Hochschulabsolvent: Was ist das eigentlich?

Hochschulabsolvent: Was ist das eigentlich?

Der Titel des Hochschulabsolventen ist einigen Personen ein Begriff. Andere sind ihm zwar schon einmal begegnet, können sich aber nur wenig darunter vorstellen. Aus diesem Grund sollen im folgenden Text nützliche Informationen rund um das Thema 'Hochschulabsolvent' gegeben werden. Der Artikel richtet sich sowohl an (angehende) Akademiker als auch an Interessenten ohne universitären Hintergrund. Neben Begriffsdefinitionen sind Ratschläge bezüglich Bewerbung und Jobsuche in der abschließenden Rubrik enthalten. Sie sollen als Orientierungshilfe während der Bewerbungsphase dienen.

Wann ist man Hochschulabsolvent?

Hochschulabsolventen verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium an einer Universität oder Hochschule. Obwohl viele Immatrikulierte insgesamt fünf Jahre studieren (Masterstudiengang), kann man die Bildungseinrichtung bereits nach etwa drei Jahren als Absolvent verlassen. In diesem Fall verfügt man über ein Bachelorstudium.

Wer ist ein Hochschulabsolvent?

Sobald man einen Studiengang mit Erfolg beendet hat, darf man sich als Absolventen bezeichnen. Dabei macht es keinen Unterschied, ob 'nur' ein abgeschlossenes Bachelorstudium oder ein konsekutiver Master vorliegt.

Im Übrigen ist das Alter des Absolventen nicht entscheidend. Wer sich unmittelbar nach dem Abitur einschreibt und seinen Studiengang in der Regelstudienzeit ablegt, ist als Absolvent Mitte Zwanzig. Andere arbeiten zunächst in einem fachfremden Beruf, bevor sie eine akademische Laufbahn einschlagen. Solche Hochschulabsolventen können durchaus vierzig bis fünfzig Jahre alt sein.

Wann bewerben als Hochschulabsolvent?

Auf diese Frage gibt es keine allgemeingültige Antwort. Jeder Absolvent macht seine Entscheidung von unterschiedlichen Faktoren abhängig:

Einige Akademiker möchten zunächst eine Auslandserfahrung vorweisen können, ehe sie mit der Berufspraxis beginnen. Andere Hochschulabsolventen möchten nach dem Studium an ihrer Universität bleiben und verfolgen dort eine Karriere als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Aus diesem Grund wird der Zeitpunkt vom Einstieg in die Berufswelt durch individuelle Komponenten beeinflusst.

Tipps für die Bewerbung als Hochschulabsolvent

Viele Hochschulabsolventen wissen nicht, wie sie nach dem Studium ihr Berufsziel verwirklichen können. Die Suche nach möglichen Jobs erscheint ihnen als kompliziert, eine konkrete Gehaltsvorstellung haben sie noch nicht. Daneben sind sich einige von ihnen nicht darüber im Klaren, wie sie eine gelungene Bewerbung verfassen sollen.

Die nächste Rubrik geht auf diese Thematik ein. Mit dem darin enthaltenen Leitfaden sollte sich die Jobsuche etwas einfacher gestalten.

- Der erste Schritt beginnt noch vor dem Einschreiben an der Hochschule. Denken Sie darüber nach, welches Studienfach für Sie von Interesse sein könnte. Als Unterstützung können Sie sich an die universitäre Studienberatung wenden. Sie gibt Ihnen detaillierte Auskunft hinsichtlich Karrieremöglichkeiten, Berufsbildern und Gehalt.

- Erkundigen Sie sich in Ihrem Bekanntenkreis. Möglicherweise hat ehemaliger Hochschulabgänger einen ähnlichen Weg eingeschlagen und kann Ihnen hilfreiche Ratschläge geben.

- Inzwischen bietet annähernd jede Hochschule eine Berufsberatung an. Dort erhalten Sie auch Hinweise, wo und wie Sie sich auf zukünftige Jobs bewerben können.

- Manche Unternehmen verlangen Berufserfahrung in Form von Praxisphasen. Fragen Sie daher bei möglichen Arbeitgebern nach, ob sie solche Kenntnisse voraussetzen. Im Bedarfsfall können Sie sich über Jobportale Praktikumsstellen suchen.

- Darüber hinaus erhöhen sich Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt, wenn Sie während Ihres Studiums einen Auslandsaufenthalt verbracht haben. Für Fremdsprachenstudierende sind diese Aufenthalte verpflichtend, in anderen Fächern können sie optional abgelegt werden. Mitunter lässt sich eine Auslandserfahrung im Zeitraum zwischen Studienende und Bewerbungsphase sammeln.

- Wenn Sie sich für eine Karriere an Ihrer Universität interessieren, sollten Sie sich mit einem Dozenten in Verbindung setzen. Er kann Ihnen Angaben darüber machen, mit welcher fachlichen Expertise Sie aufwarten müssen und in welchen Bereichen es Beschäftigungsmöglichkeiten gäbe. Manche Absolventen sind als wissenschaftliche Mitarbeiter tätig oder promovieren/habilitieren im Laufe ihres Angestelltenverhältnisses.

Hinweis: Ein bestimmter Studiengang gibt Ihnen nicht zwangsläufig eine berufliche Richtung vor. Nur weil Sie zum Beispiel BWL studiert haben, müssen Sie nicht notwendigerweise auf dem Gebiet arbeiten. Im Beruf benötigen viele Studienabsolventen ihre Fachkenntnisse nur zum Teil. Einige von ihnen wählen auch ein Berufsfeld, welches gar keinen Bezug zum eigentlichen Studienbereich aufweist.

Was verdient ein Hochschulabsolvent?

In der Regel erhoffen sich Absolventen mit ihrem Abschluss bessere Aussichten auf dem Stellenmarkt. Schon bei der Studienwahl spielen die finanziellen Perspektiven eine Rolle. Mit welchen Geldbeträgen Sie als Hochschulabsolvent am Arbeitsplatz rechnen können, erfahren Sie hier:

Das Gehalt für Hochschulabsolventen fällt je nach Studiengang, Tätigkeit und Branche verschieden aus. Freiwillige Praktika werden vielfach unentgeltlich abgelegt, sie finden noch während des Studiums statt.

In der Berufswelt haben Absolventen eines Medizin-, Mathematik- oder technischen Studiums Aussichten auf eine besonders großzügige Bezahlung. Pro Jahr erhalten sie im Schnitt zwischen 57.850 Euro bis 67.300 Euro für ihre Arbeit.

Studienabsolventen im Bereich Sprache, Kultur und Politik bewegen sich im Mittelfeld. Hier beträgt der jährliche Lohn rund 42.800 Euro bis 48.350 Euro. Arbeitnehmer mit einem abgeschlossenem Pädagogik- oder Architekturstudium können hingegen knappe 40.000 Euro Gehalt im Jahr erwarten.

Hinweis: Ein Masterstudiengang bringt nicht automatisch eine höhere Entlohnung mit sich. Im wirtschaftlichen Sektor verdienen Bachelorabsolventen Beträge von bis zu 52.950 Euro. Mit einem Masterabschluss beläuft sich der Jahreslohn auf 48.400 Euro.

Jobsuche als Hochschulabsolvent auf stellenmarkt DE

Wenn Sie sich als Absolvent auf passende Jobs bewerben möchten, eignet sich die Jobbörse oder Internetseiten wie stellenmarkt.de.

- Überlegen Sie zuerst, welche Karriere Sie sich nach dem Studium vorstellen könnten. Anschließend suchen Sie auf stellenmarkt.de nach Angeboten, welche sich mit Ihrem Berufsziel decken.

- Machen Sie sich Gedanken über Ihre persönliche Gehaltsvorstellung. Die Stellenausschreibungen lassen sich dementsprechend eingrenzen.

- Gehen Sie die Anzeigen nochmals durch und prüfen Sie das ausgelobte Gehalt.

- Unter den aufgeführten Stellenangeboten befindet sich eine interessante Offerte? Dann sollten Sie sich die Adresse notieren und sich mit dem Sachbearbeiter in Verbindung setzen.

- In den Bewerbungsunterlagen beziehen Sie sich auf Ihren Studiengang samt Abschlüssen sowie auf Zusatzqualifikationen.

- Wenn Sie bereits über eine Berufspraxis verfügen, dann gehören diese Hinweise mit in die Bewerbung hinein. Darüber hinaus sollten eine Auslandserfahrung und/oder Praktika (z.B. an der Universität/Hochschule) in den Bewerbungsschriften erwähnt werden.

Schlusswort

Hochschulabsolventen haben an einer Hochschule oder einer Universität studiert. Am Ende der Studienjahre erhalten sich einen Hochschulabschluss. Jeder Absolvent kann sein abgeschlossenes Studium mit einem offiziell beglaubigten Dokument belegen. Somit stellt der erfolgreiche Abschluss eine Grundvoraussetzung dar, um ein Akademiker sein zu können. In einigen Branchen wird bei Stellenausschreibungen explizit nach Hochschulabsolventen gesucht.

Für Karriere und Berufsziel ist nicht allein das Studienfach, sondern vor allem die Interessenlage des Einzelnen ausschlaggebend. Dasselbe gilt für die Gehaltsvorstellung. Das Gehalt variiert je nach Studiengang und angestrebtem Beruf, Praktika während des Studiums werden oft nicht entlohnt. Sollte sich die Suche nach Jobs als schwierig herausstellen, können universitäre Beratungsstellen aufgesucht werden.

Wichtig ist vor allem, dass Sie Ihre eigenen Fähigkeiten und Vorlieben genau kennen. Bestenfalls noch vor der eigentlichen Studienwahl. Bei der Orientierung können Ihnen entweder die Berufsberatung oder auch ein Gespräch mit einem Dozenten weiterhelfen. Mit dem erlangten Wissen haben Sie die Möglichkeit, sich gezielt auf eine Stellenausschreibung zu bewerben, die tatsächlich Ihren Interessen entspricht.

Dr.Hans-Peter Luippold

Autor: Dr.Hans-Peter Luippold

Dr. Hans-Peter Luippold studierte Betriebswirtschaft in Freiburg und Köln und sammelte als Führungskraft bei Daimler, Volkswagen, Lufthansa, Wella und Vorwerk Erfahrungen in allen wesentlichen Unternehmensbereichen. Seit April 2000 ist er als Unternehmens- und Personalberater in Frankfurt am Main tätig. Er hält regelmäßig Vorträge und lehrt zu den Themen Erfolg und Karriere. Vernetzen Sie sich mit ihm über Xing und Facebook.