • Was sind Ihrer Meinung nach die größten Herausforderungen im Vertriebscontrolling

Welche Herausforderungen hat der Vertriebscontroller in der Zukunft?

Der Vertriebscontroller steht vor verschiedenen Herausforderungen, die seine Rolle in Zukunft prägen werden:

  • Digitalisierung: Die zunehmende Digitalisierung verändert die Vertriebslandschaft und erfordert angepasste Controlling-Methoden sowie die Nutzung von Datenanalysen und KI-Technologien.
  • Globalisierung: Internationalisierung und globale Märkte bringen neue Anforderungen an das Vertriebscontrolling mit sich, wie die Harmonisierung von Kennzahlen und die Berücksichtigung kultureller Unterschiede.
  • Kundenanforderungen: Kunden erwarten personalisierte Angebote und eine individuelle Betreuung, was eine flexible und kundenorientierte Vertriebssteuerung erfordert.
  • Wettbewerb: Der zunehmende Wettbewerb erfordert eine ständige Optimierung der Vertriebsprozesse und eine differenzierte Positionierung im Markt.
  • Regulatorische Anforderungen: Veränderungen im rechtlichen Umfeld, wie Datenschutzbestimmungen oder Compliance-Richtlinien, beeinflussen die Arbeit des Vertriebscontrollers und erfordern eine angepasste Steuerung.

Wie kann man sich als Vertriebscontroller weiterbilden, um diese Herausforderungen zu meistern?

Um den zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden, kann sich der Vertriebscontroller in folgenden Bereichen weiterbilden:

  • Data Analytics: Vertiefung der Kenntnisse in Datenanalyse und -interpretation, um die steigende Datenflut effektiv zu nutzen und fundierte Entscheidungen zu treffen.
  • Internationales Management: Erwerb von interkulturellen Kompetenzen und Kenntnissen im internationalen Vertriebsmanagement, um erfolgreich in globalen Märkten zu agieren.
  • Vertriebspsychologie: Schulung in Vertriebspsychologie und Kundenverhalten, um die Bedürfnisse der Kunden besser zu verstehen und gezielt anzusprechen.

Wie kann man als Vertriebscontroller Karriere machen?

Um Karriere als Vertriebscontroller zu machen, kann man sich auf folgende Aufstiegspositionen entwickeln:

  • Leiter Vertriebscontrolling: Übernahme der Gesamtverantwortung für das Vertriebscontrolling eines Unternehmens oder eines Bereichs.
  • Vertriebsleiter: Wechsel in eine Führungsposition im Vertrieb, um die strategische Ausrichtung und Steuerung des Vertriebs zu übernehmen.
  • Senior Consultant: Tätigkeit als Berater für Vertriebscontrolling und -strategie in einer Unternehmensberatung oder einem Beratungsunternehmen.
  • Key Account Manager: Verantwortung für die Betreuung und Weiterentwicklung wichtiger Kundenbeziehungen und strategischer Partnerschaften.
  • Vertriebsdirektor: Leitung der gesamten Vertriebsaktivitäten eines Unternehmens, einschließlich Strategieentwicklung und Ergebnisverantwortung.

Auf welche Stellenangebote kann man sich als Vertriebscontroller noch bewerben?

Wenn Sie als Vertriebscontroller auf der Suche nach neuen beruflichen Herausforderungen sind, könnten folgende Stellenangebote interessant sein:

  • Vertriebsleiter: Als Vertriebscontroller verfügen Sie über fundierte Kenntnisse im Vertriebsmanagement und können daher für Positionen als Vertriebsleiter in Betracht gezogen werden. Sie übernehmen die Gesamtverantwortung für den Vertrieb und entwickeln Strategien zur Umsatzsteigerung.
  • Sales Manager: Mit Ihrer Expertise im Vertriebscontrolling können Sie als Sales Manager die Vertriebsaktivitäten eines Unternehmens steuern und optimieren, um die Verkaufszahlen zu maximieren und Marktanteile zu gewinnen.
  • Business Development Manager: Als Business Development Manager identifizieren Sie Wachstumschancen und entwickeln neue Geschäftsfelder. Ihre Erfahrung im Vertriebscontrolling ermöglicht es Ihnen, strategische Entscheidungen fundiert zu treffen und den Unternehmenserfolg voranzutreiben.
  • Produktmanager: Als Produktmanager sind Sie für die Entwicklung und Vermarktung von Produkten verantwortlich. Ihre Kenntnisse im Vertriebscontrolling helfen Ihnen dabei, Absatzpotenziale zu identifizieren und erfolgreiche Vermarktungsstrategien zu entwickeln.
  • Marketing Manager: Im Marketing sind Sie für die Planung und Umsetzung von Marketingstrategien verantwortlich. Ihre Erfahrung im Vertriebscontrolling ermöglicht es Ihnen, den Erfolg von Marketingkampagnen zu messen und zu optimieren, um die Marktposition des Unternehmens zu stärken.