Stellenangebote für Change Manager

Stellenangebot
...lumenKoordination von kritischen ChangesOptimierung von Change ProzessenLangjährige Erfahrungen als Change ManagerTeam Leiter Change ManagementITIL ZertifizierungService Now ErfahrungRemote

Job ansehen

Stellenangebot
...te during the estimating phase Control and accurately forecast project costs Coordinate and resolve changes with the company management on a timely basis Maintain timely client communication at the

Job ansehen

Stellenangebot
...n bei überregionalen Entwicklungsprojekten sowie abteilungsinterner Projektarbeit Koordinierung von Change Control-Vorgängen Durchführung von internen GMP-Schulungen Teilnahme an AET

Job ansehen

Stellenangebot
...quarter in Spanien und den Zulassungsbehörden BfArM und AGES Aus regulatorischer Sicht Handling des Change Control Managements Kontinuierliches Monitoring aller relevanten Änderungen in

Job ansehen

Stellenangebot
...eit.Die aktive Nutzung des CRM fördern Sie von der Nutzermotivation über die Schulungen bis hin zum Change-Management und übernehmen leichte administrative Aufgaben.Sie vermitteln zwischen den

Job ansehen
Infobox

Was macht ein Change-Manager?

Der Begriff des Change-Mangers lässt sich auch mit Veränderungsmanager beschreiben. Denn er ist verantwortlich für Maßnahmen, die Änderungen betreffen in Struktur, Strategie oder auch Systemen, die den Zustand des Unternehmens verändern bzw. verbessern sollen. Das Change-Management ist dann nötig, wenn sich Rahmenbedingungen verändern, was politischer Natur sein kann oder auch Technischer beispielsweise. Vom Change-Manger werden die Effizienz und der Ist-Zustand von Prozessabläufen und Organisation sowie Personal überwacht und dann Veränderungen ausgearbeitet. Er ist beratend für Führungskräfte tätig und begleitet sämtliche Veränderungen im Unternehmen. Häufig ist er für diese Arbeit bei einer Unternehmensberatung angestellt, kann aber auch freiberuflich tätig sein, wobei er in diesem Fall auch die Kundenakquise übernehmen muss.

Zu seinen Aufgaben gehört die Information der Mitarbeiter ebenso, wie Kommunikation mit betroffenen Mitarbeitern und die Analyse betrieblicher Veränderungen. Voraussetzungen für den Job sind ein abgeschlossenes Studium des Change-Managements und ein breites Wissen in BWL oder ähnlichen Studiengängen. Wichtig sind eine sehr gute Kommunikationsfähigkeit sowie Überzeugungskraft. Man kann mit einem Einstiegsgehalt von jährlich brutto rund 35.000 Euro rechnen, welches sich dann bis zu einem Durchschnitt von etwa 45.000 steigert. Topverdiener des Berufes bekommen um die 100.000 Euro brutto im Jahr. Freiberuflich tätig kostet ein solcher Fachmann dem Kunden rund 100 Euro die Stunde.

Wichtig ist für ihn, dass er einflussreiche Entscheidungen bewusst und mit Verantwortungsbewusstsein trifft, wozu er eine fundierte betriebswirtschaftliche Ausbildung benötigt. Hilfreich ist ein weiterführendes Studium mit Master-Abschluss, wobei dies auch an Fernuniversitäten möglich ist. Berufserfahrung ist in diesem Job jedoch von äußerster Wichtigkeit. Praktische Erfahrungen zu sammeln ist in diesem Beruf besonders wichtig. Zusätzliche Schulungen und Weiterbildungen müssen durchaus besucht werden, um immer auf dem neuesten Stand der Möglichkeiten zu bleiben.

Auch sind Spezialisierungen in diesem Job möglich. Das kann branchenbezogen sein oder auch in einem Teilbereich des Managements. Denn Veränderungen können schwerpunktmäßig im technischen Bereich vorkommen oder auch auf Personalebene.