Stellenangebote für Abiturientenprogramm

56 Stellenangebote


Stellenangebot
Ort











Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING Bookmark setzen bei: LinkedIn

Abiturientenprogramme für Schulabgänger

Für junge Menschen ist es keineswegs selbstverständlich, kurz vor dem Abitur schon den perfekt ausgefeilten Karriereplan im Hinterkopf zu haben. Soll es ein Studium an der Uni sein oder ist eine praxisorientierte Ausbildung doch die bessere Wahl? Für Unentschlossene kommt vielleicht ein Abiturientenprogramm in Frage, das von der in München ansässigen „Akademie Handel“ in Zusammenarbeit mit mittlerweile rund 250 bayerischen Partnerunternehmen angeboten wird. Ein solches Abiturientenprogramm umfasst zunächst eine komprimierte kaufmännische Ausbildung, die 18 Monate dauert. Im Anschluss daran erfolgt eine Weiterbildung zum Handelsfachwirt oder zum Fachwirt für Vertrieb im Einzelhandel, was die besten Voraussetzungen für eine Führungsposition im Handel schafft.

 

Das Abiturientenprogramm, das in der Regel 35 Monate dauert, umfasst auch die Qualifikation zum Ausbilder (AdA – Ausbildung der Ausbilder). Je nach persönlicher Vorliebe haben Schulabsolventen die Wahl, in welcher Branche des Handels sie die Praxisphasen der Ausbildung absolvieren möchten, so etwa in einem Fachgeschäft für Sportartikel oder Mode, oder in einem teilnehmendem Unternehmen, das mit Büchern, Musik, Technik oder Lebensmitteln handelt. Teilnehmende Einzelhandelsgeschäfte oder Großhandelsunternehmen finden sich in jeder Stadt. Wer einen bestimmten Betrieb vorab erst einmal kennen lernen möchte, hat vielfach die Möglichkeit, dies innerhalb eines Praktikums zu tun. Wer das Abiturientenprogramm erfolgreich absolviert, erwirbt also innerhalb von drei Jahren drei staatlich anerkannte Abschlüsse und kann im Anschluss verantwortungsvolle Führungspositionen übernehmen im Einzelhandel übernehmen, beispielsweise in der Abteilungsleitung oder Niederlassungsleitung oder auch in den Bereichen Marketing, Controlling oder Logistik.

 

Unternehmen sind durch die Teilnahme am Abiturientenprogramm an der Qualifikation ihrer Führungskräfte von morgen beteiligt. Durch das duale Lernsystem mit abwechselnden Praxisphasen und Studienphasen wird bei den Absolventen des Programms ein hoher berufspraktischer Qualifikationsstandard gewährleistet. Als Fachwirt für Vertrieb im Einzelhandel sind sie auf die Rolle des Verkaufsprofis spezialisiert, als Handelsfachwirt sind sie für verantwortungsvolle Positionen in Unternehmensführung und Management qualifiziert. Die Studiengebühren, die vom jeweiligen Handelsunternehmen zu begleichen sind, werden vom Bayerischen Staatsministerium bezuschusst.