Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Einkauf - Mai 2024

1415 Jobangebote für Einkauf

Jobs Einkauf - Jobangebote Einkauf - offene Stellen

Stellenangebot
...tiv ein betriebswirtschaftliches Studium mit technischem Schwerpunkt Berufserfahrung im technischen Einkauf sowie in einem schnittstellenstarken Umfeld (Materialwirtschaft/­Logistik/Bau) Fundierte

Job ansehen

Stellenangebot
...nd Idealerweise eine kaufmännische Weiterbildung (Betriebswirt o.ä.) Mehrjährige Berufserfahrung im Einkauf Sehr gute ERP- Kenntnisse (Erfahrung im SAP Modul MM oder Key User-Erfahrung) wären

Job ansehen

Stellenangebot
Strategischer Einkäufer (m/w/d) Investitionsgüterbeschaffung, Vergabestelle Einkauf Märkische Gesundheitsholding Beginn: in Vollzeit (38,5 Std./Woche) zum nächstmöglichen Zeitpunkt Wir bieten

Job ansehen

Stellenangebot
...ng von Preis- und Lieferkonditionen, inklusive aller relevanten Service Level Agreements, sowie von Einkaufsverträgen und Langzeitvereinbarungen auf nationaler und internationaler EbeneEinkauf von

Job ansehen

Stellenangebot
...und BauteileAnfrage, Verhandlung und Beschaffung für Materialien und Dienstleistungen im indirekten EinkaufUnterstützung bei der Datenanalyse einschließlich deren AufbereitungUnterstützung im

Job ansehen

Stellenangebot
Freiwilliges Soziales Jahr im Einkauf Krefeld/Tönisvorst with immediate effect Voll- oder Teilzeit Einrichtung: Alexianer Krefeld GmbHDie Alexianer Krefeld GmbH ist ein freigemeinnütziges

Job ansehen

Stellenangebot
...rativen Beschaffungsprozesses inkl. Preis- und KonditionsverhandlungenErstellung und Verwaltung von Einkaufkontrakten sowie Bereitstellung für andere Abteilungen Abwicklung und Verwaltung von

Job ansehen

Stellenangebot
...en: Verwaltung und Optimierung Ihres Lieferantenstamms inkl. Vorbereitung, Steuerung und Führen von Einkaufs-/ Konditionsverhandlungen (Jahresgespräche, Aktionsverhandlungen) Kalkulation von

Job ansehen

Stellenangebot
...gaben: Deine Hauptaufgabe in unserem Kundenprojekt liegt in der Entwicklung und Implementierung von Einkaufs- und Lieferantenstrategien, hierbei bist Du für den strategischen Einkauf einzelner

Job ansehen

Stellenangebot
... mit 23.300 Kolleginnen und Kollegen an 190 Produktionsstandorten in 46 Ländern. TRAINEE - GLOBALER EINKAUF (ALL GENDER) Hard / Vorarlberg Trainee Programm Einkauf DAS SIND DEINE AUFGABEN Neben

Job ansehen

Stellenangebot
...r Kommunikationsschnittstelle bei Großprojekten zwischen den technischen Bedarfsträgern, relevanten Einkaufsfunktionen, insbes. Strategischer Einkauf, Operativer Einkauf, Contract & Claim

Job ansehen

Stellenangebot
Teamleitung Einkauf (M/W/D) Wir suchen für Haren Arbeitsbeginn ab sofort Arbeitsumfang Vollzeit DEINE AUFGABEN Leitung und Koordination des Teams Einkauf Beobachtung und Analyse des nationalen und

Job ansehen

Stellenangebot
...ancenNeben einer leistungsgerechten Vergütung weitere attraktive Zusatzleistungen Ihr TätigkeitsfeldEinkauf von Material und NachunternehmerleistungenKommunikation mit

Job ansehen

Stellenangebot
...rund überzeugen.Die Einarbeitung klappt am schnellsten, wenn Sie bereits Erfahrungen im technischen Einkauf gesammelt haben, idealerweise im Maschinenbau. Aber auch Berufseinsteigern geben wir

Job ansehen

Stellenangebot
...odernen Unternehmenskultur. Für eine aktuelle Projektphase besetzen wir innerhalb unseres Bereiches Einkauf am Standort Köln ab sofort die Stelle als Werkstudent Einkauf (m/w/d) für 19 Stunden

Job ansehen
Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de belegt den 1. Platz der JOBBÖRSEN bei HANDELSBLATT und ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2023

Stellenangebote Einkauf - die wichtigsten Fragen

Was versteht man unter Einkauf?

Der Einkauf ist ein wesentlicher Bestandteil vieler Unternehmen und bezeichnet den Prozess des Beschaffens von Waren, Dienstleistungen und Materialien, die für den Betrieb eines Unternehmens benötigt werden. Es umfasst den gesamten Ablauf von der Bedarfsanalyse über die Auswahl von Lieferanten bis hin zur Bestellung und Lieferung der Produkte. Der Einkauf spielt eine entscheidende Rolle in der Wertschöpfungskette eines Unternehmens, da er dafür verantwortlich ist, die benötigten Ressourcen in der richtigen Menge, Qualität und zum besten Preis zu beschaffen. Dabei steht der Einkauf vor der Herausforderung, die Balance zwischen Kostenoptimierung und der Sicherstellung der Verfügbarkeit von qualitativ hochwertigen Produkten zu finden.

Welche Aufgaben hat der Einkauf?

Die Aufgaben im Einkauf sind vielfältig und anspruchsvoll. Sie umfassen unter anderem die Bedarfsermittlung, die Auswahl von Lieferanten, die Verhandlung von Verträgen, die Bestellabwicklung, die Überwachung der Liefertermine und die Kontrolle der Wareneingänge. Der Einkauf ist auch für die Bewertung von Lieferanten hinsichtlich ihrer Leistung, Qualität und Zuverlässigkeit verantwortlich. Zudem gehört die Marktbeobachtung und -analyse zu den Aufgaben des Einkaufs, um Trends und Entwicklungen im Beschaffungsmarkt zu erkennen und darauf zu reagieren. Darüber hinaus ist der Einkauf auch in die Optimierung von Prozessen und Kostenstrukturen involviert, um Effizienzsteigerungen zu erzielen und Einsparpotenziale auszuschöpfen.

Welche Tätigkeitsbereiche gibt es im Einkauf?

  • Bedarfsermittlung: Eine der zentralen Aufgaben im Einkauf ist die genaue Ermittlung des Bedarfs an Produkten oder Dienstleistungen. Hierbei werden sowohl interne Bedarfe der verschiedenen Unternehmensbereiche als auch externe Markttrends und Kundenanforderungen berücksichtigt. Die Bedarfsermittlung bildet die Grundlage für die Beschaffungsplanung und ermöglicht eine gezielte und effiziente Beschaffung.
  • Lieferantenmanagement: Der Einkauf ist verantwortlich für die Auswahl und Bewertung von Lieferanten. Dies umfasst die Identifizierung potenzieller Lieferanten, die Durchführung von Ausschreibungen oder Verhandlungen, die Bewertung der Angebote sowie die regelmäßige Überprüfung der Leistung der Lieferanten. Ein effektives Lieferantenmanagement ist entscheidend, um eine zuverlässige Versorgung mit qualitativ hochwertigen Produkten sicherzustellen.
  • Vertragsverhandlungen: Der Einkauf verhandelt Verträge mit Lieferanten, um die bestmöglichen Konditionen für das Unternehmen zu erzielen. Hierbei geht es um Preisverhandlungen, Lieferbedingungen, Zahlungsmodalitäten und weitere Vertragsdetails. Eine gute Verhandlungsführung kann erhebliche Kosteneinsparungen und günstigere Konditionen für das Unternehmen ermöglichen.
  • Bestellabwicklung: Die Bestellabwicklung umfasst die Erfassung und Bearbeitung von Bestellungen. Der Einkauf sorgt dafür, dass die Bestellungen termingerecht und in der richtigen Menge an die Lieferanten übermittelt werden. Zudem überwacht er den Bestellprozess und kümmert sich um eventuelle Änderungen oder Stornierungen von Bestellungen. Eine effiziente Bestellabwicklung ist wichtig, um die Lieferkette reibungslos zu gestalten und eine pünktliche Lieferung der benötigten Materialien sicherzustellen.
  • Lieferantenbewertung: Der Einkauf ist auch für die kontinuierliche Bewertung der Lieferantenleistung zuständig. Dabei werden Kriterien wie Qualität, Liefertreue, Flexibilität und Kundenservice bewertet. Die Bewertungsergebnisse dienen als Grundlage für die Entscheidung, ob die Zusammenarbeit mit einem Lieferanten fortgesetzt, optimiert oder beendet werden sollte. Eine systematische Lieferantenbewertung ermöglicht es dem Einkauf, die Leistung der Lieferanten zu verbessern und die Lieferkette effektiv zu steuern.

Welche Berufe gibt es im Bereich Einkauf?

Im Bereich Einkauf gibt es verschiedene Berufe, die jeweils spezifische Aufgaben und Verantwortungsbereiche haben. Hier sind 10 Berufe im Bereich Einkauf:

  • Einkäufer/Einkäuferin: Einkäufer sind für die Beschaffung von Waren und Dienstleistungen zuständig. Sie analysieren den Bedarf, suchen nach geeigneten Lieferanten, verhandeln Verträge und überwachen die Lieferungen.
  • Strategischer Einkäufer/Strategische Einkäuferin: Strategische Einkäufer entwickeln Beschaffungsstrategien und arbeiten eng mit anderen Abteilungen zusammen, um die Beschaffungsprozesse zu optimieren und Einsparungen zu erzielen.
  • Category Manager/Category Managerin: Category Manager sind für die strategische Steuerung von Produktkategorien verantwortlich. Sie analysieren den Markt, treffen Einkaufsentscheidungen und führen Verhandlungen mit Lieferanten.
  • Einkaufsleiter/Einkaufsleiterin: Einkaufsleiter überwachen und koordinieren die gesamten Einkaufsaktivitäten eines Unternehmens. Sie sind für die Budgetplanung, die strategische Ausrichtung und die Führung des Einkaufsteams verantwortlich.
  • Supply Chain Manager/Supply Chain Managerin: Supply Chain Manager haben eine ganzheitliche Sicht auf die Lieferkette und optimieren die Prozesse entlang der gesamten Beschaffungs- und Produktionskette, um eine reibungslose Versorgung sicherzustellen.
  • Einkaufscontroller/Einkaufscontrollerin: Einkaufscontroller analysieren die Einkaufsdaten und erstellen Berichte zur Leistung der Lieferanten, zur Kostenentwicklung und zur Effizienz der Beschaffungsprozesse.
  • Verhandlungsmanager/Verhandlungsmanagerin: Verhandlungsmanager sind auf die Durchführung von Verhandlungen mit Lieferanten spezialisiert. Sie entwickeln Verhandlungsstrategien, führen Verhandlungen über Preise, Konditionen und Vertragsdetails und sorgen dafür, dass die besten Vereinbarungen für das Unternehmen getroffen werden.
  • Lieferantenentwickler/Lieferantenentwicklerin: Lieferantenentwickler sind für die langfristige Zusammenarbeit mit Lieferanten verantwortlich. Sie bewerten die Lieferantenleistung, identifizieren Verbesserungspotenziale und unterstützen die Lieferanten bei der Optimierung ihrer Prozesse und der Qualität ihrer Produkte.
  • Import-/Export-Manager/Import-/Export-Managerin: Import-/Export-Manager sind für die Abwicklung von internationalen Handelsgeschäften zuständig. Sie koordinieren den Import und Export von Waren, überwachen die Einhaltung von Zollbestimmungen und kümmern sich um die Logistik.
  • Beschaffungsanalyst/Beschaffungsanalystin: Beschaffungsanalysten führen Marktanalysen durch, um Trends und Entwicklungen im Beschaffungsmarkt zu identifizieren. Sie unterstützen den Einkauf bei der Bewertung von Lieferanten und treffen fundierte Entscheidungen basierend auf ihren Analysen.

Was macht das Arbeiten im Bereich Einkauf spannend?

Das Arbeiten im Bereich Einkauf bietet eine Vielzahl von spannenden Aspekten. Zum einen ist der Einkauf maßgeblich daran beteiligt, den Erfolg und die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens zu beeinflussen. Durch die optimale Beschaffung von Waren und Dienstleistungen kann der Einkauf erhebliche Kosteneinsparungen erzielen und gleichzeitig sicherstellen, dass das Unternehmen über qualitativ hochwertige Produkte verfügt.

Zudem ist der Einkauf eine Schnittstelle zu vielen anderen Unternehmensbereichen. Einkäufer arbeiten eng mit den Abteilungen für Produktion, Logistik, Qualitätsmanagement und Vertrieb zusammen. Diese Zusammenarbeit erfordert eine hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie die Fähigkeit, verschiedene Interessen und Anforderungen zu berücksichtigen. Das Arbeiten im Einkauf ermöglicht es, ein breites Netzwerk aufzubauen und vielseitige Aufgaben zu übernehmen.

Der Einkauf ist auch von ständigem Wandel geprägt. Der Beschaffungsmarkt entwickelt sich kontinuierlich weiter, neue Technologien und digitale Lösungen verändern die Beschaffungsprozesse und Globalisierung eröffnet neue Möglichkeiten für den internationalen Handel. Der Einkauf muss sich diesen Veränderungen anpassen und innovative Lösungen finden, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Diese Dynamik und die Möglichkeit, aktiv an der Gestaltung und Optimierung von Prozessen teilzunehmen, machen den Bereich Einkauf äußerst spannend.

Für wen eignet sich ein Job im Bereich Einkauf?

Ein Job im Bereich Einkauf eignet sich für Personen, die über gute analytische Fähigkeiten verfügen und gerne strategisch denken. Der Einkauf erfordert eine genaue Marktbeobachtung, die Identifizierung von Trends und die Fähigkeit, Chancen zu erkennen. Daher sollten Einkäufer ein gutes Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge und ein ausgeprägtes Zahlenverständnis haben.

Zudem ist eine ausgeprägte Verhandlungsgeschicklichkeit von Vorteil. Einkäufer müssen in der Lage sein, gute Beziehungen zu Lieferanten aufzubauen, Verträge auszuhandeln und für das Unternehmen die besten Konditionen zu erzielen. Eine ausgeprägte Kommunikationsstärke und Überzeugungskraft sind hierbei entscheidend.

Da der Einkauf eine Schnittstellenfunktion innehat, sind Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft unerlässlich. Einkäufer arbeiten eng mit verschiedenen Abteilungen zusammen und müssen in der Lage sein, auf unterschiedliche Anforderungen und Bedürfnisse einzugehen. Eine gute Zusammenarbeit und der Austausch von Informationen sind für den Erfolg im Einkauf unerlässlich.

Darüber hinaus erfordert der Einkauf eine gewisse Belastbarkeit und Flexibilität. Es kann vorkommen, dass sich die Bedingungen auf dem Beschaffungsmarkt schnell ändern oder unvorhergesehene Probleme auftreten. Einkäufer müssen in der Lage sein, adäquat zu reagieren, Lösungen zu finden und auch in stressigen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren.

Insgesamt eignet sich ein Job im Bereich Einkauf für Personen, die gerne analytisch denken, Verhandlungsgeschick besitzen und gerne in einem dynamischen Umfeld arbeiten. Der Einkauf bietet vielfältige Herausforderungen und die Möglichkeit, aktiv zum Erfolg eines Unternehmens beizutragen.

Wie kann man im Bereich Einkauf Karriere machen?

Der Bereich Einkauf bietet verschiedene Möglichkeiten, um Karriere zu machen und sich weiterzuentwickeln. Hier sind fünf Schritte, die den Karriereweg im Einkauf unterstützen können:

  • Berufserfahrung sammeln: Der Einstieg in den Einkauf erfolgt oft über Positionen wie Einkäufer oder Einkaufsassistent. Hier sammelt man erste Erfahrungen im Beschaffungsprozess, lernt den Umgang mit Lieferanten und erhält Einblicke in die Abläufe des Einkaufs. Es ist wichtig, diese Positionen zu nutzen, um das eigene Wissen und die Fähigkeiten im Einkaufsbereich kontinuierlich auszubauen.
  • Weiterbildung und Qualifikationen: Um im Einkauf aufzusteigen, kann es hilfreich sein, sich durch Weiterbildungen und Qualifikationen weiterzuentwickeln. Es gibt verschiedene Schulungen, Zertifizierungen und Weiterbildungsprogramme, die speziell auf den Einkaufsbereich zugeschnitten sind. Diese können das Fachwissen erweitern und die eigenen Kompetenzen stärken.
  • Spezialisierung: Im Einkauf gibt es verschiedene Spezialisierungsbereiche, in denen man sich weiterentwickeln kann. Das können beispielsweise strategischer Einkauf, Lieferantenmanagement, Verhandlungsmanagement oder Supply Chain Management sein. Durch die Spezialisierung auf einen bestimmten Bereich kann man sich ein Expertenwissen aufbauen und seine Karriere gezielt vorantreiben.
  • Übernahme von Verantwortung: Um im Einkauf aufzusteigen, ist es wichtig, Verantwortung zu übernehmen und sich proaktiv in Projekte und Aufgaben einzubringen. Dies kann bedeuten, dass man die Leitung eines Beschaffungsprojekts übernimmt, ein Team führt oder Verantwortung für bestimmte Produktkategorien trägt. Indem man zeigt, dass man bereit ist, Verantwortung zu übernehmen und Ergebnisse zu liefern, steigen die Chancen auf eine Beförderung.
  • Netzwerk aufbauen: Ein starkes berufliches Netzwerk ist im Einkauf von großer Bedeutung. Durch den Austausch mit Kollegen, Lieferanten und anderen Experten kann man sein Wissen erweitern, von Best Practices lernen und potenzielle Karrierechancen entdecken. Es ist empfehlenswert, an Branchenveranstaltungen, Konferenzen oder Seminaren teilzunehmen und aktiv Kontakte zu knüpfen.

Der Karriereweg im Einkauf kann individuell unterschiedlich sein und hängt von persönlichen Zielen, Fähigkeiten und dem Engagement ab. Es ist wichtig, sich kontinuierlich weiterzubilden, Verantwortung zu übernehmen und aktiv nach Karrierechancen zu suchen. Durch ein fundiertes Fachwissen, strategisches Denken und gute zwischenmenschliche Fähigkeiten kann man im Bereich Einkauf langfristig erfolgreich sein und sich beruflich weiterentwickeln.

Wie sieht ein klassicher Karriereweg im Einkauf aus?

Ein klassischer Karriereweg im Einkauf kann verschiedene Stufen und Entwicklungsmöglichkeiten umfassen. Hier ist eine mögliche Darstellung:

  • Einkaufsassistent/Einkaufsassistentin: Der Einstieg in den Einkauf erfolgt oft über eine Position als Einkaufsassistent. In dieser Rolle unterstützt man erfahrene Einkäufer bei ihren Aufgaben, lernt die grundlegenden Prozesse und Abläufe kennen und sammelt erste praktische Erfahrungen im Beschaffungsbereich.
  • Einkäufer/Einkäuferin: Nach einer gewissen Zeit als Einkaufsassistent kann man zum Einkäufer befördert werden. Als Einkäufer ist man eigenständig für die Beschaffung von Waren und Dienstleistungen zuständig, analysiert den Bedarf, sucht nach geeigneten Lieferanten, führt Verhandlungen und überwacht die Lieferungen. Man trägt bereits Verantwortung für bestimmte Produktkategorien oder Projekte und entwickelt sich fachlich weiter.
  • Senior Einkäufer/Senior Einkäuferin: Mit zunehmender Erfahrung und Expertise kann man zum Senior Einkäufer aufsteigen. In dieser Position übernimmt man anspruchsvollere Aufgaben und Projekte, hat mehr Verantwortung bei der strategischen Ausrichtung des Einkaufs und der Zusammenarbeit mit Lieferanten. Senior Einkäufer sind in der Regel auch für die Entwicklung und Umsetzung von Beschaffungsstrategien zuständig.
  • Teamleiter/Teamleiterin: Nach mehreren Jahren Berufserfahrung und erfolgreicher Leistung im Einkauf kann man zum Teamleiter befördert werden. In dieser Rolle ist man für die Führung und Koordination eines Einkaufsteams verantwortlich. Man übernimmt die Aufgabe, die Teammitglieder zu unterstützen, ihre Leistung zu fördern und die Ziele des Teams zu erreichen. Gleichzeitig ist man weiterhin operativ im Einkauf tätig und trägt Verantwortung für strategisch wichtige Projekte.
  • Einkaufsleiter/Einkaufsleiterin: Die nächste Stufe auf der Karriereleiter im Einkauf ist die Position des Einkaufsleiters. In dieser Rolle hat man die Gesamtverantwortung für den Einkaufsbereich eines Unternehmens. Man entwickelt die Einkaufsstrategie, ist für die Budgetplanung und -kontrolle zuständig, führt ein Team von Einkäufern und arbeitet eng mit der Geschäftsführung zusammen, um die Ziele des Unternehmens zu erreichen.
  • Einkaufsdirektor/Einkaufsdirektorin oder Chief Procurement Officer (CPO): Auf der höchsten Ebene der Einkaufskarriere steht die Position des Einkaufsdirektors oder des Chief Procurement Officers. In dieser Rolle hat man eine strategische und unternehmerische Ausrichtung des Einkaufs und trägt maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens bei. Man verantwortet die Einkaufsstrategie, die Lieferantenbeziehungen, die Optimierung der Prozesse und die Erreichung von Einsparzielen. Oft koordiniert den Einkauf über verschiedene Länder hinweg. Dies erfordert interkulturelle Kompetenz, die Fähigkeit, mit internationalen Lieferanten und Partnern zusammenzuarbeiten, und ein Verständnis für globale Beschaffungstrends.
  • Einkaufsmanager/Einkaufsmanagerin: Eine weitere mögliche Stufe auf dem Karriereweg im Einkauf ist die Position des Einkaufsmanagers oder der Einkaufsmanagerin. In dieser Rolle hat man eine breite Verantwortung für den gesamten Einkaufsbereich eines Unternehmens oder für eine spezifische Abteilung. Man leitet das Einkaufsteam, entwickelt und implementiert Einkaufsstrategien, überwacht die Leistung der Lieferanten und ist für die Budgetierung und das Kostenmanagement verantwortlich.
  • Leitender Einkaufsmanager/Leitende Einkaufsmanagerin: Als leitender Einkaufsmanager oder leitende Einkaufsmanagerin hat man eine noch höhere Verantwortung und Einflussnahme auf den Einkaufsbereich eines Unternehmens. Man arbeitet eng mit der Geschäftsführung zusammen, entwickelt langfristige Einkaufsstrategien, treibt die Digitalisierung und Prozessoptimierung voran und stellt sicher, dass die Einkaufsziele im Einklang mit den Unternehmenszielen stehen.
  • Geschäftsführer/Geschäftsführerin: In einigen Fällen kann eine Karriere im Einkauf sogar in eine Geschäftsführerposition führen. Als Geschäftsführer oder Geschäftsführerin trägt man die Gesamtverantwortung für das Unternehmen und kann gleichzeitig die Einkaufsabteilung weiterhin strategisch leiten. Man setzt die Unternehmensvision um, treibt das Wachstum voran und stellt sicher, dass der Einkauf einen maßgeblichen Beitrag zum Unternehmenserfolg leistet.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Karriereweg im Einkauf individuell unterschiedlich sein kann und von Faktoren wie Unternehmenstyp, -größe und persönlichen Zielen abhängt. Nicht jeder Schritt ist in jedem Unternehmen vorhanden und es können auch alternative Wege zur Karriereentwicklung im Einkauf führen, zum Beispiel durch den Wechsel zu größeren Unternehmen, die Etablierung eines eigenen Einkaufsberatungsunternehmens oder die Spezialisierung auf bestimmte Branchen oder internationale Märkte.