Stellenangebote für Development Manager

297 Stellenangebote


Stellenangebot
Ort











Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING Bookmark setzen bei: Google+ Bookmark setzen bei: LinkedIn

Was macht eigentlich ein Development Manager?

Der Development-Manager könnte auch als Zukunfts-Analyst bezeichnet werden. Der rasante Wechsel und die immer neuen Anforderungen im Wirtschaftsmarkt sind sein Metier. Er reagiert ständig auf die sich schnell wandelnden Märke und Gegebenheiten.

Der Development Manager reagiert auf Änderungen und Trends, und sollte diese möglichst frühzeitig erkennen. Dafür analysiert er Produkte und Geschäftsideen, um seine Schlüsse daraus zu ziehen und entwickelt Neues. Er sieht sich also täglich neuen Herausforderungen gegenüber und kombiniert diese mit seinem Wissen in den Bereichen Wirtschaft, Finanzen und Recht.

Kreativität ist natürlich eine wichtige Voraussetzung für diesen Job. Potentielle Absatzmöglichkeiten müssen ihm einfallen und er muss sie gleichzeitig auf Machbarkeit überprüfen können. Die Entwicklung und Umsetzung neuer Geschäftsideen sind seine Zuständigkeit; er bildet damit einen Knotenpunkt zwischen Kunden unter Unternehmen.

Was speziell seine Aufgaben sind und in welcher Branche er sich besonders gut auskennen muss, kommt auf den speziellen Job an. Auf alle Fälle sollte ein Hochschulstudium in BWL oder Wirtschaftswissenschaften erfolgreich abgeschlossen worden sein. Erfahrungen im Marketing sind sehr gut zu verwenden, und auch im Vertrieb und der Managementberatung können solche Erfahrungen wichtig sein.

An sich ist der Development Manager in verschiedenen Branchen zu Hause. Das kann die Bauwirtschaft ebenso sein wie die Industrie-und Pharmabranche. Auch im Finanzwesen und der Elektronik sind diese Manager immer beliebter. Englisch sollte gut beherrscht werden, allein schon wegen der Globalisierung. Außerdem ist der Beruf immer stärker international ausgerichtet.

Einige Grundlagen sollte man mitbringen, wie ein Gefühl für wirtschaftliche Trends und Einflüsse, strategisches Geschick und Spaß an der Analyse von Märkten.

In großen Unternehmen wird ein eigener Development-Manager eingestellt, in kleinen Firmen übernimmt diese Aufgaben oft der Geschäftsinhaber. Unter Umständen kann man sich, hat man über einige Jahre Erfahrungen gesammelt, auch damit selbstständig machen und wird dann, ähnlich einem Unternehmensberater, von den Firmen gebucht.