1 Stellenangebote für Lohnsachbearbeiter

Suchvorschläge für Lohnsachbearbeiter

Ihre Aufgaben:
Beratung von Mandanten in Fragen rund um die Sachbearbeitung von Lohn und GehaltErstellung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen für unsere Mandanten

Job ansehen

Was macht eigentlich ein Lohnsachbearbeiter?

In jedem Betrieb ist das Lohnbüro ein wichtiger Bestandteil – nicht nur für den Betrieb selber, sondern auch für dessen Mitarbeiter. Hier werden die Arbeitsleistungen der Mitarbeiter erfasst und deren Lohn und Gehalt berechnet.

Was macht ein Lohnsachbearbeiter genau?

Lohnsachbearbeiter müssen zum Beispiel einen neuen Mitarbeiter im Computersystem erfassen und seien Daten anlegen. Dazu gehören Informationen wie der Familienstand, Anzahl der Kinder, die Steuerklasse, eventuelle Kirchenabgaben sowie die Krankenkasse. Hinzu kommen die betrieblichen Daten wie zum Beispiel die Personalnummer des Mitarbeiters, die Kostenstelle, die Einstufung beim Gehalt, Sonderzahlungen, eventuelle Bausparverträge, zusätzliche betriebliche Altersvorsorge etc.

Wichtig ist dabei, dass im Lohnbüro immer nach den neuesten gesetzlichen Vorgaben gearbeitet wird und dass der Sachbearbeiter über eventuelle Änderungen im Betrieb oder im Gesetz Bescheid weiß. Eventuelle Änderungen müssen dann bei der Abrechnung berücksichtigt werden. In einem Lohnbüro wird mit einer entsprechenden Software gearbeitet, die zur Branche passend ist und mit der alle Zahlungen, Zu- und Abschläge sachgemäß verrechnet werden können.

Erst wenn alle Daten korrekt eingegeben sind, startet der Rechnungslauf und der Mitarbeiter erhält seinen Lohn. Dazu gehört aber nicht nur die Überweisung des Gehalts, sondern auch das Erstellen des Gehaltszettels. Dieser Ausdruck wird von den Mitarbeitern des Lohnbüros zuerst auf Richtigkeit geprüft und im Zweifelsfall werden nochmal Änderungen vorgenommen.

Auch Personalstatistiken müssen erstellt werden, hinzu kommt teilweise die Mitwirkung an der Erstellung des Geschäftsberichts und das Ausfüllen von Formularen und Anträge für Krankenkassen und Versicherungen.

Die Aufgaben eines Lohnsachbearbeiters sind also durchaus vielseitig.
Der Stellenmarkt ist derzeit gut. Offene Stellenangebote gibt es in Lohnbüros eigentlich immer.

Welche Voraussetzungen gibt es?

In der Regel wird eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung vorausgesetzt, wünschenswert sind bei vielen Stellenangeboten auch ein paar Jahre Berufserfahrung im Bereich des Personal- und Buchhaltungswesens.

Erforderlich für die Arbeit sind ausgezeichnete Kenntnisse im Lohnsteuerrecht, im Arbeitsversicherungsrecht und im Arbeitsrecht, zudem sollte der Bewerber Kenntnisse in MS Office verfügen.

Wer als Lohnsachbearbeiter tätig ist, sollte sowohl teamfähig als auch belastbar sein, er sollte ein ausgeprägtes Zahlenverständnis mitbringen und die Fähigkeit, sorgfältig zu arbeiten. Hinzu kommen eine große Verlässlichkeit und Vertrauenswürdigkeit, weil mit Personal- und Lohndaten gearbeitet wird.