Stellenangebote für Elektrofachkraft

Jobs Elektrofachkraft - Jobangebote Elektrofachkraft - offene Stellen

Stellenangebot
Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortung - Verlegungs- und Anschlusssarbeiten - Montage von Kabeltrassen - Wartungsarbeiten - Inbetriebnahme - Instandhaltungsarbeiten

Job ansehen

Stellenangebot
Elektrofachkraft Hochvolttechnik (m/w/d) [ Steigen Sie jetzt in einer neuen Branche ein. Mit einem Anruf zum neuen Job 05691 / 5009286 ] Sorgen Sie dafür, das Hochvolt-Batterien fachgerecht gewartet,

Job ansehen

Stellenangebot
... allen Bereichen des operativen Betriebs von erneuerbaren Energieanlagen. WIR SUCHENVerantwortliche Elektrofachkraft (m/w/d) Wir suchen Unterstützung für unser Team im Bereich der Elektrotechnik,

Job ansehen

Stellenangebot
...ofort im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung für ein Unternehmen aus dem Bereich Energietechnik eine Elektrofachkraft (m/w/d) in Vollzeit(Kennziffer: 10-1680) Ihre Aufgaben

Job ansehen

Stellenangebot
Elektrofachkraft (m/w/d)Willkommen in der Zukunft!Elektromobilität. Autonomes Fahren. Digitalisierung. Die Mobilität von Morgen, sie ist bei uns schon da. Denn wir sind die Experten für weltweite

Job ansehen
Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de belegt den 1. Platz der JOBBÖRSEN bei HANDELSBLATT und ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2021

Stellenangebote Elektrofachkraft – die wichtigsten Fragen

Was ist eine Elektrofachkraft?

Fachkraft Elektro, auch Elektrofachkraft genannt, ist die Bezeichnung für eine Person, die elektrotechnische Arbeiten durchführt. Per Definition muss diese Person in der Lage sein, Gefahren, die von der Elektrizität ausgehen können, zu erkennen und einzuschränken.

Das bedeutet, dass der Begriff Elektrofachkraft ein Überbegriff ist für alle Berufe, bei denen die Person sowohl über eine elektrotechnische Ausbildung als auch über praktische Erfahrung verfügt. Es geht also über das Maß einer normalen Ausbildung hinaus.

Was macht eine Elektrofachkraft?

Die Bandbreite einer Elektrofachkraft ist groß: Kundendienst, Wartung oder die Instandhaltung von Maschinen im Bereich der Heizungstechnik, Fahrzeugtechnik, überall dort, wo elektrische Anlagen zum Einsatz kommen.

Neben handwerklichen Tätigkeiten umschließt das Berufsbild auch Planung und Organisation. Weil sich in diesem Bereich permanent alles weiterentwickelt, ist es gerade hier wichtig, mit dem nötigen Knowhow immer auf dem neuesten Stand zu sein.

Wie wird man Elektrofachkraft? 

Ohne die Ausbildung zur Elektrofachkraft darf ein Handwerker innerhalb des eigenen Gewerkes keinerlei elektrotechnische Arbeiten durchführen. Erst durch eine entsprechende Zusatzausbildung, die die Grundlagen der Elektrotechnik, Unfallverhütung, Gerätesicherheit, Unfallverhütungsvorschriften, Erste Hilfe und Unfallmeldung etc. beinhaltet, dürfen auch elektrotechnische Arbeiten übernommen werden. Das Mindestalter hierfür beträgt 18 Jahre.

Eine Ausbildung im technischen Bereich wie beispielsweise Elektriker oder Mechatroniker wird vorausgesetzt. Eine bestimmte Schulbildung hingegen wird nicht vorausgesetzt.

Wer jedoch über eine besser qualifizierte Ausbildung verfügt wie beispielsweise der Elektroingenieur, der Elektrotechniker, der Elektromeister oder der Elektrogeselle, darf sich normalerweise gleich als Elektrofachkraft einstufen.

Außerdem wichtig zu wissen: es gibt einige verschiedene Fachbereiche für Elektrofachkräfte, weswegen es sinnvoll ist, sich auf einen davon zu spezialisieren.

Wie viel verdient eine Elektrofachkraft?

Im Schnitt verdient eine Elektrofachkraft zwischen 3.000 und 4.200 Euro im Monat, je nach Unternehmen und Region.