Aktuelle Jobs und Stellenangebote für Fachplaner - Juni 2024

68 Jobangebote für Fachplaner

Jobs Fachplaner - Jobangebote Fachplaner - offene Stellen Fachplaner

Stellenangebot
...suchen wir für unsere Standorte in Stuttgart oder Kempten zum nächstmöglichen Eintrittstermin einen Fachplaner (m/w/d) vorbeugender Brandschutz (auch in Teilzeit möglich) DEINE AUFGABEN Du

Job ansehen

Stellenangebot
... der Lösung von Zukunftsaufgaben auf dem Gebiet des energieeffizienten und nachhaltigen Bauens als: Fachplaner Elektrotechnik (m/w/d) Ihre Aufgaben: Sie sind für die Planung von Anlagen und

Job ansehen

Stellenangebot
...lebenswerte Erde. Werde ein Teil vom ENERTRAG-Team an unserem Standort in Berlin oder Dauerthal als Fachplaner (m/w/d) Wind & Schall und lass uns gemeinsam die Energiewende voranbringen. Deine

Job ansehen

Stellenangebot
...he Institute, Kindertagesstätten u.a.) suchen wir Sie zur Verstärkung unseres Teams als Ingenieur / Fachplaner Gebäudetechnik (m/w/d)im Bereich Elektrotechnik Ihr Aufgabenbereich Planung von

Job ansehen

Stellenangebot
Fachtechnische Unterstützung bei der Konzeptfindung in der Planungsphase Koordination von baulichen Maßnahmen der RWTH im Zusammenwirken mit dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW und den Fachabteilung

Job ansehen

Stellenangebot
...lagen für VerkehrsanlagenSie wirken bei der Koordinierung und Integration von internen und externen Fachplanern / Fachplanungen mit Sie sind für die Kostenberechnungen verantwortlich Sie besitzen

Job ansehen

Stellenangebot
... bieten somit Service aus einer Hand. Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir Dich ab sofort als Fachplaner (m|w|d) Audio-Video-Lichttechnik Dein Aufgabengebiet Musik und Bild an, Ohren und

Job ansehen

Stellenangebot
...tungstechnische Anlagen) Ihre Aufgaben: Sehr enge Zusammenarbeit mit den Ingenieuren u. Technikern (Fachplanern) (m/w/d) während des Konstruktionsprozesses Konstruktion und Zeichnung der

Job ansehen

Stellenangebot
...e, der Arbeitsvorbereitung und Bauausführung Steuerung und Mitwirkung in der Genehmigungsphase beim Fachplaner, mit Behörden und den Kunden sowie Erstellung bergrechtlicher Betriebspläne

Job ansehen

Stellenangebot
...bau- und Sanierungsmaßnahmen Überwachung und Koordinierung der ausführenden Firmen und beauftragten Fachplaner Bauzeitenmanagement, Qualitäts- und Kostenkontrolle Erarbeitung von

Job ansehen

Stellenangebot
...konzepte und interne Bewertungen zum Werksbestand Sie führen Auftrags- und Vergabeverhandlungen mit Fachplanern und ausführenden Unternehmen Sie betreuen die ausführenden Firmen, kontrollieren

Job ansehen

Stellenangebot
...n der Prüfung von Plan- und Revisionsunterlagen. Kompetente Ansprechperson: Sie koordinieren unsere Fachplaner und kommunizieren mit weiteren Projektbeteiligten. Wissens- und Prozessmanagement:

Job ansehen

Stellenangebot
...ßnahmen Wahrnehmung der Bauherrenfunktion mit Durchführung der Koordinierung zwischen, Architekten, Fachplanern, Gewerken und den innerbetrieblichen Abteilungen Durchführung von Maßnahmen um

Job ansehen

Stellenangebot
...stelle zu den AufsichtsbehördenWahrnehmung von Bauherrenaufgaben gegenüber externer Architekten und Fachplanern bei Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen sowie Übernahme von Aufgaben der

Job ansehen

Stellenangebot
...rständige/-r nach § 46 Abs. 4 Landesbauordnung Baden-Württemberg)Vorliegen der Zusatzqualifikation 'Fachplaner Brandschutz' bzw. die verbindliche Bereitschaft, diese Zusatzqualifikation zum

Job ansehen
Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de belegt den 1. Platz der JOBBÖRSEN bei HANDELSBLATT und ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2024

Stellenangebote Fachplaner

Was macht ein Fachplaner?

Ein Fachplaner ist ein Experte für die Planung und Umsetzung von Bauprojekten. Er ist für die Erstellung von Plänen, Kostenschätzungen und Terminplänen zuständig und arbeitet eng mit anderen Fachleuten wie Architekten und Bauingenieuren zusammen. Ein Fachplaner ist ein wichtiger Ansprechpartner für Kunden und verantwortlich für die erfolgreiche Umsetzung von Bauprojekten.

Welche Aufgaben hat ein Fachplaner?

Ein Fachplaner hat verschiedene Aufgaben, die von der Planung und Koordination von Bauprojekten bis hin zur Überwachung und Durchführung von Bauarbeiten reichen. Er ist für die Erstellung von Konzepten, Kostenschätzungen, Terminplänen und Leistungsverzeichnissen zuständig. Ein Fachplaner koordiniert die Zusammenarbeit von Architekten, Bauingenieuren und anderen Fachleuten und ist für die Einhaltung von Vorschriften und Normen verantwortlich. Während der Bauphase überwacht er die Arbeiten und sorgt für eine termingerechte Fertigstellung des Projekts.

Was macht den Beruf des Fachplaners spannend?

Der Beruf des Fachplaners ist sehr vielseitig und bietet viele Herausforderungen. Ein Fachplaner hat die Möglichkeit, an spannenden und abwechslungsreichen Bauprojekten zu arbeiten und kann seine Fähigkeiten und Kenntnisse in verschiedenen Bereichen wie Planung, Projektmanagement und Bautechnik einsetzen. Der Beruf des Fachplaners erfordert zudem eine hohe Verantwortung und bietet somit eine hohe berufliche Zufriedenheit.

Für wen ist der Beruf des Fachplaners geeignet?

Der Beruf des Fachplaners ist für Personen geeignet, die ein abgeschlossenes Studium im Bereich Architektur, Bauingenieurwesen oder einem ähnlichen Bereich haben. Außerdem sollten sie über Kenntnisse in den Bereichen Projektmanagement, Bautechnik und Vorschriften verfügen. Ein Fachplaner sollte außerdem ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit und Durchsetzungsvermögen mitbringen.

Kann man als Quereinsteiger in den Beruf des Fachplaners wechseln und was muss man tun?

Als Quereinsteiger ist der Einstieg in den Beruf des Fachplaners möglich, jedoch erfordert es eine entsprechende Weiterbildung oder ein entsprechendes Studium. Es gibt beispielsweise spezielle Weiterbildungen zum Thema Bauplanung oder Projektmanagement, die den Einstieg erleichtern können. Ein Quereinsteiger sollte außerdem über Kenntnisse in den Bereichen Bau und Bautechnik verfügen und Erfahrungen in einem verwandten Berufsfeld mitbringen. Es ist ratsam, sich vor der Bewerbung umfassend über den Beruf und die Anforderungen zu informieren und sich gegebenenfalls auf entsprechende Weiterbildungen vorzubereiten.

Welche Unternehmen suchen Fachplaner?

Der Bedarf an Fachplanern ist in verschiedenen Branchen hoch, insbesondere jedoch in der Bau- und Immobilienbranche. Dort arbeiten Fachplaner beispielsweise in Architekturbüros, wo sie bei der Planung und Gestaltung von Gebäuden sowie bei der Entwicklung von Konzepten für den Bau und die Sanierung von Immobilien tätig sind. Auch in Bauplanungs- und Bauprojektmanagement-Unternehmen sind Fachplaner gefragt, wo sie für die Planung und Umsetzung von Bauprojekten sowie für die Organisation und Überwachung von Bauvorhaben zuständig sind.

Des Weiteren finden sich Fachplaner in Bauunternehmen, wo sie als Bauleiter oder Projektleiter die Verantwortung für die erfolgreiche Umsetzung von Bauprojekten tragen. Auch in der öffentlichen Verwaltung werden Fachplaner gesucht, beispielsweise bei Bauämtern oder in der Denkmalpflege. Hier sind sie für die Planung, Überwachung und Durchführung von Bauvorhaben sowie für die Einhaltung von Vorschriften und Normen zuständig.

Im Bereich der erneuerbaren Energien finden Fachplaner ebenfalls zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Sie können beispielsweise in der Planung und Umsetzung von Wind-, Solar- und anderen Energieprojekten tätig sein. Hier sind Fachplaner gefragt, die sich mit den spezifischen Anforderungen und Vorschriften im Bereich der erneuerbaren Energien auskennen und entsprechende Konzepte und Lösungen entwickeln können.

Auch in der Industrie gibt es Bedarf an Fachplanern, beispielsweise in der Planung und Umsetzung von Produktionsanlagen oder in der Entwicklung von Konzepten für die Optimierung von Produktionsprozessen. Insgesamt bieten sich Fachplanern in verschiedenen Branchen zahlreiche Möglichkeiten, je nach Interessen und Kompetenzen den passenden Job zu finden.

Was verdient man als Fachplaner?

Das Gehalt eines Fachplaners kann je nach Branche, Berufserfahrung und Position variieren. In der Regel liegt das Einstiegsgehalt bei etwa 3.000 bis 4.000 Euro brutto im Monat. Mit steigender Berufserfahrung und Verantwortung kann das Gehalt auf bis zu 7.000 Euro brutto im Monat ansteigen.

Wie kann ich meine Bewerbung für eine offene Stelle als Fachplaner am besten gestalten?

Eine erfolgreiche Bewerbung als Fachplaner sollte neben den üblichen Unterlagen wie Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen auch eine präzise Darstellung der fachlichen Kompetenzen und Erfahrungen beinhalten. Es empfiehlt sich, die Bewerbung auf die spezifischen Anforderungen der Stellenanzeige zuzuschneiden und besondere Kenntnisse und Fähigkeiten hervorzuheben. Eine ansprechende und übersichtliche Gestaltung sowie eine fehlerfreie Rechtschreibung sind ebenfalls wichtig.

Welche Fragen werden dem Fachplaner beim Jobinterview wahrscheinlich gestellt?

Bei einem Jobinterview für eine Stelle als Fachplaner können folgende Fragen gestellt werden:

  • Welche Erfahrungen haben Sie im Bereich der Bauplanung?
  • Wie gehen Sie mit schwierigen Kunden um?
  • Wie sieht Ihre Arbeitsweise aus?
  • Wie würden Sie ein Projekt koordinieren und durchführen?
  • Welche Kenntnisse haben Sie in den Bereichen Vorschriften und Normen?
  • Wie haben Sie in der Vergangenheit mit Problemen und Herausforderungen umgegangen?
  • Wie schätzen Sie die Bedeutung von Teamwork ein?
  • Wie halten Sie sich über aktuelle Entwicklungen in Ihrem Fachgebiet auf dem Laufenden?
  • Was sind Ihre Stärken und Schwächen im Beruf des Fachplaners?
  • Wie würden Sie ein schwieriges Projekt angehen?

Es ist ratsam, sich vorab eigene Antworten auf diese Fragen zu überlegen und sie zu trainieren

Welche Herausforderungen hat der Fachplaner in der Zukunft?

Die Zukunftsaussichten für den Beruf des Fachplaners sind positiv, jedoch stehen auch Herausforderungen bevor. Eine der größten Herausforderungen ist die zunehmende Digitalisierung, die die Arbeitsweise von Fachplanern verändert und Anpassungen erfordert. Ein weiteres Thema ist die Nachhaltigkeit und Energieeffizienz von Gebäuden, die für Fachplaner eine immer wichtigere Rolle spielen wird. Auch die demografische Entwicklung und der Fachkräftemangel können zu Herausforderungen für Fachplaner werden.

Wie kann man sich als Fachplaner weiterbilden, um diese Herausforderungen zu meistern?

Um den Herausforderungen in der Zukunft als Fachplaner zu begegnen, gibt es verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten. Hier sind die drei wichtigsten:

  • Fortbildungen zum Thema digitale Planung und BIM (Building Information Modeling)
  • Schulungen im Bereich Nachhaltigkeit und Energieeffizienz von Gebäuden
  • Weiterbildungen im Bereich Projektmanagement und Führungskompetenz

Diese Maßnahmen können Fachplanern helfen, sich auf die Veränderungen in der Branche vorzubereiten und ihre Kompetenzen und Kenntnisse zu erweitern.

Wie kann man als Fachplaner Karriere machen?

Es gibt verschiedene Aufstiegspositionen für Fachplaner, die Karrieremöglichkeiten bieten. Hier sind fünf Beispiele:

  • Projektleiter: In dieser Position trägt der Fachplaner die Verantwortung für die erfolgreiche Umsetzung von Bauprojekten und koordiniert das Team.
  • Bereichsleiter: Der Fachplaner übernimmt die Verantwortung für einen bestimmten Bereich, beispielsweise die Bauplanung oder das Baumanagement.
  • Geschäftsführer: Der Fachplaner kann in die Geschäftsführung eines Bauunternehmens aufsteigen und somit eine Führungsrolle übernehmen.
  • Berater: In dieser Position berät der Fachplaner Kunden und Unternehmen in Fragen der Bauplanung und des Projektmanagements.
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Der Fachplaner kann sich auch für eine wissenschaftliche Karriere entscheiden und beispielsweise in Forschungsinstituten oder an Universitäten arbeiten.

Auf welche Stellenangebote kann man sich als Fachplaner noch bewerben?

Als Fachplaner gibt es viele Berufe, in denen ähnliche Fähigkeiten und Kenntnisse gefragt sind. Hier sind einige Beispiele für Berufe, auf die sich Fachplaner bewerben können:

  • Bauleiter: In dieser Position ist der Fachplaner für die Organisation und Überwachung von Bauvorhaben zuständig.
  • Projektleiter im Bereich der erneuerbaren Energien: Der Fachplaner kann sein Know-how in der Planung und Umsetzung von Wind-, Solar- und anderen Energieprojekten einsetzen.
  • Bauingenieur: Als Bauingenieur ist der Fachplaner für die Konstruktion und Umsetzung von Bauprojekten verantwortlich.
    Architekt: In dieser Position ist der Fachplaner für die Gestaltung von Bauwerken zuständig.
  • Bauphysiker: Der Fachplaner kann als Bauphysiker in der Planung von energieeffizienten und nachhaltigen Gebäuden arbeiten.
  • Gebäudetechniker: In dieser Position ist der Fachplaner für die Planung und Umsetzung von technischen Anlagen in Gebäuden verantwortlich.
  • Baumanager: Der Fachplaner kann als Baumanager für die Planung und Umsetzung von Bauprojekten sowie für die Organisation und Überwachung von Bauvorhaben zuständig sein.
  • Projektingenieur: In dieser Position ist der Fachplaner für die Planung und Umsetzung von technischen Projekten verantwortlich.
  • Facility Manager: Der Fachplaner kann als Facility Manager für die Organisation und Verwaltung von Gebäuden und Anlagen zuständig sein.
  • Baukaufmann: In dieser Position ist der Fachplaner für die kaufmännische Abwicklung von Bauprojekten zuständig.

In diesen Berufen werden ähnliche Fähigkeiten und Kenntnisse wie beim Fachplaner benötigt, so dass sich Fachplaner mit entsprechender Erfahrung und Kompetenz auch auf diese Stellenangebote bewerben können.