Stellenangebote für Rechtsanwalt

Stellenangebot
Für unseren Kunden, eine renommierte Rechtsanwaltskanzlei im Landkreis Schaumburg suchen wir einen Rechtsanwalt (m/w/d) für eine Kanzleiübernahme zwecks Nachfolgeregelung. Es sind 2 Partner (1

Job ansehen

Stellenangebot
Eine gute Wahl! Sie interessieren sich für die Stelle Rechtsanwalt und Steuerberater (m/w/d)Einsatzort MünchenAngebotsnummer 1331Arbeitszeit Vollzeit Es erwartet Sie, Rechtsanwalt u./o.

Job ansehen

Stellenangebot
...derungsmanagement tätiges Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in Hamburg suchen wir ab sofort einen Rechtsanwaltsfachangestellten (m/w/d) mit der Option auf Übernahme. Mit mehr als 360

Job ansehen

Stellenangebot
...bwechslungsreiche Aufgaben? Dann haben wir den richtigen Job für Sie! Denn wir suchen genau Sie als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten (m/w/d) für eine Kanzlei in der Region – ab sofort

Job ansehen
Hays AG

Baden-Württemberg

Stellenangebot
...g ab. Für eine der führenden mittelständischen Wirtschaftskanzleien in der Region, suchen wir einen Rechtsanwalt für den Bereich Immobilienwirtschaftsrecht. Es erwarten Sie eine vielseitige

Job ansehen
Infobox

Stellenangebote Rechtsanwalt - die wichtigsten Fragen zum Berufsbild

Was macht ein Rechtsanwalt?

Der Beruf des Rechtsanwalts ist vielseitig und abwechslungsreich.

Die Zusammenarbeit mit Menschen, die in ganz unterschiedlichen Situationen rechtlichen Beistand benötigen, lässt den Job nie langweilig werden. Jeder Rechtsfall ist anders und benötigt intensive Recherche.

Umfangreiche Kenntnisse der Gesetze und Wissen um die juristischen Gepflogenheiten sind wichtige Werkzeuge im juristischen Alltag.

Im Übrigen zählt der Rechtsanwalt nicht nur Privatpersonen zu seinen Mandanten sondern auch Kleinbetriebe und große Wirtschaftsunternehmen.

Wie wird man Rechtsanwalt?

Rechtsanwalt ist ein geschützter Beruf. Im Gegensatz dazu ist Jurist (nicht Dipl.-Jurist) keine geschützte Bezeichnung.

Zu den Grundvoraussetzungen um als Rechtsanwalt tätig zu werden, gehört ein mehrjähriges Jurastudium, das mit zwei juristischen Staatsexamen abgeschlossen wird. Darüber hinaus wird eine rechtliche Zulassung durch die Anwaltskammer benötigt.

Folgende Rechtsbereiche gehörten zum Studieninhalt:

  • Arbeits- und Sozialrecht
  • Bürgerliches Gesetzbuch
  • Erbrecht
  • Europäisches Recht
  • Familienrecht
  • Gesellschaftsrecht
  • Grundgesetz,
  • Grundlagen des Rechts
  • Handelsrecht
  • Kultur- und Kirchenrecht
  • Medienrecht
  • Sachenrecht
  • Schuldrecht
  • Staatsrecht
  • Strafrecht, Strafprozessrecht
  • Umweltrecht
  • Wettbewerbsrecht
  • Zivilprozessordnung, Zivilprozessrecht

Um sich als Anwalt auf eine freie Stelle bewerben zu können, sollte man sich gut in Gesetzestexten auskennen, über analytisches Denken und ein gutes Gedächtnis verfügen, gut beraten, verhandeln und überzeugen können und ein sicheres Auftreten besitzen.

In welche Gebiete kann der Beruf unterteilt werden?

Allgemeine Rechtsanwälte sind heutzutage eher selten, da immer mehr Fachwissen gefordert wird. Deshalb spezialisieren sich Anwälte auf eines oder mehrere Fachgebiete. Die folgenden sind in Deutschland möglich:

  • Agrarrecht
  • Arbeitsrecht
  • Bank- und Kapitalmarktrecht
  • Bau- und Architektenrecht
  • Erbrecht
  • Familienrecht
  • Gewerblicher Rechtsschutz
  • Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Informationstechnologierecht
  • Insolvenzrecht
  • internationales Wirtschaftsrecht
  • Medizinrecht
  • Miet- und Wohnungseigentumsrecht
  • Migrationsrecht
  • Sozialrecht
  • Steuerrecht
  • Strafrecht
  • Transport- und Speditionsrecht
  • Urheber- und Medienrecht
  • Verkehrsrecht
  • Vergaberecht
  • Versicherungsrecht
  • Verwaltungsrecht

Ein Anwalt, der in drei der letzten sechs Jahre tätig war und ein Fachprüfung erfolgreich absolviert hat, darf sich dann Fachanwalt nennen.

Was verdient man als Rechtswalt?

Da Rechtsanwälte unterschiedlich und breit gefächert tätig sein können, variiert das Gehalt auch überdurchschnittlich stark.

In einer Kanzlei starten Berufsanfänger bei ca. 3.000 Euro/Monat je nach Größe und Bekanntheit, können dann aber beispielsweise in Wirtschaftskanzleien schnell auch 10.000 Euro im Monat und mehr erreichen.

Wer stellt Rechtsanwälte ein?

Rechtsanwälte werden in großen Unternehmen und Rechtsanwaltskanzleien eingestellt. Interessant sind insbesondere internationale Großkanzleien, in denen die Karrierechancen und der Verdienst überdurchschnittlich hoch sind.

Darüber hinaus kann sich jeder Rechtsanwalt, der von der Kammer die Zulassung erhalten hat, sich selbständig machen.

Wie macht man Karriere als Rechtsanwalt?

Karriere in diesem Bereich wird durch Spezialisierung, Erfahrung und Weiterbildung gemacht. Viele Rechtsfälle und juristische Ausarbeitungen kann ein einfacher Anwalt gar nicht machen, weil ihm das dazu notwendige Know-how fehlt.

Deshalb ist es wichtig, sich bereits vor oder zumindest während des Studiums Gedanken hinsichtlich der gewünschten und möglichen Karriere machen. Denn die Abschlussnoten sind Grundvoraussetzung auch für die Berufung zum Richter oder Staatsanwalt.

Mit einem Prädikatsexamen stehen dem Rechtsanwalt alle Möglichkeiten des beruflichen Aufstiegs offen.