Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Arzt Neuropädiatrie - Apr. 2024

16 Jobangebote für Arzt Neuropädiatrie

Jobs Arzt Neuropädiatrie - offene Stellen

Stellenangebot
...ation mit weiteren Institutionen außerhalb der Klinik Was wir uns wünschen Was wir uns wünschen Facharztanerkennung für Kinder- und Jugendmedizin ODER mind. 4-jährige Erfahrung in der

Job ansehen

Stellenangebot
...chstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle in Voll-oder Teilzeit unbefristet zu besetzen: Fachärztin*/-arzt (m/w/d) für Kinder- und Jugendmedizin, mit Schwerpunkt Neuropädiatrie oder

Job ansehen

Stellenangebot
...gegen das Coronavirus wird erwartet. Für Rückfragen steht Ihnen Dr. med. Christian Blank; Leitender Arzt Neuropädiatrie / Sozialpädiatrie, gerne unter Tel. 0871 852-1318 oder per E-Mail unter

Job ansehen

Stellenangebot
In einem gesunden Unternehmen steckt ein gesunder Geist! Hier will ich arbeiten, z.B. als Assistenzarzt oder Facharzt (m/w/d) mit Interesse im Schwerpunkt Neuropädiatrie in Vollzeit DAS

Job ansehen

Stellenangebot
...e Epilepsie-Ambulanz, zertifiziertes Muskelzentrum sowie Genzentrum. Sie betreuen als approbierte*r Arzt*Ärztin engagiert und mit Freude die kleinen Patienten*innen und deren Angehörige sowohl

Job ansehen

Stellenangebot
...r- und Jugendmedizin des Klinikums Memmingen AöR sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Assistenzarzt (m/w/d) zur Facharztausbildung Pädiatrie in Vollzeit Die Klinik für Kinder- und

Job ansehen

Stellenangebot
...Magdeburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeit oder Vollzeit mit 40 h/Wo eine/n Assistenzarzt/ -ärztin für Pädiatrie (m/w/d) Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin hat ein

Job ansehen

Stellenangebot
...keiten und Entscheidungsfreiräume bei der Durchführung der Tätigkeit Das erwarten wir von Ihnen Facharzt (m/w/d) für Kinder- und Jugendmedizin eine (begonnene) Zusatzweiterbildung

Job ansehen

Stellenangebot
Oberarzt Kinder- und Jugendmedizin (m/w/d) Klinikum Lüdenscheid Beginn: unbefristet zum nächsten Zeitpunkt in Vollzeit Das Klinikum Lüdenscheid ist ein modern ausgestattetes Haus der

Job ansehen
Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de belegt den 1. Platz der JOBBÖRSEN bei HANDELSBLATT und ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2023

Aktuelle Stellenangebote und Jobs Arzt Neuropädiatrie

Die wichtigsten Fragen

Was macht ein Arzt Neuropädiatrie?

Ein Arzt Neuropädiatrie ist ein Experte für neurologische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen. Er diagnostiziert, behandelt und betreut junge Patienten mit Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems sowie Entwicklungsstörungen.

Welche Aufgaben hat ein Arzt Neuropädiatrie im Detail?

1. Diagnose und Behandlung von neurologischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen,
2. Durchführung von neurologischen Untersuchungen und Tests,
3. Erstellung von Therapieplänen und Behandlungsempfehlungen,
4. Betreuung von Patienten mit Entwicklungsstörungen,
5. Zusammenarbeit mit anderen Fachärzten und Therapeuten,
6. Beratung von Eltern und Angehörigen,
7. Teilnahme an interdisziplinären Besprechungen und Fallkonferenzen,
8. Fortbildung und Weiterentwicklung des Fachwissens,
9. Dokumentation von Patientenakten und Befunden,
10. Einhaltung von Qualitätsstandards und medizinischen Richtlinien.

Was macht den Beruf des Arzt Neuropädiatrie spannend?

Die vielfältigen Herausforderungen und die Möglichkeit, das Leben junger Menschen positiv zu beeinflussen, machen den Beruf des Arztes Neuropädiatrie besonders spannend.

Für wen ist der Beruf des Arzt Neuropädiatrie geeignet?

Der Beruf des Arztes Neuropädiatrie ist für medizinische Fachkräfte mit einer Leidenschaft für Kinderheilkunde und Neurologie sowie einem ausgeprägten Einfühlungsvermögen für junge Patienten und deren Familien geeignet.

Kann man als Quereinsteiger in den Beruf des Arzt Neuropädiatrie wechseln und was muss man tun?

Ein Quereinstieg in den Beruf des Arztes Neuropädiatrie ist in der Regel nicht möglich, da hierfür eine fundierte Ausbildung und Facharztausbildung in Pädiatrie und Neurologie erforderlich sind.

Welche Unternehmen suchen Arzt Neuropädiatrie?

Eine Vielzahl von Unternehmen in verschiedenen Branchen sucht nach Ärzten Neuropädiatrie, darunter:

  • Gesundheitswesen: Krankenhäuser, Kliniken und medizinische Zentren benötigen Neurologen für die Kinderabteilungen.
  • Bildung: Schulen und Bildungseinrichtungen suchen Neurologen für die Beratung und Betreuung von Schülern mit Entwicklungsstörungen.
  • Forschung: Forschungsinstitute und Universitäten beschäftigen Neurologen für die Erforschung und Entwicklung neuer Behandlungsmethoden.

Was verdient man als Arzt Neuropädiatrie?

Ein Arzt Neuropädiatrie verdient in Deutschland durchschnittlich zwischen 80.000 und 120.000 Euro brutto im Jahr, abhängig von Erfahrung, Standort und Arbeitgeber.

Wie kann ich meine Bewerbung für den Job als Arzt Neuropädiatrie am besten gestalten?

Bei der Bewerbung als Arzt Neuropädiatrie ist es wichtig, einen Lebenslauf mit relevanten Qualifikationen und Erfahrungen sowie ein überzeugendes Anschreiben zu erstellen, das die Motivation und Eignung für die Stelle deutlich macht.

Welche Fragen werden dem Arzt Neuropädiatrie beim Jobinterview wahrscheinlich gestellt?

Vor einem Jobinterview als Arzt Neuropädiatrie sollte man sich auf folgende Fachfragen vorbereiten:

  • Welche neurologischen Erkrankungen bei Kindern sind Ihnen am häufigsten begegnet?
  • Welche Therapiemöglichkeiten empfehlen Sie für Patienten mit Entwicklungsverzögerungen?
  • Wie gehen Sie mit schwierigen Fällen von Kindern mit neurologischen Störungen um?
  • Welche Fortbildungsmöglichkeiten nutzen Sie, um Ihr Fachwissen auf dem neuesten Stand zu halten?
  • Was sind Ihrer Meinung nach die größten Herausforderungen bei der Behandlung von Kindern mit Epilepsie?
  • Wie würden Sie Eltern bei der Bewältigung einer Autismusdiagnose ihres Kindes unterstützen?
  • Was sind typische Symptome für Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) bei Kindern?
  • Wie würden Sie eine Diagnose von Entwicklungsstörungen bei einem Kleinkind stellen?
  • Welche Rolle spielt Frühförderung bei der Behandlung von Kindern mit neurologischen Beeinträchtigungen?
  • Wie würden Sie Eltern über die Risiken und Behandlungsmöglichkeiten von Kinderkopfverletzungen aufklären?

Vor dem Interview ist es ratsam, eigene Antworten aufzuschreiben und zu üben.

Welche Herausforderungen hat der Arzt Neuropädiatrie in der Zukunft?

Die Zukunft des Arztes Neuropädiatrie steht vor Herausforderungen wie dem Anstieg neurologischer Erkrankungen bei Kindern, dem Bedarf an individualisierter Behandlung und Therapie sowie der Integration neuer Technologien in die pädiatrische Neurologie. Die steigende Prävalenz von Entwicklungsstörungen und neurologischen Krankheitsbildern erfordert eine verbesserte Früherkennung und ganzheitliche Behandlungsansätze. Zudem müssen Neuropädiater den zunehmenden Einsatz digitaler Gesundheitslösungen und telemedizinischer Anwendungen in ihre Praxis integrieren, um eine effektive Patientenversorgung sicherzustellen.

Wie kann man sich als Arzt Neuropädiatrie weiterbilden, um diese Herausforderungen zu meistern?

Um den zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden, sollten Neuropädiater kontinuierlich ihre Fachkenntnisse erweitern und sich auf neue Entwicklungen in der pädiatrischen Neurologie spezialisieren. Dazu gehören:

  • Weiterbildung in Neuropädiatrie: Durch gezielte Weiterbildungsmaßnahmen können Neuropädiater ihre Kenntnisse vertiefen und sich auf spezifische neurologische Erkrankungen bei Kindern spezialisieren.
  • Fortbildung in digitaler Gesundheit: Schulungen und Kurse zur Nutzung von Telemedizin, digitalen Diagnoseverfahren und E-Health-Anwendungen ermöglichen es Neuropädiatern, moderne Technologien effektiv einzusetzen.
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit: Der Austausch mit anderen Fachärzten, Therapeuten und Forschern fördert die interdisziplinäre Zusammenarbeit und ermöglicht es Neuropädiatern, von verschiedenen Fachgebieten zu lernen und innovative Behandlungsansätze zu entwickeln.

Wie kann man als Arzt Neuropädiatrie Karriere machen?

Um als Neuropädiater Karriere zu machen, bieten sich verschiedene Aufstiegspositionen an, darunter:

  • Leitender Oberarzt: In dieser Position übernimmt man eine leitende Rolle im Krankenhaus oder in der Klinik und ist für die Organisation und Koordination des neurologischen Fachbereichs verantwortlich.
  • Medizinischer Direktor: Als medizinischer Direktor trägt man die Verantwortung für die medizinische Strategie und Entwicklung der Einrichtung und nimmt eine Schlüsselrolle in der Führungsebene ein.
  • Universitätsprofessor: Durch eine Tätigkeit als Universitätsprofessor kann man sein Fachwissen weitergeben, Forschungsprojekte leiten und zur Entwicklung neuer Erkenntnisse in der pädiatrischen Neurologie beitragen.
  • Forschungsleiter: In dieser Position leitet man klinische Studien und Forschungsprojekte im Bereich der Kinderneurologie und trägt zur Entwicklung neuer Behandlungsmethoden und Therapien bei.
  • Leitender Neurologe in einer Spezialklinik: Als leitender Neurologe in einer Spezialklinik für Kinderneurologie hat man die Möglichkeit, eine hochspezialisierte Versorgung für junge Patienten zu gewährleisten und innovative Behandlungsansätze zu entwickeln.

Auf welche Stellenangebote kann man sich als Arzt Neuropädiatrie noch bewerben?

Arzt Neuropädiatrie können sich auch für folgende Berufe bewerben:

  • Kinderarzt: Als Kinderarzt kann man ebenfalls Kinder mit neurologischen Erkrankungen behandeln und betreuen, wodurch sich eine alternative Karriereoption bietet.
  • Neurologe: In der Neurologie kann man sich auf die Behandlung von Patienten mit neurologischen Erkrankungen aller Altersgruppen spezialisieren.
  • Psychiater: Als Psychiater kann man sich auf die Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit psychischen Störungen konzentrieren, die oft mit neurologischen Erkrankungen einhergehen.
  • Forschungsarzt: In der medizinischen Forschung kann man an der Entwicklung neuer Diagnose- und Behandlungsmethoden für neurologische Erkrankungen bei Kindern mitwirken.
  • Medizinischer Gutachter: Als medizinischer Gutachter kann man Gutachten über die Gesundheit und Entwicklung von Kindern mit neurologischen Erkrankungen erstellen.