Stellenangebote in Alfeld

Stellenangebot
Stellvertretende Leitung, Planung und Organisation des gesamten Küchenbereichs unter Einhaltung und Berücksichtigung aller Hygienevorschriften und der HACCP-Richtlinien Erstellung und Umsetzung eines

Job ansehen

Stellenangebot
Während Deiner abwechslungsreichen Ausbildung zur Pflegefachkraft erwarten Dich neben einem tollen Team und einem Praxisanleiter, der Dir mit Rat und Tat zur Seite steht, die folgenden Aufgaben im Ber

Job ansehen

Stellenangebot
Entwicklung neuer elektromagnetischer Ventile und anderer elektrischer Komponenten bis hin zur Marktreife Design, Entwürfe und Konstruktionen für Produktentwicklungen Erarbeitung neuer Technologien

Job ansehen

Stellenangebot
Deine Aufgaben als Helfer im Betonwerk (m/w/d) in Gronau umfassen nachfolgende Bereiche: - Mitarbeit bei der Herstellung von Betonfertigteilen und Schalungen - Teilweise körperlich Anstrengende Täti

Job ansehen

Stellenangebot
Wir suchen eine*n Erzieher*in mit Herz Der AWO Bezirksverband Weser-Ems e.V. ist ein Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege mit rund 10.000 Mitgliedern. In den annähernd 100 Einrichtungen sind ca....

Job ansehen
Infobox

Stellenmarkt Alfeld - Jobs und Stellenangebote

Hilfreiche Adressen in Alfeld

Agentur für Arbeit/Arbeitsamt Alfeld

Postanschrift
Agentur für Arbeit Hildesheim
31121 Hildesheim

Besucheradresse
Kaiser-Wilhelm-Str. 41
D - 31061 Alfeld
Tel: 01801 / 555111
 

Rathaus Alfeld
Einwohnermeldeamt, Bürgerbüro, Bürgerservice
Marktplatz 1
31061 Alfeld
Tel: 05181/703-0
E-Mail: rathaus@alfeld.de

 

 

Im Landkreis Hildesheim südlich von Niedersachsen, liegt die idyllische Stadt Alfeld. Sie ist die zweitgrößte Stadt im Landkreis und liegt in der Mitte der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen. Alefeld zählt 20.146 Einwohner und liegt im Leinebergland und den sieben Bergen. Das umliegende Bergland wird Alfelder Bergland genannt oder Ith-Hils. Rund um Alfeld liegen die Samtgemeinden Duingen, Freden, Delligsen, Gronau und Sibbesee. Es wird vermutet das Alfeld als Stadt eine Parallelgründung zur Hildesheimer Dammstadt ist. Die planmäßige Anlage des Stadtkerns innerhalb der Wallanlagen, zeigen deutliche Spuren dieser Vermutung. Parallel dazu ist noch die Nikolaikirche zu erwähnen, welche die urkundliche Erwähnung von flämischen Ansiedlern bekam. Wer das Wappen Alfelds betrachtet, wird erkennen, dass es dem Wappen der Dammstadt fast an nichts nachsteht außer durch den blauen Schildbuckel, der traditionell als Blauer Stein bekannt ist. Seine Stadtrechte bekam Alfeld wahrscheinlich im Jahre 1220. 1426 trat Alfeld in den Sächsischen Städtebund ein und gehört der zu den kleinsten Städten in der Hanse. Hopfen, Bier, Leinengarn und Leinwand waren die Handelsware mit denen die kleine Hansestadt zum Reichtum kam.

Landschaftsbezogen bietet das Leinebergland eine Vielfalt an unterschiedlichen Landschaften und Lebensräume an. Für Gäste ist die Landschaft hervorragend geeignet zum Wandern, Radtouren und Badevergnügen in einen der vielen Seen rund um Alfeld. Hier kann man entspannen und relaxen  mit den Wellness-Angeboten der Stadt Alfeld. Verwöhn-Programme für Körper Geist und Seele, werden von den Gästen wie auch von den Einheimischen immer wieder gerne in Anspruch genommen.
Die UNESCO für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation hat die Fagus Werke zum Weltkulturerbe ernannt. Das Fagus Werk hat durch eine geniale Innovation der Schuhleistenkopierdrehbank, ein neues Unternehmensbereich geschaffen: Das Familienunternehmen ist führend auf dem Gebiet der Herstellung von Schuhleisten, elektronische Mess- und Regelsystemen, Brandschutzeinrichtungen und Keilzinkenanlagen für die Massivholzverarbeitung.Heute ist auf den 3000 m² Fabrikgelände eine Ausstellungsfläche in Zusammenarbeit mit dem südniedersächsischen Museumsverband, dem Ministerium für Wissenschaft und Kultur und externe Facharbeitern, erstanden.