4 Stellenangebote für Brandschutztechniker

Entwicklung und Umsetzung von Brandschutzkonzepten
Beratung und Begutachtung
Prüfungen der technischen Gebäudeausrüstung
Erstellung von Brandschutzdokumenten wie Brandschutzordnung, Flucht- und Rettungspläne sowie Feuerwehrpläne

Job ansehen

Schneiden, Kleben und Verarbeiten von Gipsplatten
Anfertigen von Brandschutz-Konstruktionen
Herstellen von dazugehörigen Rahmen und Kanälen

Job ansehen

Planungsleistungen Leistungsphasen 1-9 nach HOAI mit dem Schwerpunkt Elektrotechnik (Stark – und Schwachstrom)
Auslegung und Berechnung der Anlagen
Objektüberwachung für die auszuführenden Leistungen
Übernahme der Projektleitung für mittlere und größere Projekte

Job ansehen

Überwachung der Nachunternehmerleistungen im Bereich HKLS, Kontrolle von Kosten, Terminen und Qualität
Bauleitung im Team auf der Baustelle
Vorbereitung und Durchführung von Abnahmen
Koordination von Mängelbeseitigung
Überwachung und Steuerung externer Planungsleistungen

Job ansehen

Brandschutztechniker: Was macht man eigentlich in diesem Beruf?

Die Gefahr eines Brandes ist gerade in Firmen nicht zu unterschätzen – deswegen gibt es in größeren Firmen immer einen Brandschutzbeauftragten einen Brandschutztechniker, die sich mit brandschutzrechtlichen Dingen auskennt.

Ein Brandschutztechniker ist dafür verantwortlich, dass bauliche Anlagen instand gehalten werden, damit einer Entstehung von Feuer vorgebeugt wird. Das gilt sowohl als Schutzmaßnahme für die Einwohner im Umkreis der Firma, aber auch für die Arbeitnehmer und die Sachgüter, die zur Firma gehören.

Welches sind die Aufgaben eines Brandschutztechnikers?

Zu seinen Aufgaben gehört das frühzeitige Erkennen von Gefahren und das Einleiten von Vorbeugemaßnahmen. Er braucht für diese Aufgabe eine fachmännische Eignung. Seine Hauptaufgaben bei seiner Arbeit beziehen sich auf den organisatorischen, den vorbeugenden, den anlegetechnischen und den baulichen Brandschutz.

Zu seinen Aufgaben gehört weiterhin das Warten und die Installation von Rauchmeldern, der Verkauf und die Wartung on Feuerlöschern, die Kennzeichnung von Rettungswegen, die Überwachung aller Löschanlagen im Gebäude, die Überwachung und Beseitigung brandschutztechnischer Mängel sowie das Erstellen von Brandschutzordnungen. Er muss den Brandschutzverantwortlichen innerhalb eines Unternehmers in allen Fragen des Brandschutzes beraten und unterstützen.

Die Ausbildung

Es handelt sich hierbei um keine klassische Ausbildung, sondern vielmehr um einen Lehrgang, der von unterschiedlichen Bildungsinstituten wie beispielsweise dem TÜV angeboten wird. Die Schulung dauert wenige Wochen, und ermöglicht zum Beispiel Schornsteinfegern oder Kaminkehrern, sich für diese besonderen Aufgaben zu zertifizieren. Aber auch Bauleiter, Vorarbeiter oder Poliere können an dieser Schulung teilnehmen und erhalten danach ein Zertifikat.

Stellenangebote gibt es auf dieser Seite auch für Techniker im Bereich Brandschutz, Elektroniker, Bauleiter, Projektleiter, Monteure und Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik. Bei den meisten Stellenangeboten ist jedoch die Voraussetzung, an einem Fortbildungskurs zum Brandschutztechniker teilgenommen zu haben.