Stellenangebote für Englischkenntnisse

10009 Stellenangebote

Suchvorschläge für Englischkenntnisse


Stellenangebot
Ort











Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING Bookmark setzen bei: LinkedIn

Englischkenntnisse einfach erklärt:

Die meisten haben Englisch in der Schule (gehabt), und für viele von uns war dies auch das letzte Mal, dass wir diese weltweit so oft gesprochene Sprache benutzten. Doch wer viel im Ausland unterwegs ist oder im Job internationale Kontakte unterhält, braucht seine Englischkenntnisse, und zwar nicht nur auf Schulniveau.

Gerade wenn es um Bewerbungen geht, werden die Englischkenntnisse erwähnt, bzw. in der Stellenausschreibung gefordert. Doch wie gut ist man in der fremden Sprache? Was schreibt man am besten in die Bewerbung hinein? Inzwischen gibt es deutsche Konzerne, in denen Englisch die Hauptsprache ist, wie beispielsweise bei der Deutschen Bank.

Nun gibt es einen Index, den EF EPI, der misst, welche Länder welche Kompetenzstufen in der Weltsprache Englisch erreicht. Durch die Globalisierung wird diese immer wichtiger, sodass man sich dazu genötigt sah, Vergleichswerte anzustreben.

Ergebnisse der Studie sind aktuell unter anderem: Je besser die Englischkenntnisse, umso höher das Einkommen und somit die Lebensqualität. Während Länder mit einem guten Englisch-Index auf einen Durchschnittsverdienst der Studienteilnehmer von ca. 40.000 US-$ im Jahr kamen, waren es in den Ländern mit geringem Englisch-Index nur jährlich 7.600 US-$. Der Index bestätigt allerdings auch, dass Frauen über bessere Englischkenntnisse verfügen als Männer. Junge Erwachsene, egal welchen Geschlechts (zwischen 18 und 25), sprechen weltweit am besten Englisch. Auch die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen lässt sich daran festmachen, dass Englischkenntnisse dazu beitragen, dass diese höher ausfällt.

Deutschland ist in den Top Ten der Englischsprechenden gelandet: 9.Platz. Die Niederlande belegen Platz 1 und Dänemark sowie Schweden Platz 2 und 3. Die als gut bewerteten Englischkenntnisse der deutschen Teilnehmer beziehen sich auf das ungehinderte Lesen einer Zeitung, einer Präsentation am Arbeitsplatz und das Verstehen von Fernsehsendungen.

Unterteilt wird die Englischkenntnis übrigens so:

Grundkenntnisse: alltägliche Worte; reicht, um beispielsweise nach dem Weg zu fragen

Gute Englischkenntnisse: Unterhaltungen sind möglich

Sehr gute Englischkenntnisse: fachbezogene Unterhaltungen sind möglich

Verhandlungssicher in Wort und Schrift: Sprache wird in allen Kontexten beherrscht

Muttersprachler: besser geht es nicht.