Stellenangebote für Anwendungstechniker

Jobs Anwendungstechniker - Jobangebote Anwendungstechniker - offene Stellen

Stellenangebot
ESD-Anwendungstechniker (m/w/d)Your Tasks: Application engineering/ technical marketing:Application research (i.e. USB, Smartphone Antenna, …) Requirements analysis and forecast Product

Job ansehen

Stellenangebot
Wir suchen zum nächst möglichen Zeitpunkt eine/n Anwendungstechniker (m/w/d) für Kunststofftechnik / Polyurethane in Kroatien Deine Aufgaben: Sicherstellung anwendungstechnischer Expertise

Job ansehen

Stellenangebot
Beratung: Ansprechpartner für externe Partner, Kunden und Lieferanten zu komplexen Produktlinien, Software, Firmware und Netzwerke.Schulung: Entwickeln und führen von Präsenzschulungen, Webinaren und

Job ansehen

Stellenangebot
Leitung und Mitarbeiterverantwortung für die Bereiche Qualitätsmanagement und Anwendungstechnik Umsetzung des GMD-Qualitätssystems, Organisation des Hygiene- und Schädlingsmanagement Erstellung und

Job ansehen

Stellenangebot
Qualifizierte anwendungsbezogene Beratung von in- und ausländischen Kunden Identifikation aller relevanten Kundenanforderungen Betreuung von Kundenanfragen sowie Bewertung der technischen Machbarkeit

Job ansehen

Passend zu Anwendungstechniker

Was machen Anwendungstechniker?

Was machen Anwendungstechniker?

Ein Anwendungstechniker fungiert in seinem Unternehmen als Schnittstelle zwischen dessen Angebot und den Kunden. Sein wesentlicher Aufgabenbereich ist das technische Produktmanagement. Erfahren Sie hier, wie die Aufgaben im Detail beschaffen sind.

mehr
Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2021

Stellenangebote Anwendungstechniker

Was genau macht ein Anwendungstechniker?

Ein Anwendungstechniker ist für das technische Produktmanagement zuständig. Er sorgt dafür, dass die Produkte seines Unternehmens an die Kundenwünsche angeglichen werden. Wichtig dafür ist die Analyse von Marktvorgaben und Kundenbedarf.

Wichtig sind für den Beruf technisches Verständnis und Kommunikationsfähigkeit, aber auch Flexibilität und natürlich die entsprechende berufliche Qualifikation. Unter Umständen gehört zu dem Job auch Außendienst.

Wie wird man Anwendungstechniker? Die Ausbildung

Die berufliche Qualifizierung zum Anwendungstechniker ist über eine Weiterbildung der IHK möglich, wobei es auch andere Anbieter der Lehrgänge gibt. Die Fortbildung umfasst ca. 160 Stunden. Die berufliche Qualifikation, die dafür die Grundlage ist, kann in verschiedenen Berufen vorliegen, die allerdings technischer Natur sein sollten.

Natürlich ist auch ein entsprechendes Studium gern gesehen. Dem sollte allerdings einige Berufserfahrung gefolgt sein, ehe man die Weiterbildung zum Anwendungstechniker beginnt.

Wie viel verdient ein Anwendungstechniker?

Das monatliche Bruttogehalt ist bei 3.500 bis 5.000 Euro angesiedelt.

Wie sieht die tägliche Arbeit des Anwendungstechnikers aus?

Da der Anwendungstechniker der Ansprechpartner der Kunden im Unternehmen ist, wenn es um technische Details geht, muss er auch viel vor Ort beim Kunden tätig sein. Wie das organisatorisch geregelt ist und welchen Umfang dies hat, ist zwischen den Unternehmen sehr verschieden.

Wichtig für einen Anwendungstechniker sind logisch-analytisches Denken und gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen. Problemlösungsfähigkeit und gutes Englisch sind wichtige Voraussetzungen. Auch ein gutes Zeitmanagement zählt zu den wichtigen Dingen.

Beschäftigungsmöglichkeiten hat man in diesem Beruf in vielen Betrieben und Branchen. Je nach Organisation der Firma können sie mehr im Bereich der Technik eingesetzt sein oder auch in Bereichen wie der Kostensenkung oder der Unternehmensberatung.

Der Anwendungstechniker hat oft auch die Aufgabe, Ergebnisse aus verschiedenen Abteilungen seines Unternehmens zusammenzufassen, und dem Kunden als Gesamtergebnis zu präsentieren. Ein Beispiel hierfür ist, wenn der Kunde ein neues Produkt zur Produktion in Auftrag gibt, und die Abteilungen wie Fertigung, Einkauf usw. ihre Kalkulationen abgeben, fasst diese der Anwendungstechniker zusammen, um dem Kunden einen Preis nennen zu können.