Stellenangebote für Verwaltung

Stellenangebot
Zur Verstärkung unseres Verwaltungsteams suchen wir ab sofort für 32 Stunden pro Woche einen Assistenz für die Verwaltung (m/w/d) Die solectrix GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen aus

Job ansehen

Stellenangebot
...hrer Karriere. Wir freuen uns Sie kennen zu lernen. Für einen partnerschaftlichen Kunden - die Stadtverwaltung Berlin - suchen wir Sie als Assistenz (m/w/d) in der Verwaltung. Noch Fragen?

Job ansehen

Stellenangebot
Steuerfachangestellte/r (m/w/d) für die Verwaltung Ihre Aufgaben als Steuerfachangestellte/r (m/w/d) für die Verwaltung Mitarbeit bei der Lohn- und Finanzbuchhaltung Nationale und internationale

Job ansehen

Stellenangebot
...logische Rehabilitation Patienten behandelt. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Teamassistent Verwaltung (m/w/d) Unser AngebotEigenständiges und abwechslungsreiches ArbeitenFort- und

Job ansehen

Stellenangebot
...en Kunden rund um den Entwicklungsprozess. Mitarbeiter (m/w/d) für nebenberufliche Tätigkeit in der Verwaltung Aufgaben Unterstützung der Verwaltung in der Zeit von ca. 16-19 Uhr interner

Job ansehen
Infobox

Verwaltung: Was genau versteht man darunter?

Mit dem Begriff Verwaltung werden alle Arbeiten zusammengefasst, die von Behörden und Ämtern ausgeführt werden. Außerdem hat jedes Unternehmen eine Verwaltung, die sich mit administrativen Aufgaben beschäftigt. Kennzeichnend ist, dass dort nichts produziert wird, sondern die eigentlichen Arbeiten des Betriebes „verwaltet“ werden. Üblicherweise muss in der Verwaltung eigens dafür geschultes Personal vorhanden sein, das meist als „Sachbearbeiter“ bezeichnet wird.

Verwaltung meint zwar immer ähnliche Aufgaben, hat aber je nach Bestimmung unterschiedliche Namen: so gibt es die Vermögensverwaltung, bei der sich der Verwalter um das Vermögen seines Dienstherren kümmert, oder die Hausverwaltung, bei der ein oder mehrere Mitarbeiter für alle anfallenden Arbeiten eines oder mehrerer Gebäude verantwortlich ist.

Seit der Einführung der Computer in allen Bereichen kann damit eine Datenverwaltung stattfinden. Dies schließt beispielsweise ein, dass bestimmte Dokumente nicht mehr in Papierform abgeheftet werden müssen, sondern via Computer verwaltet, also aufbereitet und aufbewahrt werden können.

Damit hat sich in der Verwaltung eines vereinfacht, da die Daten einfacher aufbewahrt (gespeichert), verschickt und bearbeitet werden können. Die sogenannte Datenverwaltung hat jedoch auch neue Hürden aufgeworfen, wie zum Beispiel die Datensicherheit. Diese war ohne Vernetzung natürlich problemloser zu wahren.

Die Verwaltung stützt sich heute in allen Bereichen auf Mikroprozessoren und Co. Das eröffnet auch Möglichkeiten wie Home-Office, bei dem ein Teil der Verwaltungsarbeit von Mitarbeitern an einem anderen Standort erledigt werden kann. Dies ist somit sowohl von einem heimischen Büro aus möglich, als auch auf Dienstreisen und bei anderen Gelegenheiten. Diese neuen Möglichkeiten schaffen eine Vernetzung verschiedener Verwaltungen, sodass auch beispielsweise Formulare am Computer vervollständigt und an Behörden gesendet werden können, wie an Stadtverwaltungen oder Finanzämter. Dies trägt zu einer Verschlankung der Verwaltungen bei und wirkt sich positiv auf die Kosten aus, vor allem personeller Art. Allerdings ist die Verwaltung mit diesen prinzipiellen Änderungen auch abhängiger geworden, da aufgrund der Datenmengen im Computer kaum mehr eine Auskunft ohne die Geräte gegeben werden kann.