Stellenangebote für Gutachter

Stellenangebot
...mobilien Berufserfahrung gem. Zulassungsvoraussetzung für HypZert (F) Zertifizierung als „Immobiliengutachter/-in Standard CIS HypZert F“ wünschenswert Was uns auszeichnet: ein sicherer

Job ansehen

Stellenangebot
...i für Sie. Registrieren Sie sich und profitieren Sie von interessanten und passenden Angeboten. Als Gutachter erstellen Sie selbstständig und eigenverantwortlich BeleihungswertgutachtenSie

Job ansehen

Stellenangebot
Ihre Aufgaben: Erstellen baudynamischer Berechnungen Erstellen von baudynamischen Gutachten Führung des Projektteams Erstellen von Honorarvorschlägen Auswertung baudynamischer Messungen Ihr Profil: me

Job ansehen

Stellenangebot
Ihre AufgabenAnfertigung von Vorbemessungen und statischen Berechnungen für Stahl-, Massiv- und HolzbauKonzepterstellung für Tragwerkstrukturen und Mitwirkung bei der konstruktiven Umsetzung der Tragw

Job ansehen

Stellenangebot
...ernehmen die eigenverantwortliche Schadenfallbearbeitung, Kommunikation zu Maklern, Versicherungen, Gutachtern, Rechtanwälten, Geschädigten und internen Bereichen Freigabe von Reparaturen

Job ansehen
Infobox

Stellenangebote Gutachter - die wichtigsten Fragen

Was ist ein Gutachter?

Der Beruf des Gutachters ist gleichzusetzen mit dem Beruf des Sachverständigen.

Letztendlich handelt es sich um denselben Beruf, wobei in Behörden und vor Gerichten sich der Begriff Sachverständiger durchgesetzt hat und dementsprechend mittlerweile bekannter ist.

Worum es sich bei einem Gutachter handelt und welche Qualifikation er für die Ausübung seines Berufes benötigt, erfahren Sie im weiteren Text.

Was macht ein Gutachter?

Worum handelt es sich nun bei einem Gutachter bzw. bei einem Sachverständigen?

Ein Gutachter ist mehr oder weniger immer eine Person, welche sich mit einem bestimmten Thema sehr gut auskennt. Und zwar besser, als dies bei anderen Menschen der Fall ist.

Hierdurch kann diese Person ein Gutachten erstellen, welches dazu geeignet ist, einen bestimmten Sachverhalt zu klären.

Wenn beispielsweise bei einem Gebäude nach dem Bau der Verdacht besteht, dass gepfuscht wurde, damit die Baufirma sich hierdurch Kosten spart, wird häufig ein Sachverständiger zur Rate gezogen.

Er prüft dann das Gebäude auf mögliche Baufehler und fertigt ein Gutachten an, welches dann später eventuell dazu genutzt werden kann, Schadensersatz vom Bauunternehmen zu erhalten.

Auch Gerichte ziehen häufig einen Gutachter zur Seite, wenn es um ein Thema geht, mit dem sie sich selber nicht genügend auskennen, um ein Urteil fällen zu können.

Wie wird man Gutachter?

Um ein gutes Gutachten anfertigen zu können, ist eine sehr hohe Qualifikation notwendig.

Laut Definition des Begriffes soll ein Gutachter ein herausragendes Wissen auf seinem Gebiet besitzen.

Meistens ist hierfür ein abgeschlossenes Studium in Kombination mit mehrjähriger Berufserfahrung notwendig.

Welche Voraussetzungen müssen Gutachter mitbringen?

Ein Gutachter muss einen Sachverhalt korrekt und gleichzeitig verständlich darstellen können und seine Ergebnisse auch, beispielsweise vor Gericht, verteidigen können.

Genaues arbeiten hat deshalb eine hohe Priorität. Aufgrund der hohen notwendigen Qualifikation kann man sich als Gutachter aber auch auf ein sehr gutes Gehalt freuen.

Welche Jobchancen haben Gutachter?

Gutachter haben auf dem Arbeitsmarkt generell keine schlechten Chancen, wobei sie auch keine besonders guten haben. Sie werden immer gesucht, allerdings ist es nicht so, dass derzeit besonders viele gesucht werden.

Was verdient ein Gutachter?

Ein Gutachter verdient im Schnitt zwischen 3.300 Euro und 5.400 Euro im Monat.

Das Einkommen ist abhängig von der Spezialisierung des Gutachters sowie seinen Kenntnissen. Deshalb sind Fokussierung und stetige Weiterentwicklung der Schlüssel für ein hohes Gehalt in diesem Beruf.