Berufschancen für Quereinsteiger

Berufschancen für Quereinsteiger

Berufsleben | 15.07.2024

In Deutschland sind 9 von 10 Arbeitnehmern unzufrieden mit ihrer Berufswahl. Gründe für diese Unzufriedenheit sind die fehlende Entwicklungsperspektive, zu viel Routine im Alltag, das Verhalten des Chefs und das Gefühl, in einem System eingeengt zu sein. Viele von ihnen verspüren den Wunsch nach einer beruflichen Veränderung. Oftmals ist ein Bewerbung als Quereinsteiger in eine andere Branche eine Möglichkeit, sich beruflich zu verändern und noch einmal neu durchzustarten und trotzdem von der bereits vorhandenen Berufserfahrung zu profitieren.

WAS IST EIN QUEREINSTEIGER?

Unter dem Begriff versteht man eine Person, die fachfremd in eine neue Branche wechselt. Ohne zugrundeliegender Ausbildung in einem bestimmten Bereich und rein aus der Motivation und dem Wunsch der Veränderung heraus, wechselt ein Arbeitnehmer in einen neuen Aufgabenbereich und arbeitet sich in diesen ein.

KEIN QUEREINSTIEG IN GESCHÜTZE BERUFE MÖGLICH

Fast alle Branchen sind heute von Berufswechslern betroffen. Nur in wenigen Berufsfeldern ist ein Branchenwechsel unmöglich. Geschützte Berufsbezeichnungen, zum Beispiel Ärzte oder Rechtsanwälte, aber auch Steuerberater und Psychologen können nur mit einer vorher absolvierten Ausbildung und einem darauf abgestimmten Studium ausgeführt werden. Ein Quereinstieg ist ohne entsprechende Qualifikation als Fachkraft unmöglich.

FACHKRÄFTEMANGEL ERMÖGLICHT QUEREINSTEIGERN NEUE CHANCEN

In allen anderen Bereichen hingegen gehören Branchenwechsel zur gängigen Praxis. 
Die Bestimmungen für Quereinsteiger werden zum Beispiel unter den Lehrern aufgrund des hohen Fachkräftemangels weiter gelockert, so dass auch immer mehr Spezialisten, die einen Abschluss in nicht-pädagogischen Studiengängen gemacht haben, wie Physiker oder Germanisten, Zugang zum Beruf Lehrer haben und ein Einstieg über das Nachholen bestimmter Voraussetzungen möglich ist.

EIN BERUFLICHER NEUSTART ALS QUEREINSTEIGER: BEREIT FÜR EINE NEUE BRANCHE?

Wer einen Neuanfang wagen will, der sollte sich zunächst von den aktuellen Erwartungen lösen und in sich selbst hineinhören. Viele Puzzleteile können ausschlaggebend sein, warum man sich im jetzigen Job nicht mehr wohlfühlt und in einen anderen Bereich wechseln mag.

Private und berufliche Aspekte sollten im Rahmen einer persönlichen Analyse zu Rate gezogen werden und die Entscheidung nicht vorschnell erfolgen. Sich in einer neuen Branche als Quereinsteiger zu bewerben und Fuß zu fassen ist mit einigen Herausforderungen verbunden, auf die man sich gut vorbereiten sollte. Vorschnelle Entscheidungen zu treffen, sollte man tunlichst vermeiden.

DER WECHSEL VON ARBEITGEBER UND AUFGABENGEBIET

Vor ihrer Entscheidung über einen beruflichen Wechsel, sollten Sie sich zunächst überlegen, ob es beim jetzigen Arbeitgeber noch Entwicklungs- oder auch Veränderungsmöglichkeiten gibt. Sind keine beruflichen Perspektiven in naher Zukunft möglich, sollten Sie beginnen, sich nach Optionen umzuschauen.

Alles, was intuitiv richtig erscheint sollte an dieser Stelle auch berücksichtigt werden, um herauszufinden, was in der jetzigen Situation zur Unzufriedenheit führt und, welche beruflichen und auch privaten Wünsche man mit einem Wechsel von Arbeitgeber und Aufgabengebiet in Betrachtung zieht. An dieser Stelle geht es vor allem, um Inspiration und festzustellen, was einen belastet und, in welchen Bereichen man voller Tatendrang ist.

DIE CHANCEN FÜR QUEREINSTEIGER

Stellenangebote z.B. bei Stellenmarkt.de zeigen, dass die Chancen für einen Neustart gut stehen. Zahlreiche Stellenangebote ermöglichen einen Branchenwechsel durch neue Aufgabenfelder, die zahlreiche Schnittmengen in Sachen Kompetenzen mit anderen Berufen haben.

IN WELCHEN BRANCHEN WERDEN QUEREINSTEIGER GESUCHT?

Deutsche Schulen suchen händeringend nach Lehrern. Auch die deutsche Bahn schreibt zahlreiche Jobs aus, die sich als Sprungbrett für einen Branchenwechsel anbieten. Der Stellenmarkt in Berlin bietet auch immer mehr Talenten die Möglichkeit, sich mit Expertise und Kompetenzen in neuen Berufsfeldern einzubringen. Arbeitsämter und Weiterbildungsinstitute unterstützen bei der Umschulung auf dem Weg in eine neue Karriere.

JOBS FÜR QUEREINSTEIGER

Wer auf den Karriereportalen, wie Stellenmakt.de, den Suchbegriff „Stellenangebote für Quereinsteiger“ bei seiner Jobsuche eingibt, der erhält zahlreiche Jobausschreibungen in ganz Deutschland. Die Stellenangebote für Quereinsteiger umfassen sowohl kaufmännische als auch gewerblich technische Bereiche. Besonders die Stadt Berlin oder auch Arbeitgeber, wie die deutsche Bahn ist hier mit ihrem Stellenmarkt und zahlreichen Jobangeboten vertreten.

Welche Berufe sind für Quereinsteiger offen?

Es gibt Berufe, in denen der Quereinstieg relativ leicht gelingt. Zu beachten ist, dass die berufliche Veränderung zwar sofort möglich ist, jedoch ohne einen nachträglichen Berufsabschluss weniger verdient wird. Die Arbeitskräfte werden angelernt, weil großer Fachkräftemangel herrscht. Dafür kommen unter anderem folgende Berufe infrage:

  • Schlosser, Mechaniker
  • Wagenmeister
  • Call-Center-Agent
  • Versicherungsfachmann
  • Chemisch-Technischer Assistent
  • Supporter im Bankwesen
  • Fahrdienstleiter
  • Triebfahrzeugführer
  • Rangierbegleiter
  • Kundenberater
  • Lehrer

QUER EINSTEIGEN OHNE BERUFSAUSBILDUNG

Wer keine Berufsausbildung hat, der kann bei der Jobsuche oftmals von den neuen Stellenprofilen profitieren und findet schnell Stellenangebote, die vor allem auf Kompetenzen oder handwerkliches Geschick ausgelegt sind. Der Stellenmarkt bietet zahlreiche Möglichkeiten und das Angebot der Stellenangebote nimmt zu.

Eine Einarbeitung hilft Ihnen dabei, schnell im neuen Beruf anzukommen und eine Karriere in einer neuen Branche aufzunehmen.

QUEREINSTEIGER MIT BERUFSAUSBILDUNG

Wer bereits über eine Ausbildung verfügt oder ein Studium abgeschlossen hat, der kann sich im Rahmen der Jobsuche nach Umschulungen umsehen und so den Neustart als Quereinsteiger vereinfachen. Nicht immer ist das notwendig. Wenn Sie in ihrer Bewerbung selbstbewusst aufzeigen, warum Sie den Berufswechsel beabsichtigten und aus welcher Motivation heraus, Sie sich in diesen einarbeiten wollen, hat ebenfalls sehr gute Chancen auf eine neue Karriere.

Wichtig ist, dass man sich selbstbewusst präsentiert und vor allem auf seine Stärken fokussiert. Erfahrungen und Fähigkeiten beschleunigen einen Berufswechsel und zeigen einem Unternehmen, dass der Bewerber aus einer anderen Branche durchaus das Potenzial für einen Quereinstieg mitbringt und dieser das Unternehmen und Team sogar bereichern können. Tipps für Bewerbungen findet man oft auch im Stellenmarkt oder auf Karriereseiten.

BEWERBUNG ALS QUEREINSTEIGER

Aus den Bewerbungsunterlagen sollten vor allem die Stärken im Vordergrund stehen. Auch Referenzen und Erfahrungswerte aus einem Ehrenamt oder der Freizeit sind hilfreich, den Entscheider der Personalabteilung von seinen Fähigkeiten und der Lernbereitschaft, die mitgebracht wird zu überzeugen.

WIE IN DER BEWERBUNG BEGRÜNDEN?

Eine Veränderung und die Bereitschaft, neue Herausforderungen anzunehmen sind durchaus positiv zu bewerten. Diese dienen auch als Begründung für einen Branchenwechsel. Besondere Fähigkeiten und Interessen, die Sie ausbauen möchten, sind ebenso wichtig und sollten herausgearbeitet werden. Auch ein persönlicher Bezug zu einem Unternehmen oder einer Branche sind sehr gute Erklärungen für die Absichten zum Wechsel der Branche und des Arbeitgebers.

QUEREINSTEIGER CHECKLISTE FÜR DIE BEWERBUNG ZUM BERUFSWECHSEL:

Aus der Bewerbung sollte in jedem Fall hervorstechen, welche Fähigkeiten man mitbringt, welche Erfahrungen einen bereichern und, was man gelernt hat und in die neue Branche einbringen kann. Initiative und Lernbereitschaft sind auch wichtige Punkte, um sich zu beweisen und zu zeigen, dass man bereit für einen Wechsel und die damit verbundenen Herausforderungen ist.

Unsere Quereinsteiger Checkliste und einige Fragen helfen, die relevanten Punkte in Anschreiben und Lebenslauf vorteilhaft einzubringen.

WAS BRINGEN SIE MIT, WAS HABEN SIE BEREITS GELERNT?

Jeder Mensch hat Stärken und bringt Erfahrungen mit. Außerdem hat man oft in Freizeit oder durch Freunde und Bekannte Bezug Punkte, die einen interessieren und die man selbst ausweiten möchte.

Hilfreich und ein Pluspunkt sind auch Ziele und ein persönlicher Entwicklungsplan, den man im neuen Unternehmen umzusetzen bereit ist. Fähigkeiten und Kompetenzen haben oft Schnittpunkte mit anderen Branchen und lassen sich hier auch sehr gut einbringen.

WARUM WOLLEN SIE DIE BRANCHE WECHSELN?

Die Antwort auf diese Frage sollte gut überlegt sein und mit Stärken und Interessen begründet werden. Vergleiche oder womöglich negative Erzählungen aus dem jetzigen Job sollten an dieser Stelle unbedingt vermieden werden. Stattdessen überzeugen Sie mit Visionen und Handlungswille, um einen positiven Eindruck zu vermitteln, für den Wechsel bereit zu sein.

WELCHE ERFAHRUNG HABEN SIE IN DER NEUEN BRANCHE?

Oft ist der Bewerber sich nicht bewusst, dass man mit der neuen Stelle schon etwas gemeinsam hat. Erfahrungen kann man auf Messen sammeln oder in Netzwerken, wo ein Austausch mit Personen aus der Branche oder anderen Branchenwechslern ermöglicht wird. Hilfreich ist es auch, wenn Sie Referenzen angeben können oder Kontaktpersonen, die die Personaler befragen können und die das Interesse und die Kompetenzen befürworten. Der Stellenmarkt stellt oft Branchen vor und ermöglicht so ebenfalls, sich ein umfassendes Bild des Berufsfeldes zu machen.

HABEN SIE DIE RELEVANTEN KOMPETENZEN IM LEBENSLAUF HERAUSGESTELLT?

In Stellenanzeigen stehen meist schon genau die Tipps und Stichworte, die auch im Lebenslauf oder dem Anschreiben verwendet werden sollten. Eine besondere Arbeitsweise, Sozial- oder Methodenkompetenzen können helfen, aber auch die schnelle Auffassungsgabe und Bereitschaft, sich in neue Themen einzuarbeiten und das notwendige Fachwissen auf- und auszubauen.

WARUM HABEN SIE SICH GENAU DIESE BRANCHE HERAUSGESUCHT?

Stellenanzeigen helfen bei dieser Frage und geben oft aufschlussreiche Tipps über die Themen der Branche, für die man sich selbst interessieren kann oder auch das Unternehmen und was es ausmacht. In diesen Erläuterungen kann man für sein Anschreiben einige passende Antworten herausfiltern, um auf die Frage nach der Branche vorbereitet zu sein. Wer hier gezielt und treffend antworten kann, der zeigt, dass er sich mit der Branche und einem Wechsel auseinandergesetzt hat und damit auch weiß, welche Herausforderungen bei einem Branchenwechsel auf ihn warten könnten.

FAZIT: Vielfältige Möglichkeiten für Quereinsteiger 

Suchen Sie eine neue Herausforderung in einem neuen Feld, so gibt es heute mehr Möglichkeiten als Quereinsteiger wie je zuvor. Ob bei der regionalen Suche, etwa in Berlin oder nach Berufsfeldern, wie der Deutschen Bahn oder als Lehrer, Karriereportale bieten zahlreiche Stellen, die wie für einen Stellenwechsel gemacht sind und ermöglichen einen Einstieg in eine neue berufliche Karriere. Der Stellenmarkt bietet heute mehr Möglichkeiten denn je für eine persönliche Veränderung.

Dr. Hans-Peter Luippold

Autor: Dr. Hans-Peter Luippold

Dr. Hans-Peter Luippold studierte Betriebswirtschaft in Freiburg und Köln und sammelte als Führungskraft bei Daimler, Volkswagen, Lufthansa, Wella und Vorwerk Erfahrungen in allen wesentlichen Unternehmensbereichen. Seit April 2000 ist er als Unternehmens- und Personalberater in Frankfurt am Main tätig. Er hält regelmäßig Vorträge und lehrt zu den Themen Erfolg und Karriere. Vernetzen Sie sich mit ihm über Xing und LinkedIn.