Stellenangebote für Arbeitsschutz

Stellenangebot
...20 dauerhaft in Stuttgart-Obertürkheim, suchen wir ab dem 1. Oktober 2020 die Leitung der Abteilung Arbeitsschutz und Personalfürsorge (w/m/d) Was Sie erwartet: Unterstützung des Aufbauteams

Job ansehen

Stellenangebot
...und Kontrolle von Abrechnungen Einhaltung gesetzlicher und behördlicher Vorgaben (Ladungssicherung; Arbeitsschutz; BG; Brandschutz…) Zielorientierte Führung und Einsatzplanung von Mitarbeitern

Job ansehen

Stellenangebot
...ng der Versorgungssicherheit sowie der Einhaltung von Technischen Regelwerken, geltenden Gesetzen , Arbeitsschutz- und Umweltvorschriften unser Ziel. Vielfältige Aufgaben Betreuung und

Job ansehen

Stellenangebot
...5 Gewerbeoberinspektor-Anwärter/innen (m/w/d) in den Vorbereitungsdienst der Laufbahn Dienst in der Arbeitsschutzverwaltung, Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt einzustellen. Der

Job ansehen

Stellenangebot
...von interessanten Positionen und Projekten. Zu Ihren Aufgaben gehören die Pflege und Verwaltung des Arbeitsschutz- und Gesundheitsmanagementsystems sowie die Organisation, Betreuung und die

Job ansehen
Infobox

Stellenangebote Arbeitsschutz - die wichtigsten Fragen

Was ist Arbeitsschutz?

In der Arbeitswelt ist es elementar, dass Firmen ihre Mitarbeiter effizient vor Unfällen schützen.

Sichere und menschengerechte Arbeitsbedingungen sind deswegen in jedem Unternehmen oberste Pflicht.

Die Arbeit wird immer schnelllebiger und anspruchsvoller, weswegen die Beschäftigten wirksam vor Gefahren und gesundheitlichen Schäden geschützt werden müssen, und das nicht nur im handwerklichen Bereich.

Genau deswegen gibt es auch vom Gesetzgeber Grundlagen und vorgegebene rechtliche Rahmenbedingungen, an die sich Unternehmen halten müssen.

Was deckt das Arbeitsschutzgesetzt ab?

Die wichtigste Grundlage dafür ist das Arbeitsschutzgesetz.

Es verpflichtet den Arbeitgeber dazu, eventuelle gesundheitliche Gefährdungen am Arbeitsplatz zu beurteilen und darüber zu entscheiden, ob Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter notwendig sind.

Jeder Arbeitgeber muss also in seinem Betrieb dafür sorgen, dass die Arbeitsschutzorganisation funktioniert. Er muss deswegen seine Beschäftigten über die Sicherheit und den Gesundheitsschutz unterweisen und entsprechende Vorkehrungen treffen.

Die Mitarbeiter müssen selber in der Lage sein, Gesundheitsgefährdungen zu erkennen und im Zweifelsfall auch sachgerecht reagieren.

Dazu muss der Arbeitsschutz in die Abläufe des Unternehmers eingebunden werden.

So genannte Arbeitsschutzmanagementsysteme sind ein effektives Instrument, um den Arbeitsschutz zu verbessern.

Gibt es innerhalb ihm Firma keinen Angestellten, der für den Arbeitsschutz zuständig ist, so kann die Firma auch ein externes Unternehmen damit beauftragen.

Wie wird man Fachkraft für Arbeitsschutz?

Wer Fachkraft für Arbeitsschutz werden will, muss ich nicht nur weiterbilden, er muss auch gewillt sein, ständig an Fortbildungen teilzunehmen, um diesen Status aufrecht zu erhalten. Hierfür gibt es spezielle Lehrgänge und Weiterbildungen, die z.B. vom TÜV, aber auch von anderen Institutionen angeboten werden.

Was verdient man im Arbeitsschutz?

Im Arbeitsschutz kann man zwischen 3.100 Euro und 4.800 Euro verdienen.

Das effektive Gehalt richtet sich nach dem Einsatz, dem Unternehmen und der Region. Deshalb sind Spezialisierung und Weiterbildung wichtig für den beruflichen Erfolg im Arbeitsschutz.

Wie finden Sie einen Job im Arbeitsschutz?

Im Stellenmarkt finden sich Jobs im Bereich Arbeitsschutz, Arbeitsschutzmaßnahmen und Sicherheitstechnik.

Da wären zum Beispiel der Sicherheitsingenieur, die Fachkraft für Arbeitssicherheit, die beide über eine Ausbildung verfügen oder eine entsprechende Weiterbildung im Bereich Arbeitsschutz absolviert haben – zum Beispiel im Bereich Brandschutz.

Sie wirken an ihrer Arbeitsstelle an Projekten rund um den Arbeits- und Gesundheitsschutz mit.

Wer über eine Zusatzausbildung im Bereich Arbeitsschutz verfügt, kann damit seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt deutlich erhöhen.