Stellenangebote für Elektroniker

Jobs Elektroniker - Jobangebote Elektroniker - Offene Stellen

Stellenangebot
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir für Mülheim und Umgebung Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik. Ihre Aufgaben: Neubauinstallation / Altbausanierung Umbau- und Modernisierung In

Job ansehen

Stellenangebot
...ntrum und einer Berufsfachschule Pflege mit 75 Ausbildungsplätzen. Wir suchen zum 01.03.2023 eine*n Elektroniker*in für Betriebstechnik in Vollzeit, befristet für zwei Jahre Unser Angebot: Ein

Job ansehen

Stellenangebot
...an unserem zentralen Firmensitz in Höhr-Grenzhausen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d) Ihre Aufgaben: Betreuung, Inbetriebnahme,

Job ansehen

Stellenangebot
... Innovation und Kreativität stehen bei uns für gelebte Unternehmenskultur. Derzeit suchen wir einen Elektroniker*in für Betriebstechnik für unseren Standort Gießen Ihre Aufgaben: Sie sind

Job ansehen

Stellenangebot
...und lernen Sie uns und die Projektaufgaben von morgen kennen. Wir suchen im Raum Darmstadt (m/w/d): Elektroniker für Maschineninstallation und Schaltschrankbau Ihre Aufgaben Elektrischer und

Job ansehen

Passend zu Elektroniker

Elektroniker Geräte und Systeme: Berufsbild, Ausbildung, Karrierechancen

Elektroniker Geräte und Systeme: Berufsbild, Ausbildung, Karrierechancen

Als Elektroniker Geräte und Systeme beschäftigen Sie sich mit der Entwicklung, der Herstellung, dem Einbau sowie der Programmierung von elektronischen Bauteilen. Der Beruf ist ein 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie.

mehr
Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de belegt den 1. Platz der JOBBÖRSEN bei HANDELSBLATT und ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2021

Stellenangebote Elektroniker - die wichtigsten Fragen

Was macht ein Elektroniker (w/m/d)?

Elektroniker - früher Elektriker - arbeiten sowohl im Handwerk als auch in der Industrie, wo sie elektronische Geräte und Systeme konzipieren, installieren, warten und reparieren.

Elektroniker sind für die Wartung und Reparatur von elektronischen Geräten zuständig. Dies kann alles umfassen, von Computern und Bürogeräten bis hin zu Industriemaschinen und medizinischen Geräten. In manchen Fällen sind Elektroniker auch für die Installation neuer elektronischer Systeme zuständig. Um ihre Arbeit effektiv ausführen zu können, müssen Elektroniker ein umfassendes Verständnis für die Funktionsweise elektronischer Geräte haben. Sie müssen auch in der Lage sein, Probleme zu erkennen und zu beheben.

Die konkreten Tätigkeiten sind von der Spezialisierung abhängig.

Generell geht es darum

  • Anlagen zu montieren

  • Kabel zu verlegen

  • Maschinen elektrisch auszurüsten

  • Schaltpläne zu zeichnen

  • Reparaturen durchzuführen

  • Störungen zu beheben

  • Systeme zu programmieren

Welche Aufgaben hat ein Elektroniker (w/m/d)?

Die Elektroniker für Geräte und Systeme fertigen beispielsweise Geräte und Komponenten für Informations-und Kommunikationstechnik, aber auch für den medizinischen Bereich, die Fahrzeugelektronik oder die Mess-und Prüftechnik. Auch übernehmen sie die Wartung und die Instandsetzung der Geräte. Die Beratung von Kunden sowie die Einweisung der Benutzer in die Handhabung der Geräte fallen ebenfalls in ihren Aufgabenbereich.

Sie arbeiten in Firmen, die sich mit Maschinen-und Anlagenbau beschäftigen oder auch mit anderen Branchen, die verschiedene Geräte warten oder bauen.

Wie wird man Elektroniker?

Eine duale Berufsausbildung zum Elektroniker kann in verschiedenen Fachrichtungen absolviert werden.

Für die Ausbildung wird zumeist ein mittlerer Bildungsabschluss verlangt. Während der Ausbildung lernen die Azubis die Planung von Arbeitsabläufen und die Montage von Baugruppen, mechanische Bearbeitungsschritte, alles rund um die Auswahl der Software-und Hardwarekomponenten, die eingebaut werden müssen und vieles mehr.

Welche Schulfächer werden in der Berufsschule unterrichtet?

In der Ausbildung werden neben den theoretischen Lernfeldern für den Beruf auch Fächer wie Mathematik, Technik/Werken und Informatik gelehrt. Spezialisierungen während der Ausbildung sind möglich, beispielsweise für Medizintechnik oder Mess-und Prüftechnik.

Zusatzqualifikationen gibt es ebenfalls: Digitale Vernetzung ist hier zu nennen oder Programmierung.

Was verdient ein Elektroniker?

Das Gehalt in dem Berufsfeld liegt zwischen etwa 3.100 Euro und 3.600 Euro pro Monat in Vollzeit, abhängig von der Region, der Arbeitszeit und dem Unternehmen. So liegen beispielsweise die Gehälter in Frankfurt am Main im oberen Einkommensbereich.

Übliche Berufsbezeichnungen sind auch Fernmeldeelektroniker oder Funkelektroniker.

Auch Nachrichtengerätemechaniker wurde der Beruf teilweise genannt. In der DDR waren dafür Berufsbezeichnungen üblich wie der Facharbeiter für Anlagentechnik-Bauelemente oder der Facharbeiter für Nachrichtentechnik.

In welchen Branchen werden Elektroniker eingesetzt?

Elektroniker für Betriebstechnik finden Beschäftigung in Betrieben der Elektroinstallation und Energieversorgung sowie bei Herstellern von industriellen Prozesssteuerungseinrichtungen.

Welche Voraussetzungen müssen Elektroniker erfüllen?

Folgende Fähigkeiten sind bei Elektronikern gefragt Fingerfertigkeit, gutes Ausdrucksvermögen, handwerkliches Geschick, Kenntnisse in Mathematik, Physik und Technik sowie Lernbereitschaft.

Diese werden in den Stellenanzeigen im Stellenmarkt regelmäßig gefordert. In den Stellenangebote werden neben den Anforderungen an die Kandidaten, die Aufgaben und die Leistungen des ausschreibenden Unternehmens detailliert beschrieben, so dass es einfach ist, die richtigen potenziellen Stellen zu identifizieren. Auf diese kann man sich dann online, schriftlich oder auch mündlich bewerben.

Wie macht man Karreire als Elektroniker?

Regelmäßige und gezielte Aus- und Weiterbildungen sind der Schlüssel für eine Karriere als Elektroniker. Mit der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung kann man sich für den Meister als Industriemeister/-in Fachrichtung Elektrotechnik bewerben. So eignet man sich vertiefte Kenntnisse in Theorie und Praxis an, mehr betriebswirtschaftlichen Bezug und die Qualifizierung, selber auszubilden. Damit ist man für Führungsaufgaben bestens vorbereitet, um möglicherweise einen eigenen Betrieb aufmachen.

Eine weitere Möglichkeit sich weiterzubilden, ist der Beruf als Techniker. Diese Weiterbildung bietet ebenso neue berufliche Möglichkeiten in der Industrie sowie in Gewerbe- und Produktionsbetrieben. Zudem erwirbt man Qualifikationen, die wiederum bessere Jobpositionen und ein lukrativeres Gehalt in Aussicht stellen.

Eine weitere mögliche Weiterbildung ist die des Technischen Fachwirts. Hierbei liegt der Schwerpunkt in betriebswirtschaftlichem Wissen sowie kaufmännischen und verwaltenden Tätigkeiten. Das wiederum bietet einem die Möglichkeit, im Projektmanagement zu arbeiten. Gute Gehälter sind hier ebenso vorstellbar.

Wenn man nicht genug vom Lernen hat, kann auch ein Studium zum Bachelor of Engineering in Erwägung ziehen. Hier wird das Wissen vertieft und man erlangt weitere und vertiefte Kenntnisse im Bereich Wissenschaft und Wirtschaft.

Schließlich ist es möglich, einen eigenen Betrieb zu eröffnen, wenn man sein eigener Chef sein möchte. Mit dem nötigen betriebswirtschaftlichen Know-how dürfte der Selbstständigkeit nichts im Wege stehen.

STELLENSUCHE

Elektroniker, Elektroinstallateure und Elektriker haben derzeit besonders gute Berufsaussichten, da diese berufe sehr zukunftsträchtig sind und vielfältige Karrieremöglichkeiten bieten. Sie finden in den unterschiedlichsten Bereichen Beschäftigung und können sich auf Fachrichtungen wie Informations- und Telekommunikationstechnik sowie Energie- und Gebäudetechnik spezialisieren.

Sie haben auch die Möglichkeit, mit der Registrierung auf stellenmarkt.de, E-Mail-Benachrichtigungen zu aktivieren, um mit nur einigen wenigen Clicks ihr persönliches Profil zu erstellen und Ihren passenden Job ganz bequem per E-Mail zu erhalten.

Mit der Registrierung vereinfachen Sie Ihre Suche nach einem neuen Job. Anschließend können Sie nach der Registrierung mit Ihrer E-Mail Adresse Ihren Lebenslauf kostenlos anfertigen und Ihrem Arbeitgeber eine umfassende Übersicht über Ihren Werdegang geben.

Darüber hinaus können Sie mit dem erweiterten Filter Ihre Suche zu den offenen Stellen für alle Standorte verfeinern. So können Sie zum Beispiel Jobangebote nach Bundesland, Ort, Umkreis und weiteren Themen filtern.

Starten Sie am besten heute noch mit Ihrer Jobsuche und finden so zeitnah Ihren Traumjob.