Stellenangebote in Halberstadt

151 Stellenangebote


Stellenangebot
Ort











Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING Bookmark setzen bei: Google+ Bookmark setzen bei: LinkedIn

Stellenmarkt Halberstadt - Jobs und Stellenangebote

Hilfreiche Adressen in Halberstadt

Agentur für Arbeit/Arbeitsamt Halberstadt

Postanschrift
Agentur für Arbeit Halberstadt
38817 Halberstadt

Besucheradresse
Schwanebecker Straße 14
D - 38820 Halberstadt
Tel: 01801 / 555111
 

Bürgeramt Halberstadt

Einwohnermeldeamt, Bürgerbüro, Bürgerservice
Postfach 1537
38805 Halberstadt
Tel: 03941 / 550
Fax: 03941 / 551090
E-Mail: halberstadt@halberstadt.de

 

Halberstadt, mit 42.605 Einwohnern befindet sich im Bundesland Sachsen-Anhalt und ist eine Kreisstadt des Landkreises Harz. Sie liegt mit circa 20 Kilometern entfernt vom Harz an dem Goldbach und an der Holtemme. Der Höhenzug Huy befindet sich im Norden der Stadt und im Osten die Magdeburger Börde. Sie zählt zur größten Stadt des Landkreises Harz.

Die Kreisstadt Halberstadt hat für ihre Einwohner und auch Besucher einiges an wunderschönen Sehenswürdigkeiten zu bieten. Sehr beliebt sind das Nordharzer Städtebundtheater und das Städtische Museum Halberstadt. Aber auch zahlreiche historische Bauwerke prägen das Stadtbild, wie der Domplatz, die Liebfrauenkirche, die Türme der Martinikirche, der Petershof, der Wassertorturm, die Klaussynagoge im Rosenwinkel sowie die Villa in der Magdeburger Straße.

Die Wirtschaft dieser Stadt wird überwiegend durch kleinere und mittlere Unternehmen geprägt. Halberstadt verfügt über drei Gewerbegebiete und über ein Industriegebiet im Osten. Mit Stand 2011 lag die Arbeitslosenquote im Landkreis Harz bei etwa 12 Prozent und ist etwas niedriger als im Durchschnitt des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Die Halberstädter Würstchen der Halberstädter Würstchen- und Konservenvertriebs-GmbH sind überregional bekannt. Neben diesen großen Unternehmen gibt es in Halberstadt eine Reihe kleinerer Unternehmen in den Bereichen Maschinenbau, Möbelwerk sowie Kunststoff- und Medizintechnik. Außerdem verzeichnet Halberstadt einen Verwaltungsstandort mit überregionaler Bedeutung. In den DDR-Zeiten war diese Stadt vor allem wegen des Reichsbahn-Ausbesserungswerkes von großer Bedeutung, da sie einen maßgeblichen Anteil an den Entwurf und an der Fertigung des UIC-Z-Wagen der DDR beigetragen hat. Seit dem 2002 wird dieses Werk als VIS Verkehrs Industrie System GmbH weiterbetrieben.
In Halberstadt befinden sich zahlreiche Behörden und Einrichtungen, wie die Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, die Staatsanwaltschaft Magdeburg als Zweigstelle Halberstadt, das Arbeitsgericht, die Justizvollzugsanstalt, das staatliche Gewerbeaufsichtsamt sowie das Amt für Landwirtschaft und das Polizeirevier. Diese haben eine über die Grenzen der Stadt hinausgehende Bedeutung.

Halberstadt befindet sich in einem herrlichen Verkehrsmittelpunkt und liegt an den Bundesstraßen B 79, B 81 und B 245 und in der Nähe zur neu gebauten Schnellstraße B 6n. Diese Stadt ist bahntechnisch der größte Verkehrsknotenpunkt des Nordharznetzes und verfügt über Verbindungen in den Richtungen Halle (Saale), Magdeburg, Hannover, Blankenburg (Harz) und Thale über Quedlinburg.