Interim Manager

Interim Manager: Berufsbild, Aufgaben und Zukunftsaussichten

Ein Unternehmen steht vor einem unerwarteten Wandel oder benötigt dringend eine erfahrene Führungskraft, um eine zeitkritische Situation zu bewältigen - in solchen Momenten tritt der Interim-Manager auf den Plan. Als flexibler und temporärer Führungsexperte bringt er sein Fachwissen und Erfahrungen ein, um Unternehmen in Übergangsphasen oder Krisensituationen zu unterstützen. Der lateinische Begriff Interim bedeutet übersetzt "einstweilen" oder "unterdessen". In diesem Artikel erkunden wir die Rolle und Bedeutung von Interim-Managern für Unternehmen und welche Vorteile diese spezialisierten Fachkräfte bieten.

Das Wichtigste auf einen Blick

Berufsbild "Interim Manager" (m w d) - das Wichtigste auf einen Blick

  • Interim-Manager bzw. Interim-Managerinnen treten auf den Plan, wenn Unternehmen vor unerwarteten Herausforderungen stehen oder eine erfahrene Führungskraft für zeitkritische Situationen benötigen.

  • Als temporäre Führungsexperten bringen sie Know how und Erfahrung ein, um Unternehmen in Übergangsphasen oder Krisensituationen zu unterstützen.

  • Interim-Manager übernehmen eine Vielzahl von Aufgaben, darunter Krisenmanagement, Umstrukturierung, Projektmanagement, Change Management und Mentoring.

  • Die Rolle eines Interim-Managers erfordert neben Fachkenntnissen und Erfahrung auch eine umfassende betriebswirtschaftliche Expertise sowie ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und Kundenorientierung.

  • Interim-Manager stehen verschiedenen Herausforderungen gegenüber, darunter schnelle Einarbeitung, Klärung der Erwartungen, Krisenmanagement und die Sicherung neuer Aufträge. Dennoch bieten sie auch vielfältige Karrierechancen für Manager mit Führungserfahrung, die Flexibilität, Herausforderung und persönliche Weiterentwicklung schätzen.

Was macht ein Interim-Manager (m w d) ?

Ein Interim-Manager übernimmt eine Vielzahl von Aufgaben, die je nach den spezifischen Bedürfnissen des Unternehmens variieren können. Zu den Hauptaufgaben eines Managers auf Zeit gehören:

  • Krisenmanagement: Der Interim-Manager wird häufig eingesetzt, um akute Krisen zu bewältigen, sei es finanzieller Natur, in der Führungsebene oder in der operativen Umsetzung. Er identifiziert die Ursachen der Krise, entwickelt Sofortmaßnahmen und implementiert langfristige Strategien zur Stabilisierung des Unternehmens.
  • Umstrukturierung und Restrukturierung: In Zeiten des Wandels oder der Neuausrichtung übernimmt der Interim-Manager die Verantwortung für die Umstrukturierung des Unternehmens. Dies kann die Neugestaltung von Abteilungen, die Optimierung von Prozessen oder die Anpassung der Unternehmensstrategie umfassen.
  • Interim-Management in Führungsebenen: Oftmals wird ein Interim-Manager eingesetzt, um vorübergehend eine Führungsposition zu übernehmen, sei es als CEO, CFO oder in anderen leitenden Positionen. Er trägt die Verantwortung für die strategische Ausrichtung des Unternehmens und leitet das Managementteam.
  • Projektmanagement: Interim-Manager werden auch für die Leitung spezifischer Projekte engagiert, sei es die Einführung neuer Produkte, die Integration nach einer Fusion oder die Implementierung neuer IT-Systeme. Sie übernehmen die Projektleitung, koordinieren die beteiligten Teams und stellen sicher, dass die Projektziele erreicht werden.
  • Change Management: Bei organisatorischen Veränderungen oder kulturellen Umbrüchen unterstützt der Interim-Manager das Unternehmen bei der Planung und Umsetzung des Change-Managements. Er kommuniziert Veränderungen transparent, motiviert die Mitarbeiter und fördert eine positive Unternehmenskultur.
  • Mentoring und Coaching: Neben der Übernahme konkreter Aufgaben fungiert der Interim-Manager oft auch als Mentor und Coach für das interne Managementteam. Er teilt sein Wissen und seine Erfahrungen, unterstützt bei der Entwicklung von Führungskompetenzen und trägt so zur langfristigen Weiterentwicklung des Unternehmens bei.
  • Insgesamt ist die Hauptaufgabe eines Interim-Managers, das Unternehmen in Zeiten des Wandels, der Unsicherheit oder der Krise zu unterstützen und dabei einen positiven Einfluss auf die Geschäftsentwicklung und die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens auszuüben.

Vorausetzungen: Wie wird man Interim-Manager?

Die Rolle eines Interim-Managers erfordert weit mehr als nur Beratungsfähigkeiten. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass ein Interim-Manager ein umfassendes Verständnis für betriebswirtschaftliche Prozesse besitzt und beherrscht. Als führende Führungskraft auf oberster Ebene ist er verantwortlich für die strategische Lenkung des Unternehmens. Eine typische Laufbahn zum Manager auf Zeit umfasst oft eine langjährige Managementerfahrung in Unternehmen. Zusätzlich zu dieser Berufserfahrung sind verschiedene Schlüsselqualifikationen von Vorteil:

  • Ein Abschluss in Betriebswirtschaft oder ein verwandtes Studienfach.
  • Alternativ ein Studium mit Schwerpunkt Marketing oder Verkauf.
  • Verhandlungssichere Kenntnisse in Englisch und idealerweise in weiteren Fremdsprachen.
  • Fundierte Kenntnisse im IT-Bereich.
  • Ein umfassendes Verständnis betriebswirtschaftlicher Abläufe.
  • Die Fähigkeit, wirkungsvolle Lösungsansätze zu entwickeln.
  • Sensibilität im Umgang mit Schlüsselkunden.
  • Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und Kundenorientierung.
  • Ein überzeugendes Auftreten und exzellente Präsentationsfähigkeiten.

Diese Kombination aus Bildung, Fachkenntnissen und zwischenmenschlichen Fähigkeiten ist entscheidend für den Erfolg als Interim-Manager.

Was verdienen Interim-Manager?

Das Gehalt eines Interim-Managers kann stark variieren und hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter:

  • Erfahrung und Expertise: Interim-Manager mit umfangreicher Erfahrung und Fachkenntnissen in bestimmten Branchen oder Funktionsbereichen können in der Regel höhere Honorare verlangen.
  • Komplexität des Projekts: Die Höhe der Vergütung kann auch von der Komplexität des Projekts abhängen, das der Interim-Manager übernimmt. Projekte, die eine höhere Verantwortung, spezialisierte Kenntnisse oder eine längere Projektlaufzeit erfordern, können zu einem höheren Honorar führen.
  • Dauer der Tätigkeit: Die Dauer des Engagements kann ebenfalls einen Einfluss auf das Gehalt haben. Kurzfristige Einsätze können tendenziell höhere Tagessätze oder Pauschalhonorare haben als langfristige Projekte.
  • Marktnachfrage: Die Nachfrage nach Interim-Managern kann je nach Region, Branche und Marktsituation variieren. In Branchen oder Regionen mit hoher Nachfrage können Interim-Manager tendenziell höhere Honorare erzielen.

Generell können Interim-Manager Tagessätze oder Pauschalhonorare verlangen, die oft deutlich höher liegen als die Gehälter von fest- angestellten Managern. Die genauen Beträge können jedoch stark variieren und sollten zwischen dem Interim-Manager und dem Unternehmen, das seine Dienste in Anspruch nimmt, individuell verhandelt werden. In einigen Fällen können Interim-Manager auch erfolgsabhängige Vergütungsmodelle vereinbaren, bei denen ein Teil der Vergütung an den Erfolg des Projekts oder des Unternehmens geknüpft ist.

Wer stellt Interim-Manager ein?

Interim-Manager werden in der Regel von verschiedenen Arten von Organisationen und Unternehmen eingestellt, die temporäre Unterstützung für spezifische Projekte, Krisen oder Managementaufgaben benötigen. Zu den Hauptakteuren, die Interim-Manager einstellen, gehören:

  • Unternehmen und Konzerne: Große Unternehmen und Konzerne können Interim-Manager einstellen, um temporäre Führungslücken zu füllen, spezifische Projekte zu leiten oder kritische Situationen wie Restrukturierungen oder Krisen zu bewältigen.
  • KMU (Klein- und Mittelunternehmen): Auch kleinere Unternehmen und mittelständische Betriebe können Interim-Manager einsetzen, um kurzfristigen Fachexpertenrat oder temporäre Führungskapazitäten zu erhalten, insbesondere wenn sie nicht über die Ressourcen für die dauerhafte Einstellung von Führungskräften verfügen.
  • Private Equity- und Venture-Capital-Unternehmen: Investoren und Private-Equity-Firmen engagieren häufig Interim-Manager, um in ihre Portfoliounternehmen einzutreten und operative Verbesserungen vorzunehmen, um den Unternehmenswert zu steigern oder kritische Phasen wie die Post-Merger-Integration zu managen.
  • Non-Profit-Organisationen: Auch gemeinnützige Organisationen und Non-Profit-Unternehmen können Interim-Manager einstellen, um spezifische Projekte zu leiten, organisatorische Veränderungen umzusetzen oder kurzfristige Führungskapazitäten zu erhalten.
  • Öffentlicher Sektor: Regierungsbehörden und öffentliche Einrichtungen können ebenfalls Interim-Manager einsetzen, um temporäre Führungskapazitäten bereitzustellen, komplexe Projekte zu leiten oder organisatorische Veränderungen zu implementieren.

Wie sind die Karrierechancen von Interim Managern?

Die Karrierechancen für Interim-Manager hängen von verschiedenen Faktoren ab, darunter ihre Erfahrung, Expertise, Reputation und Netzwerke. Hier sind einige Aspekte, die ihre Karrierechancen beeinflussen können:

  • Erfahrung und Expertise: Interim-Manager mit einer langjährigen erfolgreichen Karriere und Fachkenntnissen in spezifischen Branchen oder Funktionsbereichen haben in der Regel bessere Karrierechancen. Ihre Erfahrung und Expertise machen sie für Unternehmen attraktiv, die temporäre Führungskräfte suchen.
  • Reputation und Referenzen: Eine gute Reputation und positive Referenzen von früheren Projekten sind entscheidend für den Erfolg als Interim-Manager. Eine nachgewiesene Erfolgsbilanz und zufriedene Kunden erhöhen die Chancen, für zukünftige Projekte ausgewählt zu werden.
  • Netzwerke: Ein starkes berufliches Netzwerk kann die Karrierechancen von Interim-Managern erheblich verbessern. Kontakte zu Unternehmen, Personalberatern, anderen Interim-Managern und Branchenexperten können zu neuen Projektmöglichkeiten führen und die Sichtbarkeit in der Branche erhöhen.
  • Flexibilität und Anpassungsfähigkeit: Interim-Manager, die flexibel sind und sich schnell an neue Situationen und Unternehmen anpassen können, haben bessere Chancen, für eine Vielzahl von Projekten ausgewählt zu werden. Die Fähigkeit, sich schnell einzuarbeiten und effektiv zu agieren, ist entscheidend für den Erfolg in dieser Rolle.
  • Weiterbildung und Entwicklung: Die Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterbildung und persönlichen Entwicklung kann die Karrierechancen von Interim-Managern verbessern. Die Teilnahme an Weiterbildungsprogrammen, Zertifizierungen oder der Erwerb neuer Fähigkeiten kann ihre Attraktivität für potenzielle Auftraggeber steigern.

Interim-Management bietet erfahrene Führungskräften eine einzigartige Karriereoption, die Vielseitigkeit, Herausforderung und Flexibilität bietet. Mit den richtigen Fähigkeiten, Erfahrungen und Netzwerken können sie eine erfolgreiche Karriere in dieser dynamischen Branche aufbauen.

Zukunftsaussichten für Interim-Manager in einer sich wandelnden Wirtschaft

Anpassung an die Digitalisierung Die Digitalisierung verändert die Arbeitsweise vieler Unternehmen grundlegend und erfordert eine Anpassung der Geschäftsprozesse, Strategien und Technologien. Interim-Manager mit Expertise im Bereich Digitalisierung können Unternehmen bei dieser Transformation unterstützen und den Einsatz neuer Technologien vorantreiben.

  • Einsatz von KI und Automatisierung: Der Einsatz von künstlicher Intelligenz und Automatisierungstechnologien verändert nicht nur die Art und Weise, wie Unternehmen arbeiten, sondern schafft auch neue Möglichkeiten für effizientes Management und Prozessoptimierung. Interim-Manager mit Fachkenntnissen in diesen Bereichen können Unternehmen dabei helfen, die Chancen der KI zu nutzen und die Herausforderungen der Automatisierung zu bewältigen.
  • Strukturwandel in traditionellen Branchen: Traditionelle Branchen wie das produzierende Gewerbe, die Automobilindustrie oder das Bankenwesen stehen vor einem Strukturwandel, der durch technologische Innovationen, veränderte Marktbedingungen und neue Wettbewerber vorangetrieben wird. Interim-Manager mit Erfahrung in der Bewältigung von Strukturwandel können Unternehmen dabei helfen, sich erfolgreich anzupassen und zukunftsfähig zu bleiben.
  • Flexibilität und Spezialisierung: Die steigende Nachfrage nach Flexibilität und Spezialisierung in der Arbeitswelt spielt Interim-Managern in die Hände. Unternehmen suchen vermehrt nach temporären Fachkräften, um kurzfristige Engpässe zu überbrücken, spezifische Projekte umzusetzen oder Expertise für bestimmte Aufgabenbereiche einzukaufen.
  • Internationale und globale Projekte: Die Globalisierung und Internationalisierung der Wirtschaft führen zu einer verstärkten Nachfrage nach Interim-Managern mit internationaler Erfahrung und interkultureller Kompetenz. Unternehmen, die auf internationalen Märkten tätig sind oder expandieren möchten, benötigen Manager, die sich in verschiedenen kulturellen und geschäftlichen Kontexten zurechtfinden können.

Insgesamt bieten die sich verändernden Rahmenbedingungen und Herausforderungen der modernen Wirtschaft vielfältige Chancen für Interim-Manager, ihre Expertise und Flexibilität einzubringen und einen wertvollen Beitrag zur Geschäftsentwicklung und Transformation von Unternehmen zu leisten.

Stellenangebot
Die AFC Personalberatung gehört im Verbund der AFC Consulting Group zu den führenden, spezialisierten Unternehmensberatungen entlang der Wertschöpfungskette von Agrarwirtschaft, Lebensmittelindustri...

Job ansehen

Stellenangebot
Fördern und Führen unserer Einrichtungen im Rahmen der strategischen und fachlichen Weiterentwicklung Verantwortung und Begleitung der Einarbeitung neuer Führungskräfte Entwicklung von zukünftigen Füh

Job ansehen

Stellenangebot
Du arbeitest eng mit den Regionalleitungen zusammen Die wirtschaftliche Führung und Steuerung der Einrichtung ist in deinem Fokus Dabei bringst du deine Expertise als Einrichtungsleitung ein Du magst

Job ansehen

Stellenangebot
Der Bereich IT ist unsere Kernkompetenz, auf deren Grundlage sich Hays entwickelt hat. Wir sind das größte privatwirtschaftlich organisierte IT-Personaldienstleistungsunternehmen in Deutschland und ha...

Job ansehen

Stellenangebot
Ergebnisverantwortliche Führung von 12 Einrichtungen für die Region Berlin - Brandenburg im Bereich der Pflege und Betreuung Direkte Verantwortung für die Führung und Weiterentwicklung von Direktoren,

Job ansehen