Stellenangebote für Führungskräfte

Stellenangebot
...in bieten wir Dir hervorragende und zukunftssichere Perspektiven. Personalreferent (m/w/d) Fach-und Führungskräfte Support "Klar habe ich Schwächen: Ungeduld, Perfektionismus, Schokolade" Wir

Job ansehen

Stellenangebot
...ächen: Ungeduld, Perfektionismus, Schokolade" Wir suchen eine/n Personalreferenten (m/w/d) Fach-und Führungskräfte Support für unser Personalmanagement der Taunus Sparkasse Deine Aufgaben: Als

Job ansehen

Stellenangebot
Führung des Unternehmens als Alleingeschäftsführer sowie Repräsentant für Kunden, Lieferanten, Gesellschafter und alle externen Behörden und Institutionen operative Gestaltung sowie strategische und

Job ansehen

Stellenangebot
Koordination und Absprachen zwischen Schulen, Ämtern, Eltern und Mitarbeitern Aufbau und Pflege von Kundennetzwerken Teilnahme am Vorstellungsgespräch Ihrer neuen Mitarbeiter*innen Fachliche Beratung

Job ansehen

Stellenangebot
Fachliche und disziplinarische Führung des Teams Planung, Koordination und Dokumentation von Arbeitsgängen, Arbeitsfolgen und Auswahl der BetriebsmittelLeitung und erfolgreiche Implementierung von Pr

Job ansehen
Infobox

Führungskräfte: was genau versteht man darunter?  

Der Begriff Führungsperson oder Führungskraft ist ein Überbegriff für verschiedene Arten von leitenden personellen Funktionen in einem Unternehmen, einer Organisation oder dergleichen.

Überall dort, wo Menschen gemeinsam tätig sind, werden sie in leitende und ausführende Personen unterteilt, um einen reibungslosen Ablauf der Arbeiten zu gewährleisten. Dazu bedient man sich einer gewissen Rangordnung. Die leitend Tätigen (Führungskräfte) haben die Aufgabe und die Befugnis, Weisungen auszusprechen und damit festzulegen, welche Handlungen die ausführenden Mitarbeiter zu tun und zu lassen haben.

Eine Führungskraft kann sich dazu verschiedener Hilfsmittel bedienen, wie der mündlichen Ansprache, des Befehls oder auch einer schriftlichen Weisung. Die Führungskompetenz, die mit dieser Stellung einhergeht, bedeutet das Delegieren von Durchführungskompetenzen, die überblickt werden müssen. Außerdem übernimmt man damit eine gewisse Fremdverantwortung, die auch über die Gesundheit des Mitarbeiters entscheiden könnte (beispielsweise Unfallverhütung). Darüber muss man sich bewusst sein.

Zu den vielfältigen Aufgaben einer solchen Führungskraft gehört es beispielsweise, zu organisieren und zu planen, zu entscheiden und Ziele zu setzen, zu informieren und zu koordinieren oder auch Mitarbeiter zu bewerten. Auf welche Belange sich die Weisungsvollmacht einer Führungskraft bezieht, wird durch eine wiederum übergeordnete Führungskraft festgelegt, beispielsweise den Firmeninhaber, der seine Abteilungsleiter mit Befugnissen ausstattet.

Häufig ist anzutreffen, dass die Begriffe der Führungskraft und des Managers synonym verwendet werden, was aber nicht richtig ist. Ein Manager kann über die Belange eines Teilbereichs oder eines Unternehmens entscheiden, und trifft demzufolge mit Managerkompetenzen ausgestattet, vielschichtige Entscheidungen in allen Fachbereichen. Die Führungskraft ist für einen bestimmten Teil zuständig, wobei es hauptsächlich um die Personalführung geht. Auch der Begriff des „leitenden Angestellten“ muss nicht entsprechend sein. Wie dies im jeweiligen Fall reglementiert wird, ist eine Frage der betrieblichen Organisation.

Führungskräfte brauchen eine Reihe von Fähigkeiten, wie beispielsweise Akzeptanz der ihnen unterstellten Mitarbeiter, Höflichkeit, Vertrauen in die Fähigkeiten Anderer und viele mehr.