Stellenangebote für Informatik

Jobs Informatik - Jobangebote Informatik - offene Stellen

Stellenangebot
...kes und lernen Sie uns und die Projektaufgaben von morgen kennen. Wir suchen im Raum Worms (m/w/d): Informatiker Softwareentwicklung Ihre Aufgaben Strukturierung von Software- und

Job ansehen

Stellenangebot
...gsbeginn: 01. Oktober Ausbildungsdauer: 3 Jahre Hochschule: Heidenheim an der Brenz Studierende für Informatik werden für Bewältigung aller Standardaufgaben in Software-Entwicklung und

Job ansehen

Stellenangebot
...and – wir bauen auf Sie! Verstärken Sie unsere Zentrale in Mainz zum nächstmöglichen Zeitpunkt als: Informatiker (m/w/d) Unbefristet; Vollzeit Ihre Aufgaben Für den IT-Bereich suchen wir

Job ansehen

Stellenangebot
...n Wir erwarten von Dir laufendes Studium an einer (Fach-)Hochschule mit dem Studiengang: Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, BWL (mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik),

Job ansehen

Stellenangebot
INGENIEUR / INFORMATIKER (m|w|d) TÄTIGKEITEN Weiterentwicklung und Optimierung derbestehenden KERN Waagen-Software Definition der softwareseitigenAnforderungen zur Projektrealisierung Systematische

Job ansehen
Ausgezeichnet: Stellenmarkt.de belegt den 1. Platz der JOBBÖRSEN bei HANDELSBLATT und ist FOCUS TOP KARRIEREPORTAL 2021

Stellenangebote Informatik - die wichtigsten Fragen

Was genau ist Informatik?

Informatik wird als grundständiges und weiterführendes Studienfach angeboten. Bei dem grundständigen Studium wird ein Abschluss als Bachelor erreicht. Verschiedene Studiengangbezeichnungen sind möglich, wie angewandte Informatik, kognitive Informatik, Informatik plus Statistik, Informatik plus Mathematik und einige andere mehr.

Außerdem kann Informatik auch als Lehramtsstudiengang oder als duales Studium studiert werden. Zudem gibt es Fernstudiengänge.

Was macht ein Informatiker?

Informatiker sind mit der Hard-und Software eines Computersystems vertraut. Je nach Anforderung im jeweiligen Unternehmen entwickelt und implementiert der Informatiker Software und Hardware. Er ist in der Entwicklung beschäftigt oder in der Anwendung, in Systemadministration und Forschung sowie Beratung.

Sie entwickeln und programmieren dieses, modifizieren die einzelnen Komponenten und können komplexe Informations-, Kommunikations-und Steuerungssysteme koordinieren. Die theoretische und praktische Informatik sowie die technische und angewandte Informatik sind ihr Metier. Auch als Systemadministrator oder Projektleiter können sie tätig sein. Er kann beispielsweise die Energieeffizienz bestehender Systeme bewerten und bei der Umrüstung mitwirken, IT-Abteilungen leiten, vorhandene Computersysteme verwalten oder verbessern, Fehler beheben oder Anwenderlösungen präsentieren, um nur einen kleinen Teil der möglichen Aufgaben zu benennen.

Sie arbeiten in Unternehmen, wobei dies alle Branchen betrifft. Je nach Größe der Firma gibt es einen Informatiker oder eine ganze Abteilung, die sich um die Belange der IT kümmert. Auch in der öffentlichen Verwaltung werden Informatiker benötigt.

Was sind die Voraussetzungen, um Informatik zu studieren?

Wichtige Schulfächer sind Mathematik, Informatik und Englisch. Vor allem Englisch ist wichtig, da ein Teil der Fachliteratur nur in dieser Sprache erscheint.

Selbstverständlich ist die (Fach-)Hochschulreife Grundvoraussetzung für das Studium. In einzelnen Hochschulen ist es üblich, dass ein Vorpraktikum nachgewiesen wird. Auch können hochschulinterne Auswahlverfahren möglich sein.

Was sind Inhalte des Informatikstudiums?

Studieninhalte sind Einführung in die Informatik, Konzepte der Programmierung, Software und Compilerbau sowie Betriebssysteme und mehr. Auch noch zum Inhalt gehören Wahlmodule wie Mensch Computer Interaktion, eingebettete Systeme, Robotik und vieles mehr.

Einige Hochschulen bieten an, die Informatik mit anderen Fächern zu kombinieren, wie Mathematik, Chemie, Anglistik oder Wirtschaftswissenschaften. (Beispiele)

Eine Spezialisierung bieten einige Hochschulen ebenfalls an, wie zum Beispiel in angewandter Informatik, Computer Engineering oder Informationsmanagement. Auch in Fremdsprachen, Präsentation oder Rhetorik und Kommunikation können Zusatzqualifikationen erworben werden.

Wie kann man sich im Rahmen des Informatikstudiums spezialisieren?

Weiterführende Studienfächer sind beispielsweise Ingenieurinformatik, Bioinformatik, Umweltinformatik, Wirtschaftsinformatik und viele mehr, die zum Master-Abschluss führen.

Nach einem grundlegenden Studium der Informatik können verschiedene Berufe ausgeübt werden, wie Software-Architect, Umweltinformatiker, Internettechnologe, Geoinformatiker und andere mehr.

Die Entwicklung des Fachgebietes hat sich besonders in den letzten Jahren stark verändert. Während in den 40er Jahren die ersten vollautomatischen Rechner entwickelt wurden, die schließlich der Grundstein für die Computer waren, hat sich in den 70er Jahren die Mikroprozessortechnik immer weiter entwickelt. So kam es zu einer schnellen Ausbreitung der Informationstechnik, die auch tiefgreifende Studien nach sich zog und die entsprechenden Studiengänge. Die ersten dieser Art wurden in Karlsruhe, Wien und München angeboten. Das Studium der Informatik führte vor den Bachelor-und Masterabschlüssen zum Diplom. Manche Hochschulen bieten diese bis heute an.

Wie viel verdient ein Informatiker?

Als Informatiker verdient man zwischen 4.200 Euro und 5.800 Euro pro Monat.

Das Gehalt ist abhängig vom Unternehmen, der Region und insbesondere auch der Spezialisierung. Deshalb ist eine stetige Weiterbildung wichtig, um als Informatiker eine Stelle im oberen Bereich der Gehaltsspirale zu erhalten.